Hobby & Freizeit Praxistipps

Ostereier färben: Tipps fürs Bemalen, Dekorieren und Verzieren

Lesezeit: 3 Minuten Sie möchten Ihre Ostereier selbst färben? Suchen Sie nach Ideen zum Bemalen oder Verzieren? Probieren Sie gerne etwas aus? Es gibt eine Reihe verschiedener Techniken für das Färben und Verzieren von Ostereiern. Lesen Sie Anleitungen, Tipps und Ideen in diesem Artikel.

3 min Lesezeit
Ostereier färben: Tipps fürs Bemalen, Dekorieren und Verzieren

Autor:

Ostereier färben: Tipps fürs Bemalen, Dekorieren und Verzieren

Lesezeit: 3 Minuten

Bastelspaß in der Küche – Ostereier färben und verzieren

Machen Sie Ihre Küche zur Osterwerkstatt. Nehmen Sie dem Osterhasen ein wenig Arbeit ab! Vielleicht verwenden Sie einmal Ihre kreative Zeit für einen gemeinsamen Nachmittag mit Kindern und Erwachsenen.

Allein beim Färben gibt es einiges zu beachten. Lesen Sie, wie Sie auch als Anfänger Ihre Ostereier am besten färben und sogar Lebensmittelfarben zum Färben verwenden können. Besonders für Kinder wird das Eierfärben zum wahren Abenteuer.

Nach dem Färben: Bemalen, bekleben, dekorieren und verzieren

Nach dem Färben geht’s auf zum Dekorieren! Die bekanntesten Methoden sind das Bekleben mit Stickern oder das Verzieren mit Abziehbildchen. Diese liegen oft den Färbetabletten oder Färbeblättchen bei. Achten Sie daher beim Kauf der Ostereierfarben auf solche Ergänzungen in der Färbepackung. Auch Ostermotive, die als Banderole um das Ei gelegt werden und sich im heißen Wasser fest mit der Oberfläche verbinden, eignen sich zum Verzieren. Lesen Sie folgende Artikel:

Ostereier aus Acryl oder mit Acrylfarben verziert

Effektvoll lassen sich Acryleier gestalten. Diese sind meistens teilbar. Das Innere der Acryleier können Sie bemalen oder mit kleinen Accessoires dekorieren oder befüllen. Aber auch Acrylfarben lassen sich zum Dekorieren und Verzieren einsetzen. Als Untergrund eignen sich am besten Plastikeier. Diese gibt es im Handel in Weiß oder Bunt. Für Punkte und einfache Muster eignen sich bunte Plastikeier, zum Bemalen nehmen Sie lieber Weiße. Lesen Sie auch meinen Artikel „Ostereier bemalen: Ideen, Tipps und Anleitung für bemalte Ostereier mit und aus Acryl“.

Ostereier bekleben: Ein Scherenschnitt für das Osterei und noch mehr

Lieben Sie Scherenschnitte? Dekorieren Sie doch mal ein Osterei. Dafür eignen sich hauptsächlich große Eier, die Sie ausschließlich als Osterdeko verwenden werden. Bei shop.labbe.de gibt es Vorlagen für Scherenschnitte, mit denen Sie Ostereier aus Karton gestalten können.

Bunte Schnipsel und goldene Bordüren

Kinder bekleben die Eier gern mit bunten Schnipseln oder Punkten. Nehmen Sie dafür Buntpapier mit Klebeschicht. Für bunte Punkte kommt ein Bürolocher zum Einsatz. Auch kleine Motivlocher bieten eine Variante zum Herstellen bunter Klebedekos. Ich arbeite gerne mit Gold. Dafür nehme ich selbstklebende goldene Borten oder zarte Bordüren, die sonst zum Gestalten von Glückwunschkarten genommen werden.

Tipp: Damit solche Kanten gut haften, sollten Sie Eier verwenden, die noch nicht mit Speck eingerieben wurden. Auch Ihre Handwärme trägt zum besseren Halten bei.

Ostereier marmorieren und mit Batik verzieren

Marmorierte Ostereier gehen schnell und sorgen für eindrucksvolle Ergebnisse. Zum Marmorieren verwenden Sie Marmoriertinte. Sie brauchen

  • ein Gefäß mit Wasser,
  • Schaschlikstäbe aus Holz,
  • Küchenkrepp,
  • Plastikeier mit Loch oder ausgeblasene Eier,
  • Marmoriertinte in mindestens 2 Farben.

Ostereier marmorieren: So wird’s gemacht!

Verwenden Sie ein Gefäß, das Sie ohnehin später entsorgen wollen, denn die Marmoriertinte bleibt innen haften. Füllen Sie das Gefäß zur Hälfte mit Wasser und geben Sie die erste Marmoriertinte hinzu. Danach träufeln Sie etwas von der zweiten Farbe in die Flüssigkeit. Nicht umrühren!

Spießen Sie das Osterei gut auf. Anschließend tauchen Sie es in die Farbe und drehen dabei den Schaschlikspieß. In kurzer Zeit haben Sie ein marmoriertes Ei. Stellen Sie das marmorierte Osterei mit dem Spieß in ein zweites Glas. Das kann beispielsweise ein Einkochglas sein.

Tipp: Legen Sie das Glas ein wenig mit Küchenkrepp aus – für Farbreste. Diese Farben verwenden Sie zum Marmorieren:

  • MARABU Easy marble oder
  • HOBBY LINE Magic Marble
  • Anbieter: Gerstaecker.de 

Mit speziellen Batiktechniken erreichen Sie tolle Effekte

Recht einfach ist diese Technik: Sie legen gesammelte Blätter aus der Natur auf die Eier und stecken jedes Ei in eine Hülle aus einer alten Feinstrumpfhose. Oben und unten gut abbinden, damit das Blatt immer an der gleichen Stelle haftet. Dann kommen die Eier in das Färbebad.

Ist die gewünschte Farbe erreicht, wird nach dem Herausnehmen die Hülle entfernt und das Blatt abgenommen. Wenn alles gut geklappt hat, haben Sie das Blatt jetzt in Weiß. Mit etwas Übung können Sie auch die Eier mit einer helleren Farbe vorfärben und die beschriebene Technik erst anschließend einsetzen. Als Ergebnis bekommen Sie bunte Blätter auf dem Ei.

Malen Sie Muster aus Wachs

Die zweite Batiktechnik ist etwas komplizierter und braucht ein wenig Übung. Sie verwenden Federkiele mit verschiedenen Spitzen und tauchen diese in heißes Wachs ein. Zuvor zeichnen Sie auf dem Ei mit dem Bleistift Linien und erzeugen einfache geometrische Muster. Sie tauchen den Federkiel in das Wachs und tupfen das Muster auf das Ei. Die richtige Temperatur des Wachses und Schnelligkeit beim Arbeiten bestimmen das Ergebnis.

Nach dem Festwerden der Wachsmuster kommt das Ei in ein dunkles Färbebad. An den Stellen, wo sich Wachs befindet, bleibt der Untergrund weiß. Bei den in der Lausitz lebenden Sorben, aber auch in mehreren osteuropäischen Ländern, ist diese Technik weitverbreitet. Mit mehreren Farbgängen lassen sich ebenso auch bunte Ostereier verzieren.

Bildnachweis: Floydine / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: