Computer Praxistipps

Privater Modus verbessert Datenschutz im Internet

Lesezeit: 2 Minuten Beim Surfen im Internet gerät man schnell auf Seiten von Betreibern, die Daten aus Ihrem Browser auslesen und speichern. Die Option "Privater Modus" in aktuellen Browsern ist eine einfache Methode, um den Datenschutz im Internet zu verbessern.

2 min Lesezeit
Privater Modus verbessert Datenschutz im Internet

Privater Modus verbessert Datenschutz im Internet

Lesezeit: 2 Minuten

Viele Browser lassen zu, dass Ihre persönlichen Daten von Webseitenbetreibern ausgespäht werden. Der Datenschutz im Internet wird durch diese Datensammlung gemindert. Ein Privater Modus kann helfen.

Datenschutz im Internet: Testen Sie Ihren Browser

Mit einem sogenannten Browser-Check können Sie online testen, wie gut Ihr Datenschutz im Internet ist. Die meisten Browser lassen zu, dass die Historie, also die besuchten Webseiten, ausgelesen werden können. Das verhindert die Benutzung der Option „Privater Modus“.

Ein Privater Modus verhindert das Speichern von besuchten Webseiten in der Browser-Historie. Es werden beim Surfen auch keine Cookies und temporären Dateien angelegt. Lesezeichen und Passwörter werden ebenfalls nicht dauerhaft gespeichert. Es ist so schwerer, Ihre Daten über den Browser auszuspähen, Ihr Datenschutz im Internet verbessert sich.

Wenn Sie über ein mobiles Gerät ins Internet gehen, ist Ihr Datenschutz im Internet besonders gefährdet, da die meisten mobilen Browser keinen Privaten Modus bieten. Außerdem kann Ihr Standort über die GPS-Funktion von Smartphones ausgelesen werden.

Privater Modus: Aktivieren und verwenden

In den gängigen Browsern wie Internet Explorer, Firefox und Chrome ist es einfach, den Privaten Modus zu aktivieren, auch wenn die Optionen nicht gleich heißen:

  • Im Internet Explorer heißt die Option „InPrivate-Browsing“ und findet sich im Menü „Sicherheit“. In Firefox dagegen wird der Private Modus im Menü „Extras“ oder mit Strg+Shift+P gestartet.
  • In Google Chrome verbirgt sich ein Privater Modus zum besseren Datenschutz im Internet hinter dem Schraubenschlüssel-Symbol. Hier heißt die Option „Neues Inkognito-Fenster“.

In Firefox und im Internet Explorer werden Sie beim Aktivieren des Privaten Modus gleich zu Beginn im Browser-Fenster darüber informiert, welche Änderungen sich in diesem Modus ergeben. Ein Privater Modus lässt sich in allen Browsern beenden, indem man das Browserfenster schließt. Im Firefox lässt sich eine Sitzung im Privaten Modus auch über das Menü wieder beenden.

Ein weiterer Schritt zu besserem Datenschutz im Internet ist die sorgfältige Auswahl von Optionen zur Weitergabe von Daten und Cookies. Die In-Private-Filterung (im Menü Extras) des Internet Explorers bietet dazu weitergehende Optionen. Auch der Browser Firefox bietet Optionen zur Weitergabe Ihrer Daten.

Bildnachweis: anyaberkut / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: