Computer Praxistipps

Sichern Sie Ihren PC vor unbefugtem Zugriff mit dem USB-Wächter

Lesezeit: 3 Minuten Ein sicheres Passwort sollte mindestens 8 Zeichen, besser aber 12 Zeichen oder mehr beinhalten. Außerdem empfiehlt es sich, Sonderzeichen, Zahlen sowie Groß- und Kleinbuchstaben zu verwenden. Passwörter dieser Art lassen sich nur schwer merken. Viele Anwender verzichten deshalb auf die Absicherung ihres PCs mit einem Passwort oder verwenden einfachste Passwörter wie „1234“ oder „abc“. Mit dem Tool „Predator“ müssen Sie auf einen sicheren Zugriffsschutz Ihres PCs nicht verzichten. Sie benötigen dazu nur einen USB-Stick. Der Zugriff auf Ihren PC ist nur dann möglich, wenn Sie Ihren USB-Stick einstecken. So einfach kann ein Zugriffsschutz sein. Wie Sie das Tool „Predator“ installieren und verwenden, lesen Sie in diesem Beitrag.

3 min Lesezeit

Sichern Sie Ihren PC vor unbefugtem Zugriff mit dem USB-Wächter

Lesezeit: 3 Minuten

Verriegeln Sie Ihren PC mit einem USB-Stick und dem Tool „Predator“

Als USB-Wächter werden Tools bezeichnet, die in Kombination mit einem USB-Stick unterschiedliche Schutzfunktionen ausführen. Das Tool „Predator“ schützt Ihren PC vor Fremdzugriffen und benötigt dazu einen einfachen USB-Stick. Sie können mit Ihrem PC ganz normal arbeiten, solange der USBStick angesteckt ist. Ziehen Sie den USB-Stick vom Computer ab, wird der Bildschirm dunkel und der Computer gesperrt. Sobald Sie den USB-Stick wieder einstecken, können Sie sofort an Ihrem Computer weiterarbeiten.

Das Tool „Predator“ steht in einer 32- und einer 64-Bit-Version zur Verfügung. Achten Sie beim Download auf die zu Ihrem Windows passende Version.

Welche Betriebssystemversion Sie im Einsatz haben, erfahren Sie so:

  1. Öffnen Sie in Windows 7 mit einem Klick auf Start die „Systemsteuerung“. In Windows 8.1 drücken Sie „Windowstaste“ + „X“ und öffnen im Kontextmenü die „Systemsteuerung“. In Windows 10 klicken Sie mit rechts auf den Startbutton und öffnen im Kontextmenü die „Systemsteuerung“.
  2. Stellen Sie oben rechts die „Ansicht“ auf „Große Symbole“ um und öffnen Sie das „System“.
  3. Im Fenster „System“ finden Sie dann die Angabe, ob Sie eine 32- oder 64-Bit-Version von Windows im Einsatz haben.

Das Tool „Predator“ speichert auf dem USB-Stick eine eigene Identifikationsnummer, die das Programm in regelmäßigen Abständen überprüft. Ein Anwender, der ebenfalls einen USB-Stick mit „Predator“ besitzt, kann auf Ihren PC nicht zugreifen, denn jeder registrierte USB-Stick bekommt eine eindeutige Nummer.

Ebenso ändert das Tool „Predator“ häufig den Sicherheitscode auf Ihrem USB-Stick. Auch wenn jemand also Ihren USB-Stick mit dem Sicherheitscode von „Predator“ in einem unbemerkten Moment einmal kopieren sollte, kann er damit nicht auf Ihren PC zugreifen.

Nach der Installation des Tools „Predator“ finden Sie auf dem USB-Stick die Datei „predator.ctl“. Diese Datei beinhaltet den Sicherheitsschlüssel und benötigt nicht einmal 1 KB Speicherplatz.

Sie können Ihren USB-Stick auch nach der Installation von „Predator“ als Speichermedium weiter verwenden.

So installieren Sie „Predator“

Nach dem Download finden Sie in Ihrem Download-Ordner die Datei „InstallPredator.zip“ (32-Bit) oder „InstallPredator_x64.zip“ (64-Bit). Entpacken Sie diese in einen beliebigen Ordner, in dem sich dann die beiden Dateien „InstallPredator. exe“ und „PredatorPackage.msi“ befinden.

  1. Klicken Sie doppelt auf die Datei „InstallPredator.exe“. Klicken Sie im ersten Fenster auf „Next“ und bestätigen Sie die Lizenzbedingungen mit der Option „I agree“. Klicken Sie erneut auf „Next“.
  2. Haben Sie bereits eine ältere Version von „Predator“ im Einsatz oder eine frühere Version deinstalliert, markieren Sie im folgenden Fenster die Option „Rest old settings and revoke all keys“. Klicken Sie auf „Next“.
  3. Wählen Sie einen Programmordner für die Installation aus oder belassen Sie einfachheitshalber die Standardvorgabe und klicken auf „Next“.
  4. Mit einem erneuten Klick auf „Next“ startet die Installation.
  5. Am Ende des Installationsprozesses schließen Sie diesen mit einem Klick auf „Close“ ab.

So präparieren Sie Ihren USB-Stick mit „Predator“ als Sicherheitsschlüssel

Starten Sie das Tool „Predator“ mit einem Klick auf das Desktop-Symbol. Beim ersten Start müssen Sie den USB-Stick anstecken und ein Passwort vergeben für den Fall, dass Sie den USB-Stick verlieren sollten.

Achten Sie auf das entsprechende Hinweisfenster, stecken Sie den USB-Stick an und klicken Sie dann auf „OK“.

Klicken Sie nun auf „OK“. Ihr USB-Stick wird nun registriert und ist einsatzbereit. Probieren Sie es gleich einmal aus: Ziehen Sie den USB-Stick ab. Der Bildschirm wird dunkel, und Ihr PC ist gesperrt. Stecken Sie den USB-Stick wieder an und Sie können sofort weiterarbeiten.

Das Tool „Predator“ arbeitet im Hintergrund. Achten Sie auf das grüne pulsierende Kreissymbol in der Taskleiste. Dieses zeigt an, dass das Tool „Predator“ aktiv ist.

Nutzen Sie die Alarmfunktionen des „Predator“-Tools

Das Tool „Predator“ ist mit verschiedenen Funktionen ausgestattet, die eine umfangreiche Überwachung und Kontrolle Ihres Computers ermöglichen. Klicken Sie dazu das „Predator“- Symbol in der Taskleiste mit rechts an und wählen Sie im Kontextmenü die „Einstellungen“. Oder öffnen Sie das Tool über „Start“, „Alle Programme“ und „Predator“ bzw. in Windows 8.1 über die „Predator“-App.

Wechseln Sie in den „Einstellungen“ auf das Register „Alarmoptionen“. In der ersten Zeile geben Sie eine Sounddatei an, die ertönt, wenn jemand versucht, an Ihren PC zu gelangen, obwohl dieser gesperrt ist. Darunter können Sie eine Alarmwiederholung festlegen.

In der Zeile „Bilddatei“ legen Sie ein Bild fest, das erscheint, sobald ein Unbefugter sich an Ihrem PC zu schaffen macht. Darunter können Sie die Bildausrichtung einstellen.

In der Zeile „Ereignis“ definieren Sie, wie das Programm bei einem bestimmten Vorfall reagieren soll. Die Standardeinstellung lautet „Alarm“, und die darauf folgende „Aktion“ ist auf „Voreinstellung“ konfiguriert.

Wenn Sie beispielsweise bei einem Ereignis „Alarm“ die „Aktion“ auf „Herunterfahren“ einstellen, wird der PC sofort heruntergefahren, wenn jemand versucht, daran zu arbeiten.

Kontrollieren Sie die Protokolleinträge von „Predator“

Wollen Sie wissen, ob während Ihrer Abwesenheit jemand an Ihrem PC versucht hat, sich Zugang zu schaffen, öffnen Sie die Protokolldateien. Klicken Sie dazu in der Taskleiste das „Predator“-Symbol mit der rechten Maustaste an und wählen im Kontextmenü „Zeige Logdatei“.

Die Logdatei beinhaltet drei Kategorien: Informationen, Warnungen und Alarm. Unbefugte Zugriffe auf Ihren PC werden in der Kategorie „Alarm“ protokolliert. Stellen Sie diese Kategorie oben in der Zeile „Level“ ein. Das Tool „Predator“ lässt sich schnell und einfach installieren sowie konfigurieren. Damit können Sie unbefugte Zugriffe sicher abwehren ohne sich dabei komplexe Passwörter merken zu müssen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: