Pflege Praxistipps

Medikamenteneinnahme richtig dokumentieren

Lesezeit: < 1 Minute Die Medikamenteneinnahme Ihrer Kunden müssen Sie in jedem Fall dokumentieren. Ob der Kunde seine Medikamente selbst nimmt oder sie vom Pflegedienst erhält: So machen Sie bei der Dokumentation alles richtig.

< 1 min Lesezeit
Medikamenteneinnahme richtig dokumentieren

Medikamenteneinnahme richtig dokumentieren

Lesezeit: < 1 Minute

Medikamenteneinnahme: Medikamentenbogen in jedem Fall ausfüllen?

Oft stellt sich die Frage, ob ambulante Pflegedienste auch dann einen Medikamentenbogen ausfüllen müssen, wenn der Pflegekunde seine Medikamente selbstständig einnimmt. Schließlich gehört das sach- und fachgerechte Ausfüllen des Medikamentenbogens zu den Leistungen nach SGB XI und zum Auftrag der fördernden und aktivierenden Pflege.

Auch wenn Pflegekunden ihre Medikamenteneinnahme selbstständig regeln, sollten Sie und Ihre Mitarbeiter immer ein Auge darauf haben – denn oft werden Pläne des Arztes falsch verstanden oder die Kunden können sie nicht richtig lesen. Auch passiert es, dass Medikamentenpläne durcheinander gebracht werden, etwa weil verschiedene Ärzte verschiedene Pläne aufstellen, oder der Kunde schlicht vergisst, einen überholten Plan wegzuwerfen.

Raten Sie Ihren Pflegekunden daher, seinen aktuellen Medikamentenplan bei jedem Arztbesuch mitzunehmen und ihn vom Arzt oder Apotheker aktualisieren zu lassen, sowie sich die Medikation ändert. So wird außerdem dafür gesorgt, dass verschiedene Ärzte über die gesamte Medikamenteneinnahme des Patienten im Bilde sind, sodass Wechselwirkungen verschiedener Medikamente vermieden werden können. 

Medikamenteneinnahme dokumentieren

Situation Dokumentation Beachten Sie
Ihr Pflegekunde nimmt seine Medikamente selbstständig. Dokumentieren Sie alle Medikamente auf dem Medikamentenbogen. Schreiben Sie dazu, dass der Patient die Medikamente zuverlässig selbst einnimmt. Das Beibehalten der Selbstständigkeit steht im Vordergrund. Wenn Ihr Kunde aus physischen oder psychischen Gründen seine Medikamente nicht mehr selbst nehmen kann, müssen Sie unverzüglich aktiv werden.
Ihr Kunde nimmt keine Medikamente. Heften Sie den Medikamentenbogen in die Akte und schreiben Sie mit dem aktuellen Datum dazu, dass der Patient zurzeit keine Medikamente einnimmt. Der Bogen muss in der Akte verbleiben, damit ein eintreffender Notarzt sofort sieht, dass keine Medikamente eingenommen wurden.
Der Pflegekunde erhält seine Medikamente von Ihnen. Nutzen Sie den Medikamentenbogen um die Anweisungen des Arztes zu notieren. Sie sind für die korrekte Medikamentengabe und Dokumentation von Abweichungen verantwortlich.

Bildnachweis: Nikolai Sorokin / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: