Lebensberatung Praxistipps

Kann Stress Grund für ständige Erkältungen sein?

Lesezeit: 2 Minuten Wir alle kennen das: Wir sind ohnehin schon überarbeitet und/oder emotional erschöpft, und dann bekommen wir auch noch eine Erkältung. Studien belegen: Personen, die beruflich und/oder privat längere Zeit unter Stress stehen, erkälten sich leichter als entspannte Menschen. Was können Sie tun, wenn Sie ständig erkältet sind?

2 min Lesezeit
Kann Stress Grund für ständige Erkältungen sein?

Kann Stress Grund für ständige Erkältungen sein?

Lesezeit: 2 Minuten

Welche Stoffe sorgen für ständige Erkältungen?

Der ‚Schuldige‘: Das Hormon Cortisol, welches unter Stress freigesetzt wird. Es unterdrückt die für die Bekämpfung der Viren notwendige Reaktion des Immunsystems.

Was können Sie tun, um sich in stressigen Zeiten vor Erkältung zu schützen?

Zuallererst: Wenn Sie gestresst sind – machen Sie Entspannungspausen! Legen Sie eine Atemübung ein, machen Sie einen Power Nap, schließen Sie für 10 Minuten die Augen und hören Sie Ihre Lieblingsmusik. Sie wissen am besten, was Ihnen gut tut. Gönnen Sie sich diese kleinen Auszeiten über den Tag verteilt um Kraft zu tanken.

Um den Viren keine Chance zu geben, hier noch weitere Ratschläge:

Waschen Sie sich in der Erkältungssaison besonders oft die Hände! Vor allem vor den Mahlzeiten. Seifen Sie Ihre Hände für mindestens 15 Minuten gründlich ein und waschen Sie sie unter warmem Wasser ab. Wenn die Viren erst gar nicht Ihre Nase und Ihren Mund erreichen, gibt es für Ihr Immunsystem auch nichts zu bekämpfen.

Ist ein Familienmitglied oder Kollege bereits erkältet, scheuen Sie sich nicht, Desinfektionsspray einzusetzen. Besprühen Sie Türschnallen, Lichtschalter, Toilettenspülungen, Fernbedienungen und andere Dinge, die oft von vielen Händen berührt werden.

Räumen Sie alles benutzte Geschirr, Gläser und Besteck sofort in den Geschirrspüler oder waschen Sie es mit Gummihandschuhen und Spülmittels sorgfältig ab. Selbst wenn in Ihrem Umfeld noch niemand Erkältungssymptome zeigt, können er/sie die Viren bereits in sich tragen.

[adcode categories=“lebensberatung,stress“]

Weitere Tipps gegen ständige Erkältungen

Trinken Sie mehr als üblicherweise. Essen Sie vermehrt Lebensmittel die Vitamin C und Vitamin A enthalten. Vitamin C stärkt die Abwehrkräfte der Zellen, während Vitamin A die Nasen- und Rachenschleimhäute widerstandsfähig hält. Diese Vitamine sind in erster Linie in frischem Obst, Gemüse und Salat enthalten.

Auch Omega-3-Fettsäuren stärken die Immunabwehr. Diese Fettsäuren finden Sie in Fischen wie Lachs, Hering oder Makrele. Würzen Sie Ihre Speisen in der kalten Jahreszeit mit wärmenden Ingredienzien wie Knoblauch, Ingwer, schwarzem Pfeffer, Cayennepfeffer, Chili oder Kurkuma.

Schlafen Sie ausreichend. Ihr Körper braucht den Schlaf um sich zu erholen und Kraft zu tanken. Ausgeschlafen ist er besser für den Kampf gegen die Viren gerüstet.

Bewegen Sie sich täglich an der frischen Luft. Auch wenn das düstere Wetter uns nicht nach draußen lockt: täglich 30 Minuten Bewegung an der frischen Luft tun Ihrem Körper gut und wirken Wunder für Ihr Gemüt. Übertreiben Sie aber bitte nicht. Zu viel Sport kann den Körper auch auslaugen und Ihr Immunsystem somit schwächen. Auch sollten Sie keinesfalls Sport betreiben wenn Sie bereits erkältet sind. Ihr Körper braucht dann die Kraft um sich zu erholen.

Wenn Sie sich dazu überwinden können: Wechselduschen sind ein wunderbares Instrument zur Stärkung des Immunsystems. Starten Sie mit 5 Sekunden kalt, dann 5 Sekunden warm und erhöhen Sie die Intervalle um jeweils 5 Sekunden auf bis zu 30 Sekunden.

Was tun, wenn die Erkältung zugeschlagen hat?

Sollten Sie dennoch krank werden: Verhalten Sie sich auch so und gönnen Sie Ihrem Körper Ruhe. Bleiben Sie zu Hause, hüten Sie das Bett, entspannen Sie sich und schlafen Sie sich gesund! Nehmen Sie viel warme Flüssigkeit wie Kräutertee und Suppen zu sich und essen Sie nur leichte Kost. Verschleppte Erkältungen können Wochen dauern bis sie überwunden sind. Da macht es mehr Sinn, sich 2 bis 3 Tage Auszeit zu verabreichen.

Bildnachweis: YakobchukOlena / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):