Gesundheit Praxistipps

Gesundes Kinderessen: Tipps für Gemüsemuffel

Lesezeit: 2 Minuten Eltern kennen das Problem: Kinder essen gerne Nudeln mit Tomatensauce, Pommes usw. Gemüse steht hingegen nicht auf der Favoritenliste von Kindern. Nutzen Sie unsere Rezeptideen und einfachen Tricks, damit Ihre Kinder ohne Stress gerne zum Gemüse bzw. gesundem Essen greifen.

2 min Lesezeit
Gesundes Kinderessen: Tipps für Gemüsemuffel

Gesundes Kinderessen: Tipps für Gemüsemuffel

Lesezeit: 2 Minuten

Zucchini-Rakete oder Möhrensuppe mit Segelbooten gefällig? Gemüseauto mit lustigem Gesicht an? Sind die Kinder ganz klein, versuchen Eltern mit viel Einfallsreichtum und kleinen Ablenkungsmanövern den Löffel in den Mund zu lenken. Sind die Kinder älter, steht Gemüse häufig nicht an erster Stelle beim Essen.

Statistisch gesehen essen nur 30 Prozent der sechs bis 14-Jährigen regelmäßig Gemüse und rund 40 Prozent regelmäßig Früchte. Ein Drittel aller sechs bis 14-Jährigen isst vor der
Schule kein Frühstück und nur jeder zweite Schüler hat ein Pausenbrot dabei (Kiggs-Studie). Fehl- und Mangelernährung sind mögliche Ursachen
von Konzentrationsmangel, Müdigkeit und Leistungsschwäche in der Schule (Auszug von Jutta Kamensky – VerbraucherService Bayern)

Deshalb sollen Kinder von Kindesbeinen an alle Lebensmittel kennenlernen und erst mal probieren. Lernt das Kind von vorneherein alles abzulehnen, ist es schwierig, diese Essgewohnheiten auszutreiben und es offen für Neues zu machen. Eltern sollten nicht zu sehr auf Extrawünsche eingehen.

Kinderlebensmittel meiden

Im Supermarkt werden mit auffallender Werbung extra für Kinder „Kinderlebensmittel“ angeboten. Leider handelt es sich oft um Fertigrezepte, die zu süß, fett und mit künstlichen
Stoffen gewürzt sind. Kinder brauchen kein Extra-Essen, sondern können das Gleiche wie Erwachsene essen. Seien Sie als Eltern Vorbild für Ihre Kinder und machen vor, wie aus wenigen frischen Zutaten ein gesundes, vitaminreiches und für Kinder attraktives Essen gekocht bzw. schonend zubereitet werden kann. Fünf Mahlzeiten am Tag sind ratsam.

Praktische und einfache Tipps für eine ausgewogene Ernährung

  • Suchen Sie ein Rezept mit Ihrem Kind aus.
  • Gehen Sie mit Kind + Rezept gemeinsam einkaufen.
  • Zuhause beziehen Sie das Kind mit ein beim Zubereiten wie Waschen, Schälen, Schnitzen.
  • Werden Sie kreativ: Kreieren Sie aus Gemüse Gesichter, Schiffe… lustige Formen und spannende Namen wie Hexengemüse, Wikinger-Suppe, Star Wars-Eintopf.
  • Schneiden Sie das Gemüse mundgerecht zu – immer ein Teller mit frischem Kohlrabi, Möhre, Apfel, Gurke, Fenchel, Paprika… auf dem Tisch lassen, da Kinder gerne zugreifen.
  • Machen Sie zusammen mit Ihren Kindern Raclette.
  • Pflanzen Sie zusammen mit Ihrem Kind Gemüse oder Kräuter in Töpfen bzw. im Garten an. Sieht Ihr Kind die Pflanzen aufwachsen, wird das Gemüse eher gegessen.
  • Lassen Sie Ihr Kind ausprobieren: z.B. verschiedenfarbige Gemüse nebeneinander oder überlassen Sie das Schneiden der Phantasie Ihres Kindes – was das Kind selbst macht, wird auch gerne gegessen.
  • Grillen Sie mit Kindern und lassen Sie Spieße stecken aus Kohlrabi, Möhren, Fenchel, Kartoffeln (vorher blanchieren), Äpfeln, Gurken, Aubergine, Paprika… und servieren Dips dazu.
  • Beim Pizza backen: Kindern dürfen beim Gemüse belegen helfen.

Werden bestimmte Gemüsesorten gemieden?

Kochen Sie Suppen, die Sie dann pürieren oder machen Salate, die ganz klein geschnetzelt werden mit der Küchenmaschine, sodass ihr Kind nicht alles sieht, was es isst.

Statt Pommes aus der Tiefkühltruhe kann man diese aus Kartoffeln selber machen: Rohe Kartoffeln in Schnitzel schneiden. Diese in eine große Schüssel geben und mit zwei EL Öl vermengen. Dann ca. eine Stunde in den Backoffen tun. Salzen und fertig.

Einfache Kinder-Rezepte zum Nachmachen.

Bildnachweis: photophonie / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: