Computer Praxistipps

Mit diesen Power-Tipps holen Sie alles aus dem VLC-Player

Lesezeit: 2 Minuten Der VLC Media Player ist das Schweizer Taschenmesser, wenn es darum geht, auf einem Computer Videos oder Musikdateien abzuspielen. Neben den Standard-Funktionen verbergen sich unter der Oberfläche des VLC Players aber zahlreiche Zusatz-Features, die wenig bekannt sind. Mit welchen Tricks Sie das Maximum aus dem Player herausholen, zeige ich Ihnen in diesem Artikel.

2 min Lesezeit

Mit diesen Power-Tipps holen Sie alles aus dem VLC-Player

Lesezeit: 2 Minuten

Auf den ersten Blick besticht der VLC Media Player durch die Vielzahl von Video- und Audio-Formaten, die sich mit dem Programm wiedergeben lassen. Unter der Haube der Anwendung schlummern aber noch wesentlich mehr Funktionen. So lassen sich mit dem VLC Media Player auch Webvideos wiedergeben und sogar abspeichern. Meine drei besten Tipps für den VLC Media Player zeige ich Ihnen hier.

Tipp 1: Online-Videos abspielen und speichern

1. Öffnen Sie, beispielsweise auf YouTube, ein Video im Browser auf Ihrem PC. Kopieren Sie dann die Internetadresse über die Tastenkombination „Strg“ und „c“ in die Zwischenablage von Windows.

2. Öffnen Sie jetzt im VLC Media Player das Menü „Medien“ und wählen Sie den Befehl „Netzwerkstream öffnen“ aus.

3. Klicken Sie in das Texteingabefeld „Bitte geben Sie die Netzwerkadresse an“ und fügen Sie die zuvor kopierte Internetadresse über die Tastenkombination „Strg“ und „v“ ein.

Klicken Sie nun unten rechts auf „Wiedergabe“. Aus dem Aufklappmenü wählen Sie den Eintrag „Abspielen“ aus, damit VLC Media Player den Clip wiedergibt.

4. Wollen Sie ein Video für die Offline-Nutzung speichern, drücken Sie während des Abspielens die Tastenkombination „Strg“ und „j“. Kopieren Sie die Adresse, die Ihnen unter „Ort“ angezeigt wird zunächst in die Zwischenablage von Windows. Anschließend fügen Sie sie als Adresszeile im Browser ein. Klicken Sie den Film, der nun im Browser angezeigt wird, mit der rechten Maustaste an, und wählen Sie aus dem Aufklappmenü das Kommando „Video speichern unter“ aus.

Tipp 2: Fenstergröße von VLC Media Player festsetzen

Ein Manko von VLC Media Player ist es, dass das Programmfenster sich an die Auflösung eines aufgerufenen Videos anpasst. Im schlimmsten Fall verschwinden dabei Bedienelemente der Anwendung außerhalb des Bildschirms. Sie müssen das Fenster dann erst mit der Maus zurechtrücken, um auf alle Funktionen zuzugreifen und das Video komplett zu sehen. Mit einer versteckten Einstellung ändern Sie das.

1. Klicken Sie in der Menüleiste auf „Werkzeuge“ und entscheiden Sie sich dann für das Kommando „Einstellungen“.

2. Aktivieren Sie unten links im Fenster „Einstellungen“ die Option „Alle“. Danach klicken Sie in der Baumstruktur auf „Video“.

3. Legen Sie dann unter „Fenstereigenschaften“ die Größe fest, mit der VLC Media Player gestartet werden soll. Schalten Sie außerdem die Option „Automatische Videoskalierung“ ab, indem Sie per Mausklick das Häkchen hinter dem Eintrag entfernen.

Tipp 3: So einfach wandeln Sie Videos mit VLC Media Player um

1. Öffnen Sie im VLC Media Player das Menü „Medien“ und entscheiden Sie sich per Mausklick für das Kommando „Konvertieren/Speichern“.

2. Klicken Sie jetzt auf „Hinzufügen“ und wählen Sie das Video aus, das Sie umwandeln wollen.

3. Klicken Sie auf „Konvertieren/Speichern“. Legen Sie unter „Profil“ das Zielformat fest, in dem das Video gespeichert werden soll. Bestimmen Sie dann über einen Klick auf „Durchsuchen“, wo die Zieldatei gespeichert werden soll. Abschließend klicken Sie auf „Start“, um die Umwandlung des Videos durchzuführen. Der Verlauf der Aktion wird Ihnen als Fortschrittsbalken auf der Programmoberfläche des VLC Media Player angezeigt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: