Krankheiten Praxistipps

Lebensmittel fürs Herz: Vollkorn stärkt das Herz (Teil 2)

Lesezeit: 2 Minuten Dass Vollkornprodukte gesünder sind als Weißmehl, ist keine neue Erkenntnis. Wer aber gerade zum Frühstück regelmäßig Vollkornmüsli zu sich nimmt, stärkt sein Herz und ist besser vor einem Herzinfarkt geschützt. Dafür gibt es mehrere Studien, die das beweisen.

2 min Lesezeit

Lebensmittel fürs Herz: Vollkorn stärkt das Herz (Teil 2)

Lesezeit: 2 Minuten

Vollkorn zum Frühstück
Das Frühstück gilt gemeinhin ja als wichtigste Mahlzeit des Tages. Schließlich kann man die Energiereserven auffüllen, um genug Kraft für den Tag zu haben. Wer aber zum Frühstück häufiger Vollkornmüsli isst, hat nicht nur genügend Power für den Tag, sondern schützt auch sein Herz vor Bluthochdruck und Herzinfarkt.

Vollkorn am Morgen senkt das Risiko einer Herzinsuffizienz
Eine Studie der Harvard Medical School und des Brigham and Women’s Hospital belegt, dass ein Vollkornmüsli am Morgen das Risiko einer Herzinsuffizienz deutlich reduziert.

Ein Forscherteam um Luc Djoussé und J.Michael Gaziano wertete die vorhandene Physicians Health Study I aus, die von 1982-1995 durchgeführt wurde und deren zweiter Teil 1997 gestartet wurde. Die Fragestellung war folgende: Getreideprodukte und Ballaststoffe schützen vor Bluthochdruck und Herzinfarkt. Doch bisher war nicht bekannt, ob eine höhere Zufuhr von Vollkornmüsli das Risiko von Herzversagen verändert.

Unter den 21.376 männlichen Teilnehmern, deren Durchschnittsalter bei 53,7 lag, kam es im fast 20-jährigen Untersuchungszeitraum zu 1.018 Fällen von Herzschwäche.

[adcode categories=“gesundheit,krankheiten,herz“]

Vollkorn: 28 Prozent weniger Herzinsuffizienz
Mit Vollkornprodukten kann man aber das Herz schützen. Laut Studienergebnissen sinkt das Risiko einer Herzinsuffizienz um 28 Prozent im Vergleich zu vollkornlosem Frühstück, falls man täglich seine Schüssel Vollkornmüsli isst. So weit muss man allerdings nicht gleich gehen, falls man bisher eine andere Ernährung hatte, selbst bei nur einem Teller pro Woche ist das Risiko schon um 14 Prozent kleiner.

Männer wie Frauen haben ab dem 40. Lebensjahr eine 20-prozentige Chance, dass das Herz nicht mehr kräftig genug schlägt, schreibt Harvard Science. Mit dem Hintergrund sollte man sich seiner Gesundheit zu Liebe rechtzeitig besser ernähren.

Vollkorn senkt den Blutdruck
Ein Grund für viele Herzprobleme ist ein zu hoher Blutdruck. Aber auch diesen kann man senken, wenn man regelmäßig Vollkornprodukte zu sich nimmt.

Das hat eine US-amerikanische Langzeitstudie mit knapp 32 000 Teilnehmern bewiesen. Die männlichen Versuchsteilnehmer zwischen 40 und 75 Jahren mussten Angaben über ihre Ernährung und ihren Gesundheitszustand machen und diese Angaben alle 4 Jahre erneuern. Im Anschluss errechneten die Wissenschaftler, wie viel Gramm Vollkorn jeder Studienteilnehmer am Tag zu sich nahm.

In den folgenden 18 Jahren registrierten die Wissenschaftler 9.200 Fälle von Bluthochdruck. Dabei stellten sie einen klaren Zusammenhang zwischen der Menge Vollkorn und dem Blutdruck fest und dass Vollkorn einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System hat.

Wer rund 46 Gramm Vollkorn am Tag zu sich nahm, hatte ein rund 20 Prozent geringeres Risiko für Bluthochdruck als die Probanden, die maximal 6,5 Gramm Vollkorn am Tag zu sich nahmen.

Warum stärkt Vollkorn das Herz
Vollkorn bedeutet, dass die Produkte aus ganzen Körnern hergestellt wurden und nicht nur, wie bei Weißmehlprodukten, aus dem Mehlkörper. Die Vollkornprodukte sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen. Für das Herz scheint die Kleie, die äußere Schicht der Körner, eine besonders wichtige Funktion zu haben.

Wissenschaftler vermuten, dass durch den Verzehr der Kleie die Empfindlichkeit des Blutzucker senkenden Hormons Insulin steigert. Dadurch verbessert sich der Blutzuckerspiegel, was sich auch auf den Blutdruck und das Herz positiv auswirkt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: