Homöopathie Praxistipps

Homöopathie in der Schwangerschaft: Cuprum hilft bei Krämpfen

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie nachts von Wadenkrämpfen geplagt immer wieder erwachen, dann wird die Schwangerschaft zur Strapaze. Durch Schlafmangel kann eine Abwärtsspirale der Überforderung beginnen. In der Homöopathie betrachten wir das Gesamtbild des Zustands. Liegt eine Verkrampfung auf anderen Ebenen vor, in der Liebe? Dann nähern wir uns Cuprum.

2 min Lesezeit
Homöopathie in der Schwangerschaft: Cuprum hilft bei Krämpfen

Homöopathie in der Schwangerschaft: Cuprum hilft bei Krämpfen

Lesezeit: 2 Minuten

Cuprum bei Muskelkrämpfen in der Schwangerschaft

Muskelkrämpfe sind nicht nur in der Schwangerschaft unangenehm. Die routinemäßige Gabe von Magnesium in der Schwangerschaft sollte allerdings überdacht werden. Besonders die achtlose Einnahme über einen langen Zeitraum bleibt nicht ohne Folgen für Mutter und Kind. Cuprum ist ein wunderbares Krampfmittel, das, wenn es zum Gesamtbild passt, viel mehr löst, als den Wadenkrampf.

Die Cuprumpersönlichkeit und die Verkrampfung

Wir befinden uns in der 20. Schwangerschaftswoche. Das Bedürfnis der Frau nach Nähe und Geborgenheit wird größer. Der Mann ist allerdings nicht schwanger und kann ihr Interesse nicht nachvollziehen. Hier kommt es zum Konflikt. Die Liebe bekommt einen verkrampften Ausdruck. Wenn die Frau bei diesen Konflikten mit Krämpfen reagiert, sollten wir als Homöopathen eher an Cuprum denken, als Magnesium zu verschreiben.

Cuprum wird häufig in der Schwangerschaft benötigt

In der Schwangerschaft begegnet uns das Cuprumbild häufig. Die Frauen wollen gerne gefallen und haben Angst, zu versagen. Unter der Geburt wird die Wehe zum Krampf, sie hat das Gefühl, es nicht zu schaffen.

Eine Frau bedarf häufig Cuprum, wenn sie Emotionen unterdrückt. Liebe und Verletzung liegen bei einer Cuprumpersönlichkeit nahe beieinander. Der Mensch, den sie geliebt hat, verletzt sie. Das schürt die Aggression, wenn diese unterdrückt wird, kommt es zum Krampf.

Cuprum- das Gesamtbild muss stimmen

Sie sollten niemals homöopathische Arzneien ohne fachkundige Anleitung einnehmen!

So viele unterschiedliche Symptome müssen zusammentreffen, damit es die passende Arznei für sie wird. Enttäuschte Liebe und Krämpfe sind nur ein Teil. Die Frau verlangt nach kalten Speisen und Getränken, obwohl sie eher frostig ist. Nachts um 3 wird ihr Zustand schlechter und Kälte verschlechtert ebenfalls. Sie verlangt nach Wärme, Zuwendung und Massage und man kann einen eingeschlagenen Daumen beobachten.

Fazit zu Cuprum bei Muskelkrämpfen in der Schwangerschaft

Cuprum kann ein sehr hilfreiches Mittel bei Verkrampfungen auf allen Ebenen sein, nicht nur in der Schwangerschaft. Homöopathen und Praktiker wie Friedrich Graf haben sich auf Schwangerschaft und Geburtshilfe spezialisiert. Ausführliche Informationen erhalten sie im Narayana- Verlag, der auch Fachseminare von Graf anbietet.

Als Betroffene empfehle ich eine ausführliche Anamnese bei ausgebildeten HomöopathInnen. Gute Entkrampfung!

Lesen Sie auch folgende Beiträge zur Homöopathie in der Schwangerschaft

Bildnachweis: ArtFamily / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):