Hobby & Freizeit Praxistipps

Dekoideen für Ostern: Wie Sie eine Deko für Ostern selber machen (Teil 1)

Lesezeit: 3 Minuten Dekoideen für Ostern und wie Sie die Osterdeko selber machen, lesen Sie in diesem Beitrag. Es folgen Dekotipps für Ostern und wie Sie Ostereier schön verzieren können. Auch Hinweise auf Materialien, Handwerkszeug und einige Tricks und Tipps sind im folgenden Text vorhanden.

3 min Lesezeit
Dekoideen für Ostern: Wie Sie eine Deko für Ostern selber machen (Teil 1)

Dekoideen für Ostern: Wie Sie eine Deko für Ostern selber machen (Teil 1)

Lesezeit: 3 Minuten

Dekoideen für Ostern – Osterhase, Ostereier, Ostergesteck

Unter den vielen Möglichkeiten, eine Deko für Ostern anzufertigen, eignen sich einige Dekoelemente ganz besonders,

  • der Osterhase oder die Hasenfamilie,
    als Figur(en) oder auf Bildern,
  • kleine gelbe Kücken,
    als Figuren oder auf Servietten, Bildern, Tischwäsche,
  • Frühblüher,
    gelbe Osterglocken, weiße Narzissen,
    auf Bildern und Servietten, künstliche oder echte Blumen,
  • Forsythienzweige,
    bei denen die goldgelben Blüten schon etwas herausschauen,
  • Ostergras,
    aus Holzwolle oder Papier oder
    selbst ausgesätes echtes Gras,
    in einer Blumenschale oder Blumenkasten,
  • Osterstecker,
    mit bunten Ostermotiven oder
    mit Blumenmotiven
  • Ostereier,
    verziert, bemalt, beklebt, gefärbt und (oder)
    auf einen dünnen Stab gesteckt.

Für eine Deko können auch

  • Schmetterlinge,
  • kleine Vögelchen,
  • Schleifenband und
  • Holzelemente

zum Einsatz kommen oder Sie basteln aus

  • Pappe,
  • Moosgummi,
  • Filz und
  • Geschenkband

einen Aufsteller, den Sie auch als Osterkarte verwenden können.

Wie Sie Ihre Osterdeko selber machen

Bevor Sie eine Osterdeko selbst gestalten und dekorieren, überlegen Sie zunächst, welche Zutaten Sie verwenden wollen und noch brauchen oder was davon bereits in Ihrem Haushalt zur Verfügung steht. Anschließend

  • legen Sie sich die Zutaten für die Osterdeko zurecht,
  • bereiten Sie die Arbeitsfläche vor,
  • suchen Sie benötigtes Werkzeug, wie
    – Messer,
    – Gartenschere,
    – Cutter
    und legen es bereit.

Hilfreich kann auch eine Abbildung sein, die Sie nacharbeiten wollen.

Osterdeko selber machen: Das Ostergesteck

Für ein Ostergesteck eignen sich

  • eine Blumenschale,
  • ein großer Blumentopf oder Pflanzgefäß,
  • ein Blumenkasten,
  • ein Korb,
  • eine große Vase,
  • ein Strauß aus Forsythienzweigen,
  • künstliche Zweige und Blumen,
  • Trockensteckmasse oder
  • Blumensteckmasse.

Die einzelnen Schritte für Ihr Ostergesteck:

  1. Nehmen Sie ein Cuttermesser oder ein großes scharfes Messer aus der Küche.
  2. Damit schneiden Sie die Steckmasse zurecht. Sie sollte gut in das Gefäß passen, ohne hin und her zu wackeln.
  3. Dann schneiden Sie sich Zweige in unterschiedlichen Größen zu.
  4. Stecken Sie nun die Zweige in die Steckmasse.
  5. Dekotipp: Für frisches Naturmaterial eignet sich Nass-Steckmasse am besten. So bleiben Pflanzen oder Zweige lange frisch.
  6. Je nach Standort und Gefäß stecken Sie zuerst die größeren Zweige. Ich beginne bei einem runden Pflanzgefäß oder einer Blumenschale in der Mitte,
    bei einem Blumenkasten für die Fensterbank an der hinteren Kante. Die kleineren Zweige werden Reihe für Reihe bis zum Rand gesteckt.
  7. Dekotipp: Die vordersten oder untersten kleineren Zweige stecken Sie besser schräg in die Steckmasse. Kleine Lücken füllen Sie anschließend noch auf. Dafür eignen sich kleine Abfallstücken, Blümchen oder Osterstecker.
  8. Nach dem Stecken der Grundform geht es zum Gestalten und Dekorieren.
  9. Auch hier beginnen Sie in der Mitte mit den größten oder längsten Dekoelementen. Kleinere Figuren, Stecker oder Blumen werden zum Rand hin eingefügt.
  10. Schmetterlinge oder kleine Schleifen nehmen Sie beispielsweise zum Abrunden des Gesamtbildes und zum Auflockern Ihrer Deko.

Steckmasse bekommen Sie

  • im Blumenladen,
  • in Bastelgeschäften,
  • im Baumarkt,
  • im Internet.

Diese Internetseiten halten Trockensteckmasse oder Nass-Steckschaum bereit:

Dekoideen für Ostern: Dekotipps für drinnen und draußen

Neben einem Ostergesteck gibt es zahlreiche andere Dekoideen für Ostern. Hier nenne ich Ihnen einige Ideen, die Sie fast alle sowohl für innen als auch für außen verwenden können.

  • Osterbaum, Osterstrauch;
    kleinere Bäume oder auch Sträucher werden mit verzierten Ostereiern geschmückt.
    Die Eier hängen an einem dünnen Faden oder einem bunten Bändchen. Auch Angelschnur eignet sich als unsichtbare Aufhängung.
  • Osternester;
    mit Ostergras gefüllte Nester werden mit bunten Eiern dekoriert.
    Für draußen eignet sich echtes Gras.
  • Osterstecker;
    eiförmige Holzteile, bunt bemalt oder mit Serviettentechnik dekoriert, werden an einem Stab befestigt und in Blumentöpfe, Blumenbeete, Vasen oder Ostergestecke eingesteckt. Auch aufgespießte, verzierte Ostereier in verschiedenen Größen eigen sich für Osterstecker.

Lesen Sie für weitere Tipps auch in meinen Beiträgen:

Wie Sie Ostereier verzieren – bemalen, färben, bekleben oder marmorieren

Ihre Ostereier verzieren Sie, je nach Verwendung, mit verschiedenen Methoden. Eier zum Essen brauchen eine andere Verzierung als Ostereier zum Dekorieren. Sie können Ihre Ostereier

Über diese und andere Dekotipps lesen Sie etwas in der Fortsetzung: „Dekotipps für Ostern: Basteln und Ostereier schön verzieren (Teil 2)

Bildnachweis: Zerbor / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: