Gesundheit Praxistipps

Yoga Übungen: Die Stehende Vorbeuge – Uttanasana

Lesezeit: 2 Minuten Vier einfache Yoga Übungen helfen Ihnen, Ihren Körper wieder auf- und auszurichten. Sie brauchen für diese Yoga Übung nichts weiter als ein bisschen ungestörte Zeit, lockere Kleidung und etwas Platz. Diese Yoga Übungen sind für Anfänger geeignet.

2 min Lesezeit

Yoga Übungen: Die Stehende Vorbeuge – Uttanasana

Lesezeit: 2 Minuten

Yoga Übung Nummer 2: Die stehende Vorbeuge – Uttanasana
Die Yoga Übung Tadasana wurde im letzten Artikel beschrieben. Hier lesen Sie, wie Sie die Yoga Übung Uttanasana – Die Stehende Vorbeuge – richtig ausführen.

Yoga Übungsprogramm mit 4 Übungen
Yoga hilft Ihnen, schlechte Haltung am Schreibtisch auszugleichen. Diese 4 Übungen können Sie in dieser Reihenfolge als kurzes Programm nach langer Arbeit am Schreibtisch jeden Tag ausführen:

1.        Tadasana: Die Berghaltung

2.        Uttanasana: Stehende Vorwärtsbeuge (mit Variation)

3.        Cat Stretches: Katzendehnung

4.        Bridge Pose: Die Schulterbrücke

Yoga Übung für auch für Anfänger: Die Stehende Vorwärtsbeuge
Es gibt verschieden Variationen, wie Sie in die stehende Vorbeuge gehen können. Im Prinzip beugen Sie sich wie bei einem Trinkhalm mit Zwei-Teilung nach vorn. Es gibt die Möglichkeit, dass Sie Ihre Beine durchstrecken oder gebeugt halten. Mit gestreckten Beinen ist die Vorbeuge etwas intensiver. Wählen Sie für sich selbst aus, ob Sie Ihre Beine gestreckt halten wollen oder ob Sie die Yoga Übung lieber mit gebeugten Beinen durchführen. Die stehende Vorbeuge wirkt bei beiden Variationen. Sie bekommen eine schöne Dehnung für die gesamte Beinrückseite und den unteren Rücken. Zusätzlich wird Ihre Wirbelsäule langgestreckt und kann sich entspannen.

Übungsanleitung für die Yoga Übung Uttanasana: Stehende Vorwärtsbeuge

  • Stellen Sie sich in die Bergposition .
  • Öffnen Sie Ihre Schulterblätter, indem Sie sie nach hinten und unten zusammen ziehen. Strecken Sie die Arme nach oben. Atmen Sie dabei ein und beugen Sie sich mit der Ausatmung nach vorn über. Achten Sie darauf, dass die Beuge aus der Hüfte kommt und nicht aus dem Rücken.
  • Lassen Sie nun die Arme locker nach vorn hängen.
  • Arbeiten Sie daran, nach und nach die Beine zu strecken.
  • Wenn Sie die Beine gestreckt haben, spannen Sie bitte auch die Oberschenkel an, indem Sie die Kniescheiben anspannen. Genießen Sie die Dehnung!
  • Wenn Sie flexibel sind, können Sie die Hände auf den Boden legen. Dabei liegen die Finger in einer Linie mit den Zehen.
  • Bringen Sie das Gewicht etwas nach vorne auf die Ballen, so dass sich die Hüftgelenke über den Fußgelenken befinden.
  • Lassen Sie den Hals und Kopf ganz locker.

Im nächsten Artikel lesen geht es weiter mit der folgenden Übung: Die Cat Stretches!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...