Gesundheit Praxistipps

Werden Sie schlank mit gesunder und intuitiver Ernährung

Lesezeit: 2 Minuten Wie Sie bereits wissen, spielt die Ernährung eine entscheidende Rolle, ob Sie schlank oder dick (oder irgendetwas dazwischen) sind. Jeder weiß auch, dass frisches Obst und Gemüse beim Abnehmen helfen können, wohingegen Pommes und Eiscreme beim Zunehmen helfen. Was Sie noch wissen müssen, um endlich schlank zu werden, erfahren Sie hier!

2 min Lesezeit

Autor:

Werden Sie schlank mit gesunder und intuitiver Ernährung

Lesezeit: 2 Minuten

Ein Fehler, den viele Abnehmwillige bei der Ernährung machen ist…

…dass Sie zu wenig essen. Wenn Sie einige Tage lang permanent hungrig sind, lässt die Heißhunger-Attacke nicht lange auf sich warten. Der Mensch muss essen. Sie brauchen Energie für den Tag und Baustoffe für Ihre Zellen. Jede Reduktionsdiät führt auf Dauer zu einer Unterversorgung auf verschiedenen Ebenen.

Essen Sie Gemüse

Von Gemüse können Sie im Prinzip so viel essen, wie Sie wollen. Man könnte sogar sagen: Je mehr Gemüse Sie essen, desto schlanker werden Sie. Die Fülle an Ballaststoffen gibt Ihnen ein Gefühl an Sättigung. Und damit es nicht langweilig wird, variieren Sie die Sorten und Zubereitungsarten: Salate, Suppen, gedünstetes, überbackenes oder im Wok zubereitetes Gemüse. Auch beim Obst (allen voran Beeren) können Sie beherzt zugreifen. Reduzieren Sie eher die sehr zuckerhaltigen Obstsorten wie Bananen und Weintrauben. Ballaststoffreiche Nahrung wie Vollkornmüsli am Morgen halten lange satt.

Welche Ernährungsform ist die beste?

Sollen Sie nun viel Eiweiß essen, Fett oder doch lieber Kohlehydrate? Das kann man so nicht sagen. Wir sind alle unterschiedlich. Im Ayurveda und der traditionellen Chinesischen Medizin werden Menschen in unterschiedliche Typen eingeteilt. Einige können eher Eiweiß besser verwerten, andere eben Kohlehydrate.

Eiweiß oder Kohlehydrate? Wie wäre es mit ausgewogener Mischkost?

Empfehlenswert ist generell eine ausgewogene Kost, die frisches Obst und zum Großteil Gemüse beinhaltet. Wer sich viel bewegt und intensiven Sport treibt, braucht logischerweise mehr Kalorien als eine Couchpotato. Betreiben Sie sehr kraftintensiven Sport, brauchen Sie eher etwas mehr Eiweiß, bei Ausdauersport gute Kohlehydrate. Wie viel genau das "Mehr" aber ist, auch das ist individuell.

Intuitive Herangehensweise

Lernen Sie es, auf die Signale Ihres Körpers zu achten. Probieren Sie verschiedenes aus. Was tut Ihnen gut, bei welchen Nahrungsmitteln nehmen Sie eher zu, bei welchen ab? Sie können für Ihre Suche auch den Rat eines Ayurveda-Therapeuten oder Ernährungsberaters in Anspruch nehmen. Geben Sie aber nicht die Verantwortung für Ihren Körper ab. Nutzen Sie Ihre Intuition! Die meisten Menschen wissen intuitiv nämlich, wo in Ihrer Ernährung etwas verändert werden muss. Sie kennen sich am besten, denn Sie sind 24 Stunden am Tag seit Beginn Ihres Lebens mit Ihnen zusammen.

Wer hat Hunger: Körper, Geist oder Seele?

Frage: Würden Sie sich mit Schokolade vollstopfen, wenn Sie seelisch satt und befriedigt sind? Lernen Sie es, zu unterscheiden, ob tatsächlich Ihr Körper hungrig ist, oder doch eher Ihr Geist oder die Seele. Den Hunger Ihres physischen Körpers müssen Sie mit physischen Nahrungsmitteln stillen, sonst riskieren Sie eine Unterversorgung. Ihren mentalen Hunger (z.B. bei Unterforderung im Beruf) stillen Sie am besten mit mentaler Nahrung und Ihren seelischen Hunger (z.B. nach Liebe) stillen Sie mit seelischer Nahrung. So sind Sie auf allen Ebenen satt und versorgt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: