Gesundheit Praxistipps

Meditation: Training für das Bewusstsein

Lesezeit: < 1 Minute Meditation ist der Teil von Yoga, der für unser Bewusstsein bestimmt ist. Yogaübungen trainieren den Körper und helfen dabei, ihn gesund zu erhalten. Die Bewusstheit in der Bewegung kann jeden Yoga-Flow zur Meditation werden lassen.

< 1 min Lesezeit
Meditation: Training für das Bewusstsein

Meditation: Training für das Bewusstsein

Lesezeit: < 1 Minute

Meditation schult unsere Fähigkeit der Aufmerksamkeit. Um aufmerksam sein zu können, brauchen wir unsere Fähigkeit der Konzentration. Auch diese wird also in regelmäßiger Meditation trainiert. Wie beim Training für unseren Körper gibt es auch in der Meditation viele Möglichkeiten, das Bewusstsein zu trainieren. Jeder sollte die passende Methode für sich finden.

Das, was man tut, trainiert das, was man tut

Wenn Sie täglich üben, Ihre Aufmerksamkeit und Konzentration kontrollieren zu können, dann werden Sie immer besser darin, konzentriert und aufmerksam zu sein.

Meditationstipps

Es gibt viele Arten, um zu meditieren. Dabei muss man nicht immer still sitzen. Sie können z.B. auch im Wald oder am Meer spazieren gehen und meditieren. Hier einige allgemeine Tipps zur Meditation:

  1. Entspannen Sie sich und setzen Sie eine Intention für Ihre Meditation.
  2. Finden Sie etwas, worauf Sie für die Zeit der Meditation Ihre Aufmerksamkeit richten möchten. Das kann z.B. Ihr Atem, der Wind, ein Bild oder ein Wort sein. Das ist Ihr Fokuspunkt für die Meditation.
  3. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihren Fokuspunkt – lassen Sie alles andere los.
  4. Bleiben Sie aufmerksam. Fokussieren Sie sich weiter, während Sie nun beginnen Ihre Aufmerksamkeit auszuweiten. Spüren Sie auch Ihren Körper, Ihre Gedanken, Ihre Gefühle – ohne sich darin zu verwickeln. Sehen Sie sich als einen neutralen Beobachter.
  5. Entspannen Sie sich in dieses Ausweiten Ihrer Aufmerksamkeit. Bleiben Sie weiterhin konzentriert.
  6. Meditieren Sie nun solange, wie Sie möchten.

Bildnachweis: Kitja / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: