Gesundheit Praxistipps

Die Medikamentenbox erleichtert die Arzneimitteldosierung

Lesezeit: 2 Minuten Müssen Sie regelmäßig Medikamente einnehmen? Wird es immer schwerer, den Überblick über die vielen Arzneimittel und die Dosierung zu behalten? Dann bietet es sich an, dass Sie eine Medikamentenbox kaufen, die Ihren Bedürfnissen entspricht. Welche Medikamentenbox ist für Sie geeignet? Was sollten Sie beim Kauf beachten?

2 min Lesezeit
Die Medikamentenbox erleichtert die Arzneimitteldosierung

Die Medikamentenbox erleichtert die Arzneimitteldosierung

Lesezeit: 2 Minuten

Warum benötigen viele Menschen eine Medikamentenbox? Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime und auch soziale Einrichtungen arbeiten täglich mit Medikamentenboxen. Für jeden Patienten werden die entsprechenden Arzneimittel in die Medikamentenbox einsortiert und dann an die Patienten ausgegeben. Meist handelt es sich bei diesen Boxen um Tagesboxen. Darin können Medikamente für einen Tag einsortiert werden. Oft haben diese Boxen eine Einteilung für morgens, mittags, abends und nachts.

Tipp: Wenn Sie regelmäßig viele Medikamente einnehmen müssen, empfehle ich Ihnen Tagesboxen, die von Montag bis Sonntag einzeln beschriftet sind. Die sieben Tagesdosen, die jeweils eine unterschiedliche Farbe haben, können in einer großen Wochenbox übersichtlich aufbewahrt werden (zum Beispiel Anabox der Firma Anmed). So können Sie für eine ganze Woche Ihre Medikamente einsortieren und behalten so den genauen Überblick über Ihre Arzneimitteleinnahme.

Die Medikamentenbox sichert die Medikamenteneinnahme auch für unterwegs

Damit Sie auf Reisen Ihre Medikamente immer übersichtlich und griffbereit dabei haben, ist es besonders wichtig, den Bedarf für die Reisedauer vorzubereiten. So verhindern Sie, dass Ihnen wichtige Arzneimittel während Ihrer Reise ausgehen. Falls Sie eine längere Reise planen, empfehle ich Ihnen, zwei oder mehrere Medikamentenboxen mitzunehmen.

Tipp: Wenn Sie Ihre Medikamente oft auf Reisen mitnehmen oder wenn Ihre Arzneimittel besonders lichtempfindlich sind, empfehle ich Ihnen Medikamentenboxen, die einen erhöhten Lichtschutz im Deckel haben.

Worauf sollten Sie beim Kauf von Medikamentenboxen achten?

Besonders älteren Menschen fällt es oft schwer, kleinere Boxen zu öffnen. Lassen Sie sich deshalb verschiedene Medikamentenboxen in der Apotheke zeigen und öffnen Sie sie. Sprechen Sie mit dem Fachpersonal darüber, wieviel Arzneimittel Sie in der Medikamentenbox unterbringen müssen, damit Sie die für Sie optimale Box kaufen.

Den größeren Medikamentenboxen liegt ein Einnahmeplan bei. Darin können Sie Ihre Medikamente eintragen, die Sie regelmäßig einnehmen müssen. Nach diesem Einnahmeplan müssen Sie die Arzneimittel in die Medikamentenbox einsortieren.

Tipp: Wenn Ihr Kind regelmäßig ein oder mehrere Medikamente einnehmen muss, empfehle ich Ihnen, dass Sie zusammen mit Ihrem Kind die Arzneimittel in die Medikamentenbox – es gibt spezielle Kinderboxen – einsortieren. Ihr Kind lernt dadurch den Umgang mit der Box und den Arzneimitteln und weiß dann auch, wie wichtig es ist, dass es seine Medikamente regelmäßig einnimmt.

Bitte beachten Sie: Falls Sie Ihre Medikamente in einer Medikamentenbox aufbewahren und Kinder im Haus haben, ist es wichtig, dass Ihre Kinder nicht an die Medikamente gelangen können. Für diesen Fall gibt es abschließbare Medikamentenboxen oder Boxen, die einen abschließbaren Sicherheitsbügel haben.

Bildnachweis: Christian Suhrbier / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: