Gesundheit Praxistipps

Abwechslungsreich und gesund sollte das Frühstück sein

Lesezeit: 2 Minuten Das Frühstück gehört für Kinder zu den wichtigsten Mahlzeiten überhaupt, und daher ist es wichtig, dass dies auch ausgewogen und gesund gestaltet wird. Aber auch die Zeit spielt eine große Rolle. Für ein Kind ist es nicht gesund, wenn das Frühstück mal eben zwischen Tür und Angel eingenommen wird.

2 min Lesezeit
Abwechslungsreich und gesund sollte das Frühstück sein

Abwechslungsreich und gesund sollte das Frühstück sein

Lesezeit: 2 Minuten

Mit dem richtigen Frühstück gestärkt in den Tag

Das Gehirn benötigt Energie, um sich konzentrieren zu können. Hier ist Frühstück nicht gleich Frühstück. Bei Kindern ist darauf zu achten, dass vor allem Obst und Milchprodukte im Frühstück zu finden sind. Brot sollte Vollkornbrot sein, viele Kinder mögen das aber nicht.

Allerdings müssen Sie nicht gleich in Panik ausbrechen, wenn Ihr Kind zu dieser Personengruppe zählt. Auch ein Mischbrot ist durchaus akzeptabel. Ballaststoffe im Brot sind zum Beispiel sehr wichtig für die Darmflora Ihres Kindes. Sie sorgen für das Gleichgewicht der Darmflora und sättigen Ihr Kind über einen längeren Zeitraum.

Hinsichtlich der Wahl des Brotaufstrichs steht Butter ganz weit vorne in der Gunst der Experten. Auch bei der Wahl des Brotbelags spricht nichts gegen Marmelade oder Honig. Beides sollte jedoch dünn aufgetragen werden und Sie sollten Ihr Kind darauf hinweisen, dass es sich nach dem Essen die Zähne putzen soll. Aber auch dünner Schinken und vor allem Käse sind besonders gut für Ihr Kind. Im Prinzip steht im Vordergrund, dass die Nahrung nicht zu fetthaltig ist und wenig Zucker besitzt.

Müsli rundet das Frühstück ab

Um das gesunde Frühstück für Kinder zu vervollständigen, gehört noch ein leckeres Müsli auf den Tisch. Wer nicht auf das klassische Müsli setzen möchte, kann auch Cornflakes nehmen. Wichtig ist allerdings, dass Sie beim Kauf der Cornflakes darauf achten, dass diese keine Zusatzstoffe beinhalten.

Verzichten Sie auf Produkte wie Rice Crispies oder Smacks. In diesen Produkten sind mehr Zusatzstoffe enthalten als Ihnen lieb ist und der einzigste Wert, der wirklich hoch ist, ist der Zuckerwert. Bei Cornflakes haben Sie die Wahl, ob Sie diese Ihrem Kind einfach in Milch zum Frühstück anbieten, oder ob Sie sie noch mit Obst anreichern. Es spricht absolut nichts dagegen, wenn das Obst gesondert verspeist wird, nur ist es oftmals bei Kindern so, dass ihnen das Frühstück nicht bunt genug sein kann.

Sollten einmal keine Cornflakes oder das klassische Müsli im Haushalt vorhanden sein, können Sie auch mit Haferflocken einen leckeren Ersatz zaubern. Hierzu müssen Sie lediglich einen Topf Milch mit Haferflocken zum Kochen bringen, und nachdem diese Masse eine zähflüssige Form annimmt, von der Kochstelle nehmen. Sie erhalten damit einen Haferflockenbrei, den Sie beispielsweise mit Marmelade oder Honig nach dem Geschmack Ihres Kindes versüßen können.

Bildnachweis: Dominikdmb / stock.adobe.comKinder

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: