Homöopathie Praxistipps

Nutzen Sie Graphites für Hunde mit Magen- und Darmerkrankungen

Lesezeit: 2 Minuten Immer hungrige Hunde, die übergewichtig sind, passen gut in das Arzneimittelbild Graphites. Somit kann es ihnen bei Erkrankungen im Magen- und Darmbereich, wie Koliken, Magendruck durch Blähungen und hartem Stuhlgang, helfen. Graphites kann beim Hund ebenso wie jedes andere homöopathische Mittel natürlich auch Erkrankungen, die mit der Haut in Bezug stehen, positiv beeinflussen.

2 min Lesezeit
Nutzen Sie Graphites für Hunde mit Magen- und Darmerkrankungen

Nutzen Sie Graphites für Hunde mit Magen- und Darmerkrankungen

Lesezeit: 2 Minuten

Plagen den Hund kolikartige Magenschmerzen, die beim Fressen besser werden, oder zeigt er Magenbeschwerden durch Reizmagen oder Blähungen und kann nicht Aufstoßen? Kann er die angestaute Luft doch loswerden, riecht er dabei aber nach faulen Eiern aus dem Maul? Der Speichel fließt meist vermehrt, wenn der Hund aufstoßen kann, und der Magen kann beim Abtasten steinhart sein.

Oft ist auch die Verdauung im Krankheitsfall gestört, was sich durch Verstopfung mit hartem, knolligen Stuhlgang zeigt und dem Hund das Leben zur Qual macht. Er kann dadurch manchmal tagelang keinen Kot absetzen wodurch es auch wieder zu Darmentzündungen kommen kann. Zeigen sich solche Symptome im Magen-Darmbereich hilft ihm Graphites dabei wieder gesund zu werden.

Graphites hilft Hunden bei Erkrankungen des Magen- und Darmtraktes

Graphites hilft Hunden aber auch bei Erkrankungen der Haut. Hunde, die Graphites benötigen, haben oft ein ungesundes Hautbild. Die Haut neigt zu Eiterungen oder ist trocken und rissig. Honigartige Krusten auf der Haut oder Schleimhaut deuten auf Graphites hin, genauso wie Hautjucken mit und ohne Ausschlag. Auch Haarausfall mit Haaren, die sehr dick und brüchig sind, gehören in dieses Arzneimittelbild. Oft findet man auch Risse an Beugeseiten, hinter den Ohren oder an den Körperöffnungen, wie am Anus.

Graphites ist vielseitig einsetzbar

Somit kann Graphites auch bei Veränderungen im Ohr oder den Gehörgängen eingesetzt werden. Erkältungen im Winter gehören ebenso zu den häufigen Erkrankungen beim Graphites-Hund, wie Blutungen aus Nase und Ohren. Trockene Bindehäute der Augen oder geschwollene Augenlider oder Lidränder, die auch hier wieder rissig sind, können ebenso gut mit Graphites behandelt werden. Eine Verschlimmerung der Beschwerden tritt in Wärme auf und eine Besserung erfahren die Hunde in der Nacht.

Im Verhalten sind Hunde, die in das Konstitutionsbild von Graphites passen, meist ängstlich und wirken traurig.

Grapithes wird dem Hund in der Potenz D30 1xtäglich verabreicht. Dazu löst man 3-5 Globulis in ein wenig stillem Wasser auf und gibt diese Lösung direkt in das Hundemaul. Homöopathische Mittel wirken beim Hund genauso über die Mundschleimhaut wie beim Menschen und sollten auch dort ihre Wirkung entfalten können.

Homöopathische Mittel sollten nicht mit Metall in Berührung kommen, damit die Schwingung des Mittels nicht gestört wird. Deshalb benutzen Sie zum Eingeben einen Plastiklöffel oder eine Spritze ohne Nadel. Graphites kann bis zur Besserung täglich einmal – oder im Bedarfsfall – auch mehrmals gegeben werden. Danach sollte das Mittel wieder abgesetzt werden.

Bildnachweis: khaligo / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: