Computer Praxistipps

Ungestörte (Nacht-) Ruhe mit iOS 6

Lesezeit: 2 Minuten Besonders in den letzten Jahren, mit den ständig steigenden Zahlen der Smartphone-Besitzer in Deutschland, und den ebenfalls steigenden Fällen des Burnout-Syndroms, hat es an Wichtigkeit zugenommen, auch mal von allen Mitteilungen abgeschieden zu sein. Dieser Artikel befasst sich mit der neuen iPhone Nicht-Stören-Funktion von Apple, die sich diesem Problem widmet.

2 min Lesezeit

Ungestörte (Nacht-) Ruhe mit iOS 6

Lesezeit: 2 Minuten

Für dieses Problem baute Apple nun eine Lösung in sein neues Betriebssystem iOS 6 ein: Der Nicht-Stören-Modus erlaubt es Apple Nutzern, bestimmte Zeiten einzustellen, an denen das Gerät nur wichtige Anrufe laut ankündigen oder sogar ganz schweigen soll.

Die neue Funktion ist mit einem Halbmond gekennzeichnet und befindet sich unter dem Menüpunkt "Einstellungen".

Wenn man sie manuell aktiviert, bleibt das Gerät so lange stumm, bis man die iPhone Nicht-Stören-Funktion manuell wieder deaktiviert.

Das Besondere an ihr ist allerdings, dass man das Gerät nicht einfach stumm schaltet (wie beim betätigen des Stumm-Schalters an der linken Seite)  sondern unter "Planmäßig" auch eine bestimmte Zeitspanne angeben kann, in der das Gerät im Bitte-nicht-stören-Modus bleiben soll. Nach Ablauf dieser Zeitspanne deaktiviert sich die Funktion automatisch, sodass man nur dann seine Ruhe hat, wenn man sie möchte, und ansonsten nichts Wichtiges verpasst.

Automatische SMS biem Nicht-Stören-Modus

Eine weitere, wichtige Funktion des Nicht-Stören-Modus ist das Versenden einer automatischen SMS: Bei einem eingehenden Anruf, den Sie gerade nicht tätigen wollen (oder können) kann man ganz einfach auf "Mit Nachricht beantworten" tippen und dem unerwünschten Anrufer somit eine bereits vorgefertigte SMS senden, die ihn über Ihre Lage informiert.

Im Gegensatz zum Flugmodus – der Akku spart und ebenfalls keine eingehenden Anrufe zulässt – kann man bei einer aktivierten Nicht-stören-Funktion sofort sehen, wer angerufen hat. Dies ist besonders praktisch, wenn man während einer wichtigen Besprechung oder in der Nacht zwar nicht gestört, aber trotzdem über Anrufe informiert werden möchte.

Wenn Sie Ihre Benachrichtigungen nicht ganz abschalten, sondern nur einschränken wollen, können Sie unter "nicht stören" auch noch verschiedene Einstellungen betätigen: Zusätzlich zu "Planmäßig" (dem zeitgesteuerten Modus) kann man auch angeben, dass das Gerät Anrufe von bestimmten Kontaktgruppen (z.B. Favoriten) nicht stumm schaltet.

Zusätzlich können scheinbar dringende Anrufe, die innerhalb von drei Minuten wiederholt werden, ebenfalls zugelassen werden.

Außerdem können Sie die Töne Ihres iPhones natürlich auch ganz klassisch ausschalten oder das Gerät nur vibrieren statt laut klingeln lassen. Dies können Sie unter "Töne" (Unterpunkt von "Einstellungen") festlegen.

Die neue Nicht-Stören Funktion hatte zu Beginn des Jahres 2013 zwar mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen (Die Geräte wurden nicht mehr aus dem Schlafmodus aufgeweckt), Apple hat diese Fehler allerdings inzwischen behoben.

Die Funktion wurde in den letzten Jahren sehr häufig gewünscht und garantiert nun vielen Apple Nutzern einen ruhigen Schlaf, ohne dass sie je etwas Wichtiges verpassen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: