Naturheilkunde Praxistipps

Heuschnupfen-Symptome: Schüssler Salze zur Therapie

Lesezeit: 2 Minuten Kaum ist der Winter vorbei und schon erwachen die Kätzchenblüher und der erste Heuschnupfen ist da. Mit Schüssler Salzen haben Sie eine gute Möglichkeit der Selbstbehandlung. Erfahren Sie welches Schüssler Salz Sie bei welchen Heuschnupfen-Symptomen einsetzen können.

2 min Lesezeit
Heuschnupfen-Symptome: Schüssler Salze zur Therapie

Heuschnupfen-Symptome: Schüssler Salze zur Therapie

Lesezeit: 2 Minuten

Wie Heuschnupfen entsteht

Heuschnupfen, wissenschaftlich Pollinosis, ist eine Reaktion Ihres Immunsystems auf Frühblüher. Hier sind vor allem die Kätzchenblüher Weide, Hasel und Birke zu nennen. Im Jahreslauf kommen viele andere Pflanzen, z. B. Gräser hinzu. Ihr Immunsystem reagiert auf die an sich harmlosen Polleneiweiße wie auf eine Infektion, nämlich mit Alarmstufe rot. Dies ist vor allem ein Zeichen von Überforderung und Schwäche.

Was passiert aber bei Heuschnupfen im Einzelnen? Die ausgeschütteten Botenstoffe, z.B. Histamin, öffnen die feinen Haargefäße, die Blutkapillaren. Die Folge sind die typischen Heuschnupfen-Symptome. Es kommt mehr Flüssigkeit ins Gewebe und die Schleimhäute schwellen an. Dann ist die Nase zu und der Heuschnupfen da – oder wenn die Bronchien betroffen sind das Asthma. Schüssler Salze können bei richtiger Anwendung eine hilfreiche Selbstbehandlung sein.

Einsatz von Schüssler Salzen bei Heuschnupfen-Symptomen

Wir betrachten die individuelle Symptomatik und wählen dann ein oder mehrere Schüssler Salze aus. Die wichtigste Orientierung bietet die Art der Absonderungen.

Symptom/

Art der Absonderung

Schüssler Salz Nr. Name des Schüssler Salzes Anwendung/

Dosierung

Basismittel bei Heuschnupfen und Allergien zur Stabilisierung der Zellen und der Kapillaren zwei Calcium Phosphoricum D6 Dreimal zwei Tabletten täglich
Rötung und

Entzündung

drei Ferrum Phosphoricum D12 Häufige Gaben

bis stündlich

Wässrige Absonderungen

Fließschnupfen, Augentränen

Niesreiz

acht Natrium chloratum D6 Häufig

Bis ¼ stündlich

Zäher Schleim, weißlich

Stockschnupfen

vier Kalium chloratum D6 Mehrmals täglich
Gelber oder grüner Schleim

tendenziell eitrig

sechs Kalium sulfuricum D6 Mehrmals täglich
Zur Anregung der Flüssigkeitsausscheidung zehn Natrium sulfuricum D6 Dreimal täglich

eine Tablette

Bei Juckreiz und Tendenz zur Verengung der Bronchien sieben Magnesium phosphoricum D6 Häufig

Eventuell Anwendung als „heiße Sieben“

Zum besseren Verständnis der Anwendungen und Dosierungen lesen Sie meinen spezifischen Artikel: Experto.de: Schüssler Salze – richtige Anwendung.

Mit den angegebenen Mitteln können Sie sich in der Selbstmedikation nicht schaden und gegen die Heuschnupfen-Symptome vorgehen. Da allergische Geschehen häufig komplexe Hintergründe haben, empfiehlt es sich bei geringem Erfolg einen Heilpraktiker aufzusuchen. Sollten Sie zu Asthma neigen, sollten Sie in jedem Fall professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Bildnachweis: WavebreakmediaMicro / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: