Homöopathie Praxistipps

Homöopathie hilft gegen Allergie oder Heuschnupfen bei Katzen

Lesezeit: 2 Minuten Viele Katzen leiden unter allergischem Heuschnupfen der gerade in dieser Jahreszeit wieder ein Thema darstellt. Die Homöopathie gibt die Möglichkeit, der Katze hilfreich zur Seite zu stehen, um ihr bei den daraus entstehenden Problemen zu helfen.

2 min Lesezeit

Homöopathie hilft gegen Allergie oder Heuschnupfen bei Katzen

Lesezeit: 2 Minuten

Allergischer Heuschnupfen bei der Katze

Wie beim Menschen sind allergische Reaktionen auch bei unseren Haustieren auf dem Vormarsch. Dies mag an der Ernährung oder den Lebensumständen liegen, kann aber auch erblich bedingt weitergegeben worden sein. Allergiker reagieren nicht auf alles, sondern nur auf bestimmte Allergene, die man beim Tierarzt austesten lassen könnte.

Mit dem Wissen allein ist es dann noch nicht getan, um der Katze bei ihrer Allergie zu helfen. Nun muss begonnen werden ihr das Leben zu erleichtern. Bei Heuschnupfen gestaltet es sich schwieriger als bei anderen Allergien, da die Pollen sich in der Atemluft befinden und somit kaum vermieden werden können.

Man kann versuchen die Räume bei starkem Wind weniger zu lüften und den Pollenflugkalender verstärkt zu beachten, der ja nicht nur für Menschen gilt. Daran lässt sich dann eventuell auch festmachen, auf welche Pollen die Katze stärker reagiert und auf welche weniger.

So helfen Sie bei Heuschnupfen der Katze

Um bei einer allergischen Reaktion der Katze zu helfen sollte man die Ernährung auf jeden Fall nicht außer Acht lassen, denn schon bei diesen profanen Dingen fangen die Probleme meist für die Katzen bereits an. Eine ständige Ernährung mit Dosennahrung schraubt das Immunsystem herunter und steuert einiges zur Allergiebereitschaft der Katze bei.

Man sollte die Katze auf Rohfütterung umstellen oder wenigstens den größten Teil der Ernährung aus frischer Nahrung beisteuern. So bekommt sie alles, was der Körper benötigt um gesund zu bleiben oder zu werden.

Homöopathie bei Allergien der Katze

Bei Heuschnupfen können durchaus die Konstitutionsmittel für die Katze einen Ausschlag zur Heilung beitragen. Dazu sucht man das passendste Mittel für die Katze heraus, das zu ihrer Erkrankung und zu ihrem Typ passt. Dieses Mittel wählt man dann in einer Hochpotenz C30 oder C200 und verabreicht es nicht zu häufig.

Meistens passt die Katze in eines der nachfolgenden Mittel die bei Heuschnupfen besonders angezeigt sind: Arsenicum album, Phosphorus, Silicea, Sepia oder Sulfur. Sabadilla ist eines der kleineren Mittel, die der Katze helfen können wenn man das Konstitutionsmittel nicht ausmachen kann.

Ebenso können Gelsemium, Kalium iodatum oder auch Psorinum hilfreich sein. Die Mittel werden dann in Potenzen wie D6 3-5x täglich, in der D12 2x täglich oder in der D30 einmal am Tag eingesetzt.

Hilft ein Mittel bei der Allergie, sollte man es zwischendurch auch immer wieder einmal absetzen und nicht dauerhaft geben, damit der Körper sich von den Informationen, die er von diesem Mittel bekommt erholen kann. Man setzt das Mittel dann wieder ein, wenn es notwendig ist.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: