Homöopathie Praxistipps

Das homöopathische Mittel Cuprum

Lesezeit: 1 Minute Cuprum metallicum ist in der klassischen Homöopathie ein Mittel für Krämpfe aller Art. Die Verkrampfung zeigt sich natürlich auf körperlicher Ebene, aber auch im psychischen Bereich wirken diese Menschen verkrampft. Dieses Mittel wird für Koliken, Wadenkrämpfe, Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, aber auch Herz- und Gefäßkrankheiten und Epilepsie eingesetzt.

1 min Lesezeit

Das homöopathische Mittel Cuprum

Lesezeit: 1 Minute

Cuprum metallicum: Kupfer
Naturreich: Minerale

Unterkategorie: Metalle

Schlagworte für Cuprum:
Angespannt, Krampf, Pflicht, Arbeit, Disziplin, Regeln, Ehrgeiz, Unabhängigkeit, Wut, Ärger, Anspannung und Entladung, Erschöpfung durch Überanstrengung, Furcht, die Pflicht nicht zu erfüllen, Überforderung

Häufige Indikationen für Cuprum:
Krämpfe der Muskeln, Wadenkrämpfe, Koliken, Krämpfe der Blutgefäße (Durchblutungsstörungen), Kopfschmerzen, Migräne, Asthma, Herz- und Gefäßkrankheiten, Epilepsie.

Beschwerden bei Cuprum:
krampfhaft, angespannt, Anspannung und Entladung (z. B. Koliken und Diarrhö), bläuliche Verfärbung.

Art der Beschwerden bei Cuprum:
verkrampft, Schmerzen wie Krämpfe, Kälte wegen Durchblutungsstörung, Strecken und Beugen (bei Konvulsionen), eingeschlagener Daumen, zusammengebissene Zähne.

Auslöser bei Cuprum:
Zu hohe Anforderungen, zu viel geistige Anstrengung, Anspannung über einen längeren Zeitraum.

Modalitäten von Cuprum:
Verbesserung der Symptome durch: Bewegung, kalte Getränke und Speisen, Schwitzen.
Verschlechterung der Symptome: vor den Mens, unterdrückter Fußschweiß, heiße Speisen.

Psychisches Bild von Cuprum:
Pflichtbewusst, angespannt, verkrampft, arbeitet bis zur Erschöpfung, ehrgeizig, legt viel Wert auf Regeln, Moral, Disziplin und Selbstbeherrschung.

Dosierung:
Akute Beschwerden:
Dreimal täglich 3-5 Kügelchen Cuprum in den Potenzen D6 oder D12
Oder
Einmalig drei Globuli C30
Oder
Einmalig drei Globuli C200

Wenn das psychische Bild sehr stark ausgeprägt ist, sind C-Potenzen wie die C30 oder die C200 angezeigt. Diese sollten von einem Homöopathen verordnet werden. Wenn es um rein körperliche Beschwerden wie Wadenkrämpfe geht, sind die D-Potenzen angezeigt.

Achtung: Schwere Erkrankungen wie Epilepsie, Asthma und Herz-Kreislauf Erkrankungen müssen von einem Arzt untersucht und behandelt werden. Die HomöopathIn wird in diesen Fällen begleitend behandeln. Medikament dürfen nicht ohne ärztliche Anweisung abgesetzt werden!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: