Gesundheit Praxistipps

Sekundäre Pflanzenstoffe: Diese Pflanzenstoffe sind besonders wichtig für Sie (II)

Lesezeit: < 1 Minute Jeder Mensch nimmt pro Tag rund 1,5 Gramm Pflanzenstoffe mit seiner Nahrung auf. Wie aber können Sie diese Aufnahme noch intensivieren? Es wäre natürlich ausgezeichnet, so viel Obst und Gemüse oder auch Gemüsesaft wie möglich zu essen bzw. zu trinken. Achten Sie auch darauf, dass Sie den Hauptteil des Gemüses möglichst immer mit Ihrer Hauptmahlzeit zu sich nehmen. Viele Pflanzenstoffe sind fettlöslich und können durch das Nahrungsfett besonders gut vom Körper aufgenommen werden. Achten Sie auf eine gleichwertige Mischung aus erhitztem und rohem Gemüse.

< 1 min Lesezeit

Sekundäre Pflanzenstoffe: Diese Pflanzenstoffe sind besonders wichtig für Sie (II)

Lesezeit: < 1 Minute
Diese Pflanzenstoffe sind besonders wichtig für Sie:
  • Bioflavonoide neutralisieren schlechtes LDL-Cholesterin. Darüber hinaus halten sie das Blut flüssig und beugen so einer Verkalkung der Arterien vor. Sie wirken entzündungshemmend und verstärken die Wirkung von Vitamin C im Körper um das 30fache. Enthalten sind sie in Kohl, Tomaten, Paprika, Möhren und Zitrusfrüchten.
  • Carotinoide dienen dem Zellschutz, indem sie freie Radikale fangen und vernichten – so können die Carotinoide Sie vor Krebs schützen. Außerdem stärken sie das Herz und das Immunsystem. Zu finden sind sie in Möhren, Aprikosen, Spinat und in Grünkohl.
  • Glucosinolate sind Bakterienkiller. Sie beugen Infektionen vor. Darüber hinaus werden sie von bestimmten Enzymen zu Indolen abgebaut. Diese wiederum haben die Fähigkeit, Sie vor Brustkrebs zu schützen. Sie finden diese Stoffe in Senf, Meerrettich, Brokkoli, Kresse und Kohlrabi.
  • Phytosterine senken Ihren Cholesterinspiegel, reinigen Blutgefäße und verhindern so Arterienverkalkung. Auch sie haben eine krebsvorbeugende Wirkung. Phytosterine sind in Sonnenblumenkernen, Leinsamen und Weizenkleie enthalten.
  • Polyphenole schützen vor Virusinfektionen. Sie vernichten freie Radikale und schützen Sie so vor Krebs und Herzinfarkt. Beeren, Getreide, Gemüse und Obst enthalten diese Schutzstoffe.
  • Protease-Inhibitoren sind Enzyme. Sie unterstützen Ihren Darm bei seiner Verdauungstätigkeit und helfen, Dickdarm- und Leberkrebs vorzubeugen. Sie sind in Hülsenfrüchten und Getreide zu finden.
  • Terpene sind Ihr wirksamer Schutz nicht nur vor Krebs, sondern auch vor Bronchitis. Früchte, Kräuter und Gewürze enthalten diese Schutzstoffe.
  • Saponine stärken Ihr Immunsystem und haben die Fähigkeit, Ihren Cholesterinspiegel zu senken. Außerdem verringern sie das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken. Hülsenfrüchte sind eine gute Quelle.
  • Sulfide unterstützen das Glutathionsystem – damit stärken sie Ihre Abwehr. Zudem halten sie Ihr Blut dünnflüssig und senken das LDLCholesterin. Knoblauch und Zwiebeln sind reich an diesen Stoffen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: