Homöopathie Praxistipps

Akuten Heuschnupfen homöopathisch behandeln

Lesezeit: 1 Minute Spätestens zu Ostern leiden bereits sehr viele Menschen unter starken Heuschnupfen-Symptomen. Eine homöopathische Akutbehandlung kann Linderung bringen, wenn das Mittel nach den individuellen Modalitäten ausgewählt wird. Welche Mittel können bei Ihrem akuten Heuschnupfen helfen?

1 min Lesezeit

Akuten Heuschnupfen homöopathisch behandeln

Lesezeit: 1 Minute

Die akuten Symptome führen zum angezeigten homöopathischen Mittel

Obwohl viele Menschen unter ähnlichen Symptomen leiden, wenn sie Heuschnupfen haben, kann auch das akute homöopathische Mittel nur individuell bestimmt werden. Je nachdem, in welchem Bereich die stärksten Beschwerden auftreten und wodurch die Beschwerden gebessert werden oder sich verschlimmern, können ganz unterschiedliche Mittel hilfreich sein.

Stehen Beschwerden der Augen im Vordergrund, sind häufig homöopathische Mittel wie Arsenium album, Euphrasia oder Allium cepa angezeigt. Leidet der Betroffene am stärksten unter einem heftigen Niesreiz und einem starken Jucken der Schleimhäute, sind in der Regel homöopathische Mittel wie Nux vomica, Galphimia glauca oder Natrium muriaticum angezeigt. 

Begleitsymptome des akuten Heuschnupfens weisen auf das angezeigte homöopathische Mittel

Auch die begleitend auftretenden Symptome können auf das passende homöopathische Mittel hinweisen. Treten zusammen mit den anderen Heuschnupfen-Symptomen Kopfschmerzen auf, sind häufig die homöopathischen Mittel Lachesis muta, Natrium muriaticum oder Luffa operculata angezeigt.

Muss der Betroffene ständig räuspern, können Lachesis muta, Natrium muriaticum oder Nux vomica hilfreich sein. Begleitend auftretender Husten spricht für die homöopathischen Mittel Lachesis muta, Natrium muriaticum oder Arsenicum album

Modalitäten die auf das angezeigte homöopathische Mittel hinweisen

Häufig führen die Modalitäten auf das passende homöopathische Mittel. Wenn die Heuschnupfen-Symptome zu einer bestimmten Tageszeit schlimmer werden sind oft folgende Mittel angezeigt:

Verschlimmerung morgens:

  • Euphrasia
  • Natrium muriaticum
  • Luffa operculata

Verschlimmerung abends:

  • Arsenicum album
  • Lachesis muta
  • Natrium muriaticum

Verschlimmerung nachts:

  • Arsenicum album
  • Euphrasia
  • Natrium muriaticum

Fazit

Für eine homöopathische Behandlung der akuten Heuschnupfen-Beschwerden kommen ganz unterschiedliche Mittel infrage. Die Mittewahl richtet sich besonders nach den Modalitäten, den Begleitsymptomen und in welchem Bereich die Symptome besonders stark ausgeprägt sind. 

Lesen Sie zur homöopathischen Behandlung von Heuschnupfen auch folgende Artikel:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: