Gadgets

Bitte nicht stören – keine unerwünschten iPhone-Anrufe mehr mit iOS 6

Nicht immer sind Anrufe am iPhone erwünscht, dann schalten Sie den Rufton ab, den Flugmodus ein oder gar das gesamte Smartphone ab. Das ist nach der Umstellung auf iOS 6 nicht mehr erforderlich, denn jetzt legen Sie mit der neuen Funktion “Nicht stören” selektiv fest, wer Sie wann erreichen kann. Dazu lassen sich die Hinweise unterdrücken und Sie können Anrufern eine SMS-Nachricht senden.

Wie Sie bisher unerwünschte Anrufe abstellen konnten ohne iOS 6

Es gibt Zeiten, wo Sie das Klingeln des iPhones nicht stören soll, etwa in einer Besprechung, im Theater, beim Konzert oder bei einem romantischen Abendessen. Für solche Fälle bietet Ihnen das iPhone auch bisher schon verschiedene Funktionen mit denen Sie den Rufton oder auch Anrufe unterdrücken:

  • An der linken Seite Ihres iPhone ist ein kleiner Schalter, wenn Sie diesen nach unten schieben, erscheint eine rote Markierung und Sie wissen, nun klingelt Ihr iPhone nicht mehr – das gilt aber nun für jeden Anrufer. Was ist, wenn Sie in Bereitschaft sind, oder wenn der Babysitter anruft, weil zu Hause ein Notfall eingetreten ist?
  • Dann lassen Sie den Rufton eingeschaltet und wählen unter "Einstellungen" und "Töne" die Option "Bei "Lautlos" vibrieren einschalten". Ihr iPhone wird dann bei eingehenden Anrufen zum "Vibrator", das stört nicht ganz so wie ein Klingelton. Sie müssen aber immer schauen, wer anruft, das ist auch störend.
  • Sie können auch "Einstellungen" aufrufen und den "Flugmodus" aktivieren. Dann kommt kein Anruf mehr durch, Sie können bei Bedarf aber auch nicht mehr ins Internet. Der Flugmodus spart aber Energie und ist daher immer gut, wenn Ihr iPhone lange durchhalten soll, Sie im Moment aber keinerlei Anrufe annehmen können oder wollen.
  • Die ultimative Lösung ist das Abschalten des iPhone. Das hat den Vorteil, dass überhaupt kein Strom verbraucht wird und Sie nach einem solchen "Smartphone-Sabbatical" auf jeden Fall noch Saft für wichtige Anrufe haben, auch wenn die Besprechung die ganze Nacht gedauert hat oder das Blind Date…

Bitte nicht stören - keine unerwünschten iPhone-Anrufe mehr mit iOS 6  Das alles brauchen Sie nach dem Update auf iOS 6 oder beim iPhone 5 nur noch sehr selten, denn mit "Nicht stören" und "Mit Nachricht antworten" sind Sie flexibler und es gibt für jede Situation die richtige Einstellung, sofern Sie die Kontakte dafür passend in Gruppen einteilen, wenn nicht einfach eine Beschränkung auf Favoriten reicht.

Die neue Funktion "Nicht stören" von iOS 6 in den "Einstellungen"

Das neue Symbol "Nicht stören" wird Ihnen in "Einstellungen" direkt auffallen, es zeigt einen weißen Halbmond vor blauem Sternenhimmel. Die Funktion ist jedoch nicht nur zu nachtschlafender Zeit zu gebrauchen, wie Sie gleich sehen werden. Dann könnten Sie ja auch einfach weiter jeden Abend den kleinen Schalter betätigen oder Ihr iPhone ausschalten.

Zunächst einmal besteht der Unterschied zwischen dem Schalter und "Nicht stören" darin, dass bei Ersterem kurz ein großes Symbol einer durchgestrichenen Glocke auf dem Bildschirm erscheint. Anschließend weist Sie jedoch auf dem Bildschirm nichts mehr auf den ausgeschalteten Klingelton hin, so können Sie die Schaltereinstellung schnell vergessen und sich dann wundern, warum am nächsten Tag keine Anrufe mehr kommen.

Dieser Fehler kann bei "Nicht stören" auftreten

Eine Besonderheit bei "Nicht stören" wurde auf der amerikanischen Webseite "Ars Technica" von Chris Foreman veröffentlicht: Schalten Sie "Nicht stören" manuell ein und es folgt eine über "Planmäßig" eingestellte automatische Auszeit, dann wird anschließend auch das manuelle "Nicht stören" deaktiviert.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie wollen täglich von 22 Uhr bis morgens um 7 Uhr nicht gestört werden und am Wochenende überhaupt nicht und aktivieren deshalb Freitag ab 15 Uhr manuell "Nicht stören", dann wird das am nächsten Morgen automatisch wieder rückgängig gemacht! Sie sollten in solchen Fällen also auch zusätzlich "Planmäßig" deaktivieren.

Wie Sie die "Hinweis"-Musik beim iPhone beseitigen

Das iPhone macht voreingestellt bei jedem Hinweis einen anderen Ton, das bedeutet bei einer SMS, einer Voicemail, einer eingehenden E-Mail oder auch bei deren Versand, einer eingehenden Twitter-Nachricht (Tweet) oder Facebook-Mitteilung kommt ebenso ein akustisches Signal wie bei Kalenderereignissen und Erinnerungen.

Dies kann durchaus nützlich sein, stört jedoch beim konzentrierten Arbeiten und Ihr Umfeld wird nach einiger Zeit womöglich auch genervt reagieren und Sie auffordern, das "Gepiepe" abzuschalten. Hier hilft dann "Nicht stören" und bei "Anrufe zulassen" das scheinbar unnütze "Jedem", sofern Sie Anrufe empfangen möchten, Hinweise jedoch nicht.

Meist reicht es aber schon, wenn Sie unter "Einstellungen" bei "Töne" unter "Töne- und Vibrationsmuster" bei allen Hinweistönen "Keine" auswählen, auf die Sie nicht sofort nach dem Erhalt akustisch hingewiesen werden wollen. Zu empfehlen ist das etwa bei "SMS-Ton", "Neue-E-Mail", "Tweet" und "Facebook-Post".

Lassen Sie bei "E-Mail gesendet" jedoch einen leisen Ton wie "Rauschen" bestehen, denn das iPhone verschickt Ihre E-Mails immer mit einer gewissen Zeitverzögerung. Insbesondere bei E-Mails mit einem umfangreichen Anhang sollten Sie wissen, ob die E-Mail vollständig raus ist, bevor Sie das WLAN verlassen.

Was sich der Autor für die nächsten iOS-Versionen an Verbesserungen wünscht

Es gibt aus Sicht des Autors noch wünschenswerte Verbesserungen bei der "Nicht stören"-Funktion:

  • "Planmäßig" sollte auch für Wochentage unterschiedlich einstellbar sein.
  • Es wäre schön, wenn sich Ereignissen im Kalender über deren Dauer ein "Nicht stören" zuordnen ließe.
  • Ein Zugriff auf die Einstellungen von "Nicht stören" über das Notification Center wäre praktisch. Das ist beim Mac bzw. Mountain Lion möglich, bei iOS 6 nicht.

Wie Sie auf eingehende Anrufe mit einer Nachricht reagieren

Kommt ein Anruf, den Sie gerade nicht annehmen können oder wollen, dann lässt sich der auch mit einer SMS-Nachricht beantworten. Dazu tippen Sie auf die neue Schaltfläche "Mit Nachricht antworten" und  dann auf eine der drei voreingestellten oder von Ihnen selbst geschriebenen Nachrichten, die Sie unter "Einstellungen", "Telefon" und "Mit Nachricht antworten" eintragen.

Diese Funktion ist aber nur möglich, wenn die Rufnummer übermittelt wird, denn sonst hat das iPhone ja keinen Empfänger, an den die SMS gesendet werden kann. Sie erkennen Anrufer ohne Rufnummernübermittlung an der Meldung "Blockiert". Das ist sehr wahrscheinlich ein Übersetzungsfehler in iOS 6, so dass hier eigentlich "Anonym" stehen müsste. Der Fehler dürfte mit einem der nächsten iOS-Updates behoben werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Michael-Alexander Beisecker