Gesundheit Praxistipps

Die Hatha Yoga Pradipika: Ein Standardwerk

Lesezeit: 2 Minuten Eines der bekanntesten Werke im Yoga neben dem Yogasutra ist die Hatha Yoga Pradipika. Wenn Sie sich intensiv mit Hatha Yoga beschäftigen, empfehle ich Ihnen, einen Blick in dieses Yoga Standardwerk zu werfen.

2 min Lesezeit

Autor:

Die Hatha Yoga Pradipika: Ein Standardwerk

Lesezeit: 2 Minuten

Das Hatha Yoga in der Hatha Yoga Pradipika
Hatha Yoga ist die Grundlage für viele Weiterentwicklungen im Yoga und wurde nicht nur für Gesundheit und Fitness praktiziert, sondern vielmehr dazu eingesetzt, die vitalen Energien bewusst zu steuern, um in höhere Zustände zu gelangen. Die ultimative Erfahrung, die durch die Yogapraktiken erreicht wird, ist die Erleuchtung.

Die allgemeinen Inhalte der Hatha Yoga Pradipika
Die Hatha Yoga Pradipika (Light on Yoga) erläutert umfangreich die Wissenschaft des Hatha Yoga und enthält außerdem originale Sanskrit Texte zusammengestellt von Maharishi Swatmarama. Nach dem Yogasutra von Patanjali ist es wohl das bekannteste Buch über klassischen Hatha Yoga.

Spezielle Inhalte der Hatha Yoga Pradipika
Die Hatha Yoga Pradipika spricht ausführlich über Asanas, pranayama, shat karma kriya, mudras und bandhas. Asanas sind die yogischen Körperhaltungen, welche im Westen der bekannteste Bereich des Yoga ist. Pranayama bezeichnet die yogischen Atmenübungen zur Kontrolle von Atem und Prana (Lebensenergie). Shat karma kriya sind Reinigunstechniken für den Körper (Shat heißt sechs, karma bedeutet Handlung und kriya wird übersetzt mit Reinigung). Im Hinduismus und Buddhismus sind Mudras Gesten und Handhaltungen mit Ritualcharakter.

Mudras Bandhas werden intensiv erläutert in der Hatha Yoga Pradipika
Die meisten Mudras werden mit Händen und Fingern ausgeführt, aber einige schließen auch den ganzen Körper mit ein. Im Yoga werden z.B. während Meditation oder pranayama verschiedene Handmudras ausgeführt, um Körper und Geist auf bestimmte Weise zu stimulieren. In der Hatha Yoga Pradipika gibt es einen ganzen Abschnitt hierzu.

Auch Bandhas werden intensiv erläutert in der Hatha Yoga Pradipika
Bandha wird übersetzt mit zusammenbinden oder auch einfangen und bezeichnet diverse Punkte im Körper die z.B. in Pranayamaübungen oder in Asanas muskulär gefestigt gehalten werden, um die Energie (prana) zu kontrollieren. Die Hatha Yoga Pradipika erläutert alle Bandhas ausführlich.

Einleitung zum ersten Kapitel der Hatha Yoga Pradipika
Über Jahrhunderte hinweg haben Bücher über theoretische und praktische Aspekte von Yoga Menschen auf dem spirituellen Weg angeleitet. Es gibt heute Menschen, die Hatha Yoga dazu benutzen, den Körper schön und jung zu halten, gesund zu sein, Stress zu reduzieren oder besondere psychische Fähigkeiten zu erlangen. Hatha Yoga hat auch Einfluss darauf, doch die Hatha Yoga Pradipika erklärt, dass diese Verbesserungen nicht das Ziel von Hatha Yoga sind.

Was ist das Ziel von Hatha Yoga, wie es die Hatha Yoga Pradipika beschreibt?
In früheren, ursprünglicheren Zeiten, wurde Hatha Yoga zur Vorbereitung auf höhere Zustände des Bewusstseins und zur Evolution der Menschheit praktiziert. Doch dieses Ziel ist fast in Vergessenheit geraten. Das Buch „Hatha Yoga Pradipika“ von Swami Muktibodhananda trägt dazu bei, das Verständnis für den tieferen Sinn von Yoga den Menschen wieder nahe zu bringen.

Lesen Sie die Hatha Yoga Pradipika mit dem Hintergrundwissen, dass dieses Buch vor langer Zeit geschrieben wurde (14. Jh.): Es ist das älteste überlieferte Buch über die Wissenschaft des Hatha Yoga.

Teil 2 dieser Serie zum ersten Kapitel der Hatha Yoga Pradipika geht ein auf die Begriffe Shiva, Raja Yoga, Siddhis und Erleuchtung.

Viel Spaß beim Lesen!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: