Lebensberatung Praxistipps

Warum Sie sich und anderen verzeihen sollten

Lesezeit: 2 Minuten Häufig werden wir durch Worte oder Taten Dritter innerlich verletzt. Diese Verletzungen tragen wir oft Jahre mit uns herum. Dabei übersehen wir, dass uns diese Verletzungen viel Kraft kosten und die eigene Motivation unnötig bremsen. Lernen Sie deshalb, sich und anderen zu verzeihen und Sie werden wieder neue Kraft und Motivation schöpfen.

2 min Lesezeit
Warum Sie sich und anderen verzeihen sollten

Warum Sie sich und anderen verzeihen sollten

Lesezeit: 2 Minuten

Verzeihen Sie – oder leiden Sie

Sie sind wütend auf andere, die Sie verletzt oder enttäuscht haben? Das ist verständlich und nachvollziehbar. Aber wissen Sie auch, dass Sie damit nur sich selbst schaden?

Innere Verletzungen bedeuten Kummer und Schmerz. Die Folgen sind Antriebslosigkeit, Unlust und Demotivation. In besonders schlimmen Fällen kann es sogar zu Depressionen kommen.

Lassen Sie die Vergangenheit los und verzeihen Sie

Dabei können wir die Situation gar nicht mehr ändern. Was geschehen ist, ist geschehen. Warum also immer wieder an diese verletzenden Situationen denken und sich selbst unnötig Schmerzen zufügen? Wir müssen lernen, die Vergangenheit los zu lassen und Vergebung zu üben.

Lernen Sie das Verzeihen

Doch das Verzeihen ist alles andere als leicht. Deshalb ist es wichtig, dieses Vergeben und Verzeihen zu üben. Wenn Sie ernsthaft verzeihen wollen, sollten Sie daraus am besten ein Ritual machen. Begeben Sie sich an einen ruhigen Ort. Wenn Sie wollen, können Sie den Raum auch verdunkeln oder Kerzen aufstellen. Sorgen Sie dafür, dass Sie ungestört sind und sich wohl fühlen.

Lassen Sie dann die verletzende Situation vor Ihrem inneren geistigen Auge wieder aufleben. Durchleben Sie erneut diese Situation. Wenn diese Situation zu belastend für Sie sein sollte, sollten Sie vorher unbedingt einen Psychologen oder Arzt zu Rate ziehen. Sonst laufen Sie Gefahr, noch größeres seelisches Unheil auszulösen.

Verzeihen Sie in Gedanken aufrichtig der Person, die Sie verletzt oder enttäuscht hat. Stellen Sie sich in Gedanken diese Person vor und sagen Sie dann voller Überzeugung zu ihr: „Ich vergebe Dir von ganzem Herzen.“ Dadurch lösen Sie sich von der Person und der belastenden Situation. 

Verzeihen Sie sich selbst

Zum Verzeihen gehört natürlich auch, dass Sie sich selbst für Ihre Taten und Handlungen in der Vergangenheit verzeihen. Nichts kann belastender sein als die eigenen Schuldvorwürfe. Deshalb müssen Sie lernen, auch sich selbst zu verzeihen. Kommen Sie mit sich selbst ins Reine. Machen Sie sich klar, dass Sie sich zum damaligen Zeitpunkt nun mal so verhalten haben und das nun nicht mehr ändern können. 

Verzeihen Sie – und sorgen Sie für Lebenslust

Sobald Sie sich und Dritten aufrichtig verziehen haben, haben Sie sich von diesen schmerzlichen Situationen befreit. Die Kraft, Lebensfreude und Motivation wird in Ihr Leben zurückkehren.

Verzeihen und Vergebung kann ein befreiendes und beglückendes Geschenk sein!

Bildnachweis: Creaturart / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: