Praxistipps Verein

So können Sie die Mitgliedsbeiträge Ihres Vereins erhöhen

Lesezeit: 2 Minuten Mitgliedsbeiträge sind grundsätzlich ein sensibles Thema, vor allem, wenn es um eine Erhöhung geht, doch gelegentlich muss der Mitgliedsbeitrag angehoben werden, damit er der allgemeinen Teuerungsrate angepasst wird. Eine Beitragsanpassung kann aber nicht in einer beliebigen Höhe erfolgen, da dies aus der Rechtsprechung hervorgeht. Erfahren Sie hier, wie Sie die Mitgliedsbeiträge erhöhen können.

2 min Lesezeit

So können Sie die Mitgliedsbeiträge Ihres Vereins erhöhen

Lesezeit: 2 Minuten

Die Vereinsvorstände sollten bestimmte Aspekte beachten, um die Erhöhung der Beiträge rechtens und insbesondere akzeptabel für die Mitglieder zu gestalten. Der folgende Beitrag gibt nützliche Tipps, wie Sie die Mitgliedsbeiträge erhöhen können.

Was Sie beachten müssen, wenn Sie die Beiträge erhöhen möchten

Damit Sie die rechtlichen Faktoren erfüllen, sind aus rechtlicher Sicht in erster Linie die folgenden Faktoren zu beachten, wenn Sie die Mitgliedsbeiträge erhöhen:

  • Die Anpassungen der Beiträge müssen für die Mitglieder zumutbar sein.
  • Die inflationsbedingten Erhöhungen sind akzeptabel.
  • Die Beitragserhöhungen müssen als üblich bewertet werden.

Die Erhöhungen der Beiträge haben oftmals einen geschichtlichen Hintergrund, beispielsweise wenn Vereine seit 20 Jahren regelmäßig im Abstand von 2 Jahren die Mitgliedsbeiträge erhöhen. Beim Wort "üblich" jedoch fängt die Schwierigkeit bereits an, denn was gilt als "üblich"? Das Gesetz hat hier zwar auch entschieden, dass die Beiträge nicht ohne weiteres, um mehr als circa 30 Prozent angehoben werden können, die Wertigkeit dieses Begriffs ist jedoch für jeden Menschen anderes subjektiv.

Daher ist Subjektivität genau das, was am ehesten beachtet werden muss, denn was ein Mitglied gut findet, kann ein anderes Vereinsmitglied vielleicht längst nicht mehr als akzeptabel ansehen. Jeder Verein kennt seine Mitglieder am besten, daher müssen Sie aus der Erfahrung heraus einschätzen, was Ihren Mitgliedern am ehesten zugemutet werden kann.

Die Fakten klar auf den Tisch legen

Folgende Tipps können Ihnen helfen, wenn Sie die Mitgliedsbeiträge erhöhen: Transparenz und Offenheit sind sehr wichtig. Es sollten ehrliche und knallharte Fakten auf den Tisch gelegt werden, die in Zahlen belegt werden können, beispielsweise durch große Erhöhungen von Energiekosten, höhere Lizenzgebühren der Verbände oder die Erhöhung der Beiträge durch einen eventuellen Mitgliederschwund.

Das letztgenannte Beispiel ist zwar schwierig zu kommunizieren, doch gerade bei komplizierten Themen hat der Punkt Offenheit eine besondere Bedeutung, auf die geachtet werden muss. Rechtlich wirkt sich eine Pflichtenmehrung genauso wie die Zweckänderung des Vereins aus. Dies bedeutet, dass sie lediglich mit 100 Prozent Zustimmung beschlossen werden kann. Demzufolge muss für eine enorme Beitragserhöhung jedes Mitglied mit "ja" stimmen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):