Computer Praxistipps

So übertragen Sie Ihre Daten mit Windows Easy Transfer

Lesezeit: 2 Minuten Auf einem Computer sind immer viele Daten gespeichert, auf die bei einem Wechsel des Betriebssystems oder PCs niemand verzichtet will. Um alle Daten auf den neuen PC zu übertragen hilft Windows Easy Transfer, das einen Wechsel leicht macht. Lesen Sie mehr dazu in diesem Artikel!

2 min Lesezeit

So übertragen Sie Ihre Daten mit Windows Easy Transfer

Lesezeit: 2 Minuten

Sie haben sich einen neuen Computer gekauft und wollen Ihre Dateien, Dokumente, Programme, Ihre Musik und Ihre Fotos
unkompliziert und ohne großen Aufwand vom alten auf den neuen Rechner übertragen? Mit Windows-Easy Transfer können Sie genau dies tun.

Die neue Windows Easy Transfer Version ist da!

Nachdem das Programm jahrelang als relativ unzuverlässig galt, da es bei Abschluss der Aufgabe häufig abgestürzt war, hat Microsoft nun eine verbesserte Version von Windows-Easy Transfer auf den Markt gebracht. Von jedem alten System können nun Daten problemlos auf Windows 7-Rechner übertragen werden.

Dabei ist es egal, ob ein komplett neuer Rechner in Betrieb genommen wird, Windows 7 auf der alten Hardware genutzt werden soll oder ob Sie von einer 32-Bit-Version auf die 64-Bit-Version umsteigen. Alle Systemeinstellungen und Daten werden vom alten auf das neue System übertragen, wodurch sie sich lästigen Aufwand sparen können, einzelne CDs zu brennen oder die Daten über eine externe Festplatte oder USB-Sticks einzeln transportieren zu müssen.

Windows-Easy Transfer ist kostenlos und nach der Installierung des Programms können Sie in einem Dialogfenster festlegen, welche Daten übertragen werden sollen. Windows-Easy Transfer können Sie sich einfach und kostenlos im Internet auf der Microsoft-Seite herunterladen, oder Sie nutzen die Windows 7 Installations-CD.

Hinweise für Windows XP- und Vista-Benutzer

XP-Anwender, die Windows 7 nutzen wollen, müssen das Betriebssystem komplett neu installieren. Aus XP heraus kann kein direktes Upgrade durchgeführt werden. Bei Windows Vista ist ein Upgrade zwar möglich, lohnt sich aber zeitlich nicht, da es vier Mal so lange dauert wie die Neuinstallation.

Um Windows Easy Transfer zu nutzen, sollten Sie auf einem externen Datenträger ein Image Ihres aktuellen Windows-Systems anlegen. Denn das Programm übernimmt zwar ihre Daten, allerdings nur die Dateien und Einstellungen, die Sie ausgewählt haben. Alle anderen Daten gehen nach einer Neuinstallation verloren, wenn nicht vorher ein Image angelegt wird.

Mit einem Spezialprogramm können Sie das System-Image erstellen. Drive Image XML wäre zum Beispiel eine mögliche und kostenlose Installation dafür. Aus dem Image können Sie dann jederzeit einzelne Dateien herausziehen und müssen auf keine Ihrer Daten verzichten.

So benutzen Sie Windows Easy Transfer

Das Programm Windows Easy Transfer finden Sie auf der Windows 7 Installations-DVD, die mit Ihrem Computer geliefert wurde. Die Datei heißt migsetup.exe. Öffnen Sie nach Einlegen der CD den Windows-Explorer und gehen Sie in das Verzeichnis SupportMigwiz. Anschließend können Sie Windows Easy Transfer über migsetup.exe mit einem Doppelklick starten.

Wählen Sie dann ein USB-Flash Laufwerk oder eine externe Festplatte aus, auf die Sie die Daten übertragen können. Das Programm ermittelt dann, welche Daten übertragen werden können. Bei Daten, die Sie nicht übertragen wollen, können Sie einfach das Häkchen entfernen, dann werden diese nicht berücksichtigt. Nachdem Sie die Auswahl gespeichert haben, können Sie dann Windows 7 neu installieren oder zu Ihrem neuen Rechner mit Windows 7 wechseln.

Ihre Programme müssen Sie manuell nachinstallieren

Wenn Sie den Datenträger anschließen, klicken Sie in Windows auf Start und geben in der Suchleiste Windows Easy ein. Wählen Sie das Programm aus, schließen Sie die Festplatte oder den USB-Stick an und wählen Sie den Zielcomputer aus. Wenn Sie dann auf das Laufwerk gehen, in dem die gesicherten Dateien liegen, können Sie diese mit einem Klick auf Übertragen transferieren.

Einzig Programme werden von Windows Easy Transfer nicht übertragen, weshalb Sie diese selbst noch nachinstallieren müssen. Ihre Daten sind dann übertragen und Sie können Ihr neues Windows 7 mit Ihren alten Daten nutzen.

Mehr zum Thema Easy Transfer lesen Sie in diesem Artikel

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: