Gesundheit Praxistipps

Sind Impfungen für Erwachsene noch notwendig?

Lesezeit: 2 Minuten Wenn ein Kind geboren wird, ist es für die meisten Eltern selbstverständlich, dass sie ihre Kinder durch Impfungen vor schwerwiegenden Infektionskrankheiten schützen wollen. Dass man bestimmte Impfungen als Erwachsener auffrischen sollte, wird leicht vergessen. Nutzen Sie die Gelegenheit, wenn Ihr Hausarzt Sie an die notwendigen Impfungen erinnert!

2 min Lesezeit
Sind Impfungen für Erwachsene noch notwendig?

Sind Impfungen für Erwachsene noch notwendig?

Lesezeit: 2 Minuten

Je älter Sie sind, desto schwerer kann Ihr Körper eine heftige Infektionskrankheit überwinden. Wenn Sie zudem unter einer oder mehreren chronischen Krankheiten leiden, ist der Körper weniger stabil, sodass die Erreger leicht großen Schaden anrichten können.

Impfungen sind nicht nur für Sie als Einzelperson eine wichtige Vorsorgemaßnahme, Sie können auch Krankheitserreger ausrotten. Dies gelingt jedoch nur, wenn sich möglichst alle Menschen impfen lassen.

Der internationalen Gesundheitspolitik ist daher sehr daran gelegen, weltweit alle Menschen zu impfen. In Deutschland besteht zwar keine Impfpflicht, trotzdem sollten Sie sich mit Ihrem Arzt besprechen, welche Impfungen für Sie als erwachsener Mensch sinnvoll sind.

Impfen oder nicht impfen?

Die heutigen Impfstoffe sind meist gut verträglich und haben nur sehr selten unerwünschte, bleibende Nebenwirkungen. Dennoch glaubt ein Teil der Bevölkerung, dass Impfen mehr Schaden anrichtet, als Schutz bietet.

Immer wieder wird von sogenannten Impfschäden berichtet, von denen jedoch die Hälfte nicht bewiesen werden kann. Bedenken Sie, dass es nicht immer einfach ist, zu unterscheiden, ob eine Erkrankung aufgrund einer Impfung entstanden ist, oder ob sie eine andere Ursache hat.

Empfohlene Impfungen für ältere Erwachsene

Sollten Sie bereits als Kind und Jugendlicher geimpft worden sein, ohne je Probleme damit gehabt zu haben, empfiehlt die Ständige Impfkommission des  Robert-Koch-Instituts, den Schutz regelmäßig zu erneuern. Zu den öffentlich empfohlenen Impfungen gehören Tetanus und Diphterie, die alle zehn Jahre aufgefrischt werden sollten. Sie können sich auch jederzeit impfen lassen, wenn Sie als Kind keine Grundimmunisierung erhalten haben.

Weitere wichtige Impfungen

  • Polio – alle Personen ohne einmalige Auffrischung
  • Pneumokokken – bei einem Immundefekt oder/und chronischen Krankheiten
  • Influenza (Grippe) – Menschen ab 60 und/oder bei chronischen Erkrankungen
  • FSME – für alle Personen, die sich beruflich oder in der Freizeit viel in der Natur in Gebieten mit infizierten Zecken aufhalten, und für Personen, die in gefährdete Gebiete reisen
  • Tollwut – für Tierarzte, Jäger, Forstpersonal usw.; für Personen, die Umgang mit Tieren in Gebieten mit neu aufgetretener Wildtiertollwut haben; für Personen mit engem Kontakt zu Fledermäusen; Laborpersonal, die mit Tollwutviren umgehen und für Personen, die in Tollwutgebiete reisen

Alle anderen Impfungen sind nur bei bestimmten Erkrankungen, Berufen oder Reisen in Länder, in denen man sich leicht anstecken kann, notwendig. Ihr Arzt oder das Gesundheitsamt geben Ihnen gern Auskunft.

Bildnachweis: Kzenon / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: