Essen & Trinken Praxistipps

Portugiesische Desserts: Rezept für Pastéis de Bélem aus Lissabon

Pastéis de Bélem ist ein Puddingtörtchen aus Lissabon. Es besteht aus Kuchen- oder Blätterteig, gefüllt mit cremigem Vanillepudding und bestäubt mit Zimt und Puderzucker. Pastéis de Bélem wurde vermutlich bereits vor dem 18. Jahrhundert von Mönchen des Hieronymus-Kloster in dem Lissabonner Stadtteil Santa Maria de Belém hergestellt. Hier finden Sie das Rezept.

Portugiesische Desserts: Rezept für Pastéis de Bélem aus Lissabon

Portugiesische Desserts: Rezept für Pastéis de Bélem aus Lissabon

Nach der Säkularisierung der Klöster beschlossen die Mönche im Jahr 1837, Delikatessen zu produzieren, welche an die Lissabonner verkauft werden sollten. Heute besuchen viele Einheimische und Touristen die große Caféterie der dortigen Fabrik, um die Pastéis zu erwerben. Das Originalrezept kennen nur wenige Pâtissiers. Ich habe für Sie recherchiert und das Geheimnis um das Puddingtörtchen-Rezept enthüllt: Hier ist das Rezept für Pastéis de Bélem.

Originalrezept für Pastéis de Bélem

Sie sollten als Erstes mit der Vanillecrème beginnen. Dafür 1 ganzes Ei und 3 Eigelb mit 1 Esslöffel Mehl gut verquirlen.

In der Zwischenzeit 250 ml Milch erwärmen, und diese dann zu den Eiern vorsichtig gießen. Die Mischung unter ständigem Rühren auf die Flamme geben und leise köcheln lassen, bis alles eindickt. Zur Seite stellen. Etwas Zitronenschale in die Crème abreiben.

Jetzt wird der Sirup hergestellt. Dafür bringen Sie 50 ml Wasser mit 150 g Zucker zum Kochen. Wenn Fäden an einem Holzlöffel hängen bleiben, ist der Sirup fertig.

Jetzt die Vanillecrème in den Sirup gießen und gut umrühren.

Für das Törtchen-Gebäck nehmen Sie nun kleine Muffin- oder Briocheförmen. In diese wird der Blätterteig gegeben (vorher in Kreise schneiden!) und dann die Vanillecrème randvoll eingefüllt.

Bei 220° Umluft circa 35 Minuten backen. Die Törtchen sollten etwas dunkel sein. Jetzt ist Pastéis de Bélem fertig.

Aber Finger weg, diese Küchlein werden nicht heiß gegessen! Auskühlen lassen und aus den Formen drücken. Und, wie es sich gehört, servieren Sie die Pastéis mit Puderzucker bestäubt und reichlich Zimt! Vorsicht: Hohes Suchtpotential.

Mein Tipp zum Genießen vom portugiesischen Puddingtörtchen

Zu den Pastéis de Bélem ein Glas Portwein reichen. Es schmeckt einfach köstlich!

Artikel zum Thema „Länderküchen“

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: Bernd Jürgens / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: