Praxistipps Reisen

Impfungen – Was müssen Sie unbedingt beachten?

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie schon länger eine berufliche oder private Reise in ein fernes Land planen, dann haben Sie sich bestimmt schon gefragt, wie Sie sich vor Erkrankungen schützen können. Sie sollten einige Fragen nicht unbeantwortet lassen und auf jeden Fall gut informiert sein. Hier sind die wichtigsten Impfungen aufgelistet, die für die beliebtesten Reiseziele von heute Pflicht sind.

2 min Lesezeit
Impfungen – Was müssen Sie unbedingt beachten?

Impfungen – Was müssen Sie unbedingt beachten?

Lesezeit: 2 Minuten

Es gibt drei Erkrankungen, gegen die man unbedingt geimpft sein sollte. Die meisten Touristen wissen nicht was sie in fremden Ländern erwartet und laufen Gefahr sich mit verschieden Krankheiten anzustecken. Das sind folgende:

  • Hepatitis A
  • Starrkrampf (Tetanus) und
  • Diphtherie.

Vor einer Reise, sollten Sie sich beim zuständigen Amt über Erkrankungen und Impfungen beraten lassen. Hepatitis A ist eine der häufigsten Krankheiten, die ziemlich gefährlich werden kann. Sie wird durch unreines Wasser oder Nahrung übertragen und kann zu Gelbsucht und Leberentzündungen führen. Es ist wichtig, sich rechtzeitig gegen diese Erkrankung impfen zu lassen.

Eine Impfung gegen diese Krankheit wird in Form von Schutzimpfung gegeben. Das ist ein Prozess, bei dem man Ihrem Körper eine Infektion vortäuscht, um das Immunsystem anzuregen. Es wird jedem Urlauber empfohlen, sich vor der Impfung auf mögliche Allergien testen zu lassen. Auch gegen Krankheiten wie den Starrkrampf oder Diphtherie sollte vorgesorgt werden. Überlassen Sie nichts dem Zufall und fragen Sie Ihren Arzt nach allen nötigen Kleinigkeiten, wie den besten Zeitpunkt für die Impfung und die Anzahl der nötigen Spritzen.

Impfungen für seltenere Reiseziele

Je nach Auswahl Ihres Reiseziels sollten Sie vielleicht auch über eine Impfung gegen Hepatitis B nachdenken. Diese Art von Krankheit wird jedoch nur über Körperflüssigkeiten übertragen und ist deswegen weniger ansteckend als der Typ A. Wenn Sie eine Reise nach Asien oder Südamerika planen, informieren Sie sich über Impfungen gegen Cholera. Das ist eine durchaus gefährliche Krankheit, die zu Durchfall und anderen Beschwerden führt und bei mangelnder Behandlung zum Tod führen kann. Schützen Sie sich also unbedingt vor diesem Risiko.

Es kommt oft vor, dass Touristen leichtgläubig sind und die Gefahr nicht richtig ernst nehmen. Eines der grö?ten Risiken besteht in Afrika. Hier stecken sich hunderte Europäer jedes Jahr mit Malaria an. Malaria ist eine Krankheit, die von Stechmücken übertragen wird und lebensgefährlich ist. Impfungen sind also Pflicht, wenn es nach Afrika gehen soll.

Richtig versichert

Auch die Gesundheitsversicherung ist bei einer Reise wichtig. Sie sollten sich während der Vorbereitungen auch damit befassen, was bei einem möglichen Notfall passiert und wie Sie das am besten und am leichesten geregelt bekommen. Informieren Sie sich hierüber bei Ihrer Versicherung oder beim Gesundheitsamt. Es ist empfehlenswert, das rechtzeitig zu machen, damit genug Zeit bleibt, falls Sie irgendwelche Unterlagen brauchen.

Auch wenn Sie Kinder haben, und gerade dann, sollten Sie einen Arztbesuch dringend einplanen. Bei Kindern wird meistens ein gründlicher Arztbefund empfohlen, da Ihre Kleinen nicht nur dem Risiko einer ansteckenden lebensgefährlichen Krankheit ausgesetzt sind, sondern sich auch mit kleineren verschiedenen Grippeviren infizieren können, die ebenso unangenehm sind. Also, lieber vorher gut aufpassen und vorsorgen, als später die Konsequenzen für verantwortungsloses Handeln tragen zu müssen.

Bildnachweis: guerrieroale / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: