Gesundheit Praxistipps

Medizinischer Honig hilft nicht nur bei Wunden

Lesezeit: < 1 Minute Medizinischer Honig fördert die Wundheilung, wirkt desinfizierend und wurde bereits von den alten Ägyptern als "Speise der Götter" bezeichnet. Welche Vorteile dieser Honig noch hat, lesen Sie in diesem Beitrag.

< 1 min Lesezeit
Medizinischer Honig hilft nicht nur bei Wunden

Medizinischer Honig hilft nicht nur bei Wunden

Lesezeit: < 1 Minute

Medizinischer Honig kann zur Wundbehandlung eingesetzt werden, da er oft besser als Antibiotika wirkt. Seine desinfizierenden Eigenschaften reinigen die Wunde und bringen sie schneller zum Heilen, da abgestorbenes Gewebe schneller abgestoßen wird. Mediziner behaupten sogar, dass mit medizinischem Honig auch multiresistente Bakterien abgetötet werden können. 

Medizinischer Honig hat Heilkräfte

Medizinischer Honig wirkt antiseptisch, weil die Bienen bei der Produktion das Glucose-Oxidase Enzym einsetzen. Darum entsteht aus dem Zucker im Honig permanent Wasserstoffperoxid in kleinen Mengen, dass ein sehr wirksames Antiseptikum ist.

Beim Verbinden von Wunden hat sich medizinischer ebenfalls bewährt, da er mit der Wunde nicht verklebt und sich die Verbände somit leichter wechseln lassen.

Selbst Met, ein alkoholisches Getränk aus Honig und Wasser, wurde schon vor vielen tausend Jahren als Heilmittel gegen Magen- und Darmbeschwerden oder bei Erkrankungen der Atemwege verwendet.

Medizinischer Honig sollte niemals über 40°C erhitzt werden, da sonst seine Enzyme und Aromastoffe zerstört werden.

Weitere Wirkstoffe aus der Bienenproduktion mit heilender Wirkung

Weitere besondere Wirkstoffe aus der Produktion der Bienen sind Propolis, Gelee Royale und Blütenpollen. Propolis ist ein Kittharz, das die Bienen verwenden, um ihren Stock abzudichten. Beim Menschen stärkt Propolis sie das Abwehrsystem und beugt Erkältungskrankheiten vor.

Gelee Royale ist das Königinnenfutter der Bienen.  Dem Menschen gibt Gelee Royale mehr Leistungsfähigkeit. Es hilft, besonders bei Müdigkeit, Stress und Überarbeitung die nötige Energie zurück zu gewinnen.

Blütenpollen sind die männlichen Samenzellen der Blüten und eine wertvolle Nahrungsergänzung, besonders in Zeiten erhöhter Beanspruchung.

Bildnachweis: innaso4inska / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: