Naturheilkunde Praxistipps

Schüssler Salz Nummer vier: Kalium chloratum – Was sind die Anwendungsgebiete?2 min read

Reading Time: 2 minutes Das biochemische Salz Nummer vier ist das zweite Entzündungsmittel. Wir geben es, wenn die Ausscheidungen zäh werden und stocken. Ansonsten wird Kalium chloratum erfolgreich zur Entsäuerung eingesetzt. Lernen Sie die Anwendungsgebiete des Schüssler Salzes Nummer vier kennen und verstehen.

2 min Lesezeit

Schüssler Salz Nummer vier: Kalium chloratum – Was sind die Anwendungsgebiete?2 min read

Reading Time: 2 minutes

Für welche Anwendungen Schüssler Salz Nummer vier geeignet ist

Kalium chloratum wird oft unterschätzt. Dies liegt an seiner sehr breiten, quasi grundlegenden Wirkweise. Es verbessert den Säure-Basenhaushalt und den Wasserhaushalt. Durch Kalium chloratum wird der Körper entsäuert, bzw. präziser gesagt die Körperzellen. Für den Zwischenzellraum sind mehr die Natriumsalze zuständig.

Gestaute Flüssigkeiten kommen wieder ins Fließen und stockende Ausscheidungen in Gang. Auch der Gelenkstoffwechsel wird verbessert. Das Schüssler Salz Nummer vier schafft somit die Basis für den erfolgreichen Einsatz seiner bekannteren Kollegen unter den biochemischen Funktionsmitteln.

Die Schüssler Salze Nummer zwei Calcium phosphoricum, Nummer drei Ferrum phosphoricum oder Nummer sieben Magnesium phosphoricum wirken oft schneller und daher spektakulärer. Kalium chloratum ist mehr der Bühnenarbeiter im Hintergrund.

Zusammenfassung der Anwendungen:

Wie wirkt Kalium chloratum eigentlich im Körper?

Das vierte Funktionsmittel der Schüssler Salze ist chemisch gesehen das Kaliumsalz der Salzsäure. Kaliumchlorid, kurz KCl, kommt in fast allen Körperzellen vor und zwar im Zellinneren. Hier ist es 40-mal höher konzentriert als im Zwischenzellraum.

Unser Schüssler Salz hat einen ganz deutlichen Bezug zum Fibrin. Dieses faserige Eiweiß befindet sich in gelöster Form im Blut und den Körperflüssigkeiten. Bei Mangel an Kalium chloratum fällt es aus, d. h. es gerinnt. Dadurch werden alle Flüssigkeiten zähflüssig.

Ihr Schnupfen eben auch oder das Sekret im Mittelohr unserer Kinder. Deshalb sprechen wir auch vom zweiten Entzündungsmittel. Wenn alles staut, ist es nicht gelungen, den Infekt mit Schüssler Salz Nummer drei Ferrum Phosphoricum abzufangen. Jetzt kommt Kalium chloratum zum Einsatz.

Wie wird das Schüssler Salz Nummer vier angewendet?

Lassen Sie sich ruhig einmal beim Heilpraktiker über Ernährung und Entsäuerung beraten. Ansonsten verwenden wir Kalium chloratum in der sechsten Dezimalpotenz der D6. Dreimal täglich ein oder zwei Tabletten über längere Zeit, machen Sie wieder fit.

Für die Entsäuerung  macht es Sinn, dieses Schüssler Salz im täglichen Wechsel mit einem Natriumsalz zu geben. Die Nummer neun, Natrium phosphoricum, räumt dann erst mal die Säure aus dem Zwischenzellraum, macht also die Wege auf.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...