Essen & Trinken Praxistipps

So geht’s: Gemüse länger haltbar machen

Lesezeit: 2 Minuten Die meisten Menschen kennen das: die frisch gekauften Lebensmittel sind schon nach ein paar Tagen schrumpelig, alt, oder gar verdorben. Wie kann man Lebensmittel besser lagern?

2 min Lesezeit
So geht's: Gemüse länger haltbar machen

So geht’s: Gemüse länger haltbar machen

Lesezeit: 2 Minuten

Ein Grund für das schnelle Verderben von Lebensmitteln kann die falsche Lagerung sein. So wie Brot an der Luft schnell schimmelt und Kartoffeln dunkel und trocken gelagert werden sollen, gibt es für jede Speise den optimalen Lagerplatz. Genauso verhält es sich auch mit dem Gemüse.

Der richtige Lagerplatz für Gemüse

Ernährungswissenschaftler raten, täglich Gemüse zu essen. Diese beinhalten nicht nur wichtige Vitamine, sondern sind auch reich an Mineralstoffen und Ballaststoffen. Sie versorgen unseren Körper ausreichend mit allem, was er braucht. Allerdings passiert es vielen Menschen, dass ihr Gemüse schon nach kurzer Zeit schlecht wird. Woran liegt das?

Jede Gemüsesorte hat ihren eigenen optimalen Lagerplatz. Dieser hilft nicht nur das Gemüse länger haltbar zu halten, sondern sorgt auch dafür, dass die wichtigen Nährstoffe während der Lagerung nicht verloren gehen. Dies ist unter anderem ein Grund, weshalb einige Sorten von Gemüse im Kühlschrank  gelagert werden sollen. Denn Licht, Luft, Hitze oder Feuchtigkeit sorgen dafür, dass das Gemüse verdirbt oder Vitamine verliert. Um eine optimale Lagerung für Gemüse zu schaffen, haben sich die Hersteller der Kühlschränke ihre Gedanken gemacht. Heutzutage besitzen eigentlich alle Kühlschränke ein Obst- und Gemüsefach. Dort können Sie das Gemüse dunkel lagern, und gleichzeitig kühl halten.

Tipps für das Gemüse im Kühlschrank

Wer sein Gemüse im Kühlschrank noch länger haltbar machen will, der sollte sie  in luftdurchlässige Beutel verpacken. In einigen Fällen gibt es das Gemüse bereits in sogenannten gelochten Folienbeuteln zu kaufen. Diese sorgen dafür, dass es nicht austrocknet und sein volles Aroma behält. Dazu zählen Blattsalate und Feldsalat, Blumenkohl, Rucola, Spargel und Karotten. Doch Vorsicht: es gibt auch Gemüse, das im Kühlschrank schneller sein Aroma verliert oder verdirbt. Dazu zählen unter anderem Gurken und Tomaten. Diese sollten statt im Kühlschrank, in einer Schale in der Küche aufbewahrt werden. Selbstverständlich ist es zu vermeiden, die Produkte der prallen Sonne auszusetzen oder sie direkt über der Heizung abzustellen.

Allgemein gilt, dass Obst und Gemüse nie auf großem Vorrat gekauft werden sollten. Kaufen Sie Ihr Gemüse am besten so ein, dass es möglichst nur für kurze Zeit gelagert wird. Kaufen Sie stattdessen lieber mehrmals in der Woche kleine Portionen ein, um diese so zeitnah wie möglich zu verzehren. Bewahren Sie das Gemüse im Kühlschrank nur dann einige Tage länger auf, wenn es in den oben beschriebenen luftdurchlässigen Beuteln verpackt ist.

Bildnachweis: kreus / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: