Hobby & Freizeit Praxistipps

Tipps und Ideen für Ostern: Ostereier färben mit Lebensmittelfarben (Teil 10)

Lesezeit: 2 Minuten Kurz vor dem Osterfest suchen viele Menschen nach einer schnellen Lösung zum Ostereier färben. Bewusst wollen besonders die jungen Familien mit kleineren Kindern Ostereier selber färben - als Alternative zum Kauf bunter Eier aus dem Supermarkt.

2 min Lesezeit
Tipps und Ideen für Ostern: Ostereier färben mit Lebensmittelfarben (Teil 10)

Tipps und Ideen für Ostern: Ostereier färben mit Lebensmittelfarben (Teil 10)

Lesezeit: 2 Minuten

Was tun, wenn der Gründonnerstag bereits herangenaht ist und wenig Zeit zum Suchen in den Regalen bleibt? Selbstgefärbte bunte Eier sollen es aber sein? Vielleicht haben Sie in Ihrem Haushalt noch Lebensmittelfarben. Sie eignen sich genauso zum Eierfärben wie für die vielen anderen peppigen Verwendungsmöglichkeiten in der Küche und beim Backen.

Ich muss zugeben, ich habe diese Methode zum ersten Mal ausprobiert, weil ich wissen wollte, ob und wie gut sie funktioniert.

Zutaten:

  • Lebensmittelfarben
  • gekochte Eier
  • Einkochgläser oder andere Gläser, die heißes Wasser vertragen
  • Küchenkrepp
  • Löffel
  • Essig
  • kochendes Wasser

Wie Sie die Ostereier mit Lebensmittelfarben färben

Während Sie die Eier kochen und gleichzeitig auch einen Topf mit Wasser auf einer anderen Flamme erhitzen, stellen Sie sich 5 bis 6 Gläser bereit. In die Gläser geben Sie schon die Lebensmittelfarben. Sie befinden sich in verschiedenen Tütchen und sehen aus wie bunte Zuckerkristalle.

Je nachdem, wie viele Eier Sie färben wollen und je nach Größe des Glases, geben sie 1 bis 2 Teelöffel von jeder Farbe in je ein Glas. Das kochende Wasser wird hinzu geschüttet. Sie sehen dann schon, wie kräftig oder blass die Farblösung wirkt.

Nun kommen die gekochten Eier in die farbigen Lösungen aus Lebensmittelfarbe. Die Ostereier bekommen in das Färbebad noch 2 Teelöffel bis 1 Esslöffel  Essig, damit sie die Farben schön annehmen.

Bewegen Sie die Ostereier in der Farblösung

Ab und zu können Sie die Ostereier in dem Färbebad hin und her bewegen. Ein Esslöffel geht dafür ganz gut. Besonders bei kleineren Gläsern, wenn die Ostereier noch ein wenig oben über dem Wasser herausschauen, ist das Drehen der Eier ein Muss.

Wenn die Ostereier den Farbton erreicht haben, den Sie sich wünschen, werden sie aus dem Wasser herausgenommen und auf Küchenkrepp gelegt. Anschließend noch mit Speck, Öl oder wenig Margarine einreiben. Dadurch kommen die Farben noch viel besser zum Ausdruck. Sie können die bunten Ostereier mit einem weichen Tuch polieren. Es entsteht ein seidener Mattglanz.

Sie benötigen für alles insgesamt ungefähr 1 Stunde Zeit.

Die Farben Rot, Gelb und Violett färben sehr gut. Grün braucht etwas länger und  wirkt insgesamt etwas schwächer. Blau braucht auch etwas länger, wirkt dann aber doch kräftig. Orange weicht kaum von Gelb ab. Für stärkeres Orange ließe sich vielleicht Rot mit Gelb mischen. Probieren Sie es doch einfach mal aus. Bei Färbeblättchen habe ich diese Methode schon oft angewandt.

Wie Sie Ihre Ostereier noch verschönern können

Sie können die Eier bemalen, dekorieren, mit Serviettentechnik verzieren oder mit Stickern bekleben. Sie können filigrane Muster aufmalen, einritzen oder aufkleben.

Wenn Sie noch mehr zum Ostereier färben, gestalten, dekorieren und verzieren erfahren wollen, lesen Sie auch in den Artikeln

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen und schöne bunte Ostereier!

Bildnachweis: Stefan Körber / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: