Gesundheit Praxistipps

Hilfe, ich bin zu dick!

Lesezeit: 3 Minuten Schlank zu sein ist heute mehr als ein Schönheitsideal geworden. Wer schlank ist, hat es geschafft, ist automatisch schön und erfolgreich. Nur schlanke Menschen finden einen passenden Partner und einen tollen Job. Das wird jedenfalls von den Medien so vermittelt, und zwar so intensiv, dass sogar Kinder und Jugendliche schon beginnen, die Nahrung zu verweigern, weil sie sich dick fühlen.

3 min Lesezeit
Hilfe, ich bin zu dick!

Hilfe, ich bin zu dick!

Lesezeit: 3 Minuten

Jugendliche kämpfen häufig mit ihrer äußeren  Erscheinung, denn der Körper befindet sich in der Phase der Umstellung. Auf dem Weg zum Erwachsenwerden gibt es Stadien, in denen die Arme zu lang, die Nase zu groß und die Hüften zu breit scheinen.

Ungesund: Models als Vorbilder

Die Figur formt sich nicht bei jedem gleichmäßig, daher leiden vor allem Mädchen darunter, wenn sie nicht aussehen wie ihre Vorbilder. Popstars und Mannequins, wie man sie in Sendungen wie „Germanys Next Topmodel“ sehen kann, sind extrem schlank und machen ständig Diäten, damit sie kein Gramm zunehmen. Ob das gesund ist, fragen sich die wenigsten.

Hungern hilft nicht beim Abnehmen

Gerade in der Pubertät brauchen jedoch Körper und Geist ausreichend gesunde Nahrung, damit die Leistungsfähigkeit erhalten bleibt. Wer hungert, kann nicht gut lernen und hat schlechte Laune. Wer tatsächlich ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen hat, kann so nicht abnehmen, denn wenn man weniger isst, als der Körper für seine Funktionen braucht, schaltet er auf „Hungersnot“ und bremst den Stoffwechsel. Er verbraucht weniger und die Leistungsfähigkeit wird gedrosselt. Man nimmt nicht nur nicht mehr ab, sondern ist auch noch müde und lustlos. In der Schule fällt das Lernen schwer und die Freizeit verliert an Qualität.

BMI-Wert ausrechnen

Ob Du tatsächlich Übergewicht hast, kannst Du ganz einfach ausrechnen, indem Du Dein Gewicht durch Deine Körpergröße in Zentimetern zum Quadrat teilst, z. B. 68 kg : 1,65 x 1,65 cm = 25,18. In einer Tabelle kannst Du nachschauen, wie dieser sogenannte BMI-Wert einzuordnen ist, denn auch das Alter und Geschlecht spielen dabei wichtige Rollen. Liegt er im normalen Bereich, musst Du Dir keine Sorgen machen.

Unzufrieden mit dem Aussehen?

Wenn Du trotzdem mit Deiner Figur unzufrieden bist, solltest Du Dich fragen, warum das so ist. Hat Dich jemand „fett“ genannt? Möchtest du so aussehen wie die Models in den Fernsehsendungen oder wie Deine Lieblings-YouTuberin? Oder gar wie eine Mangafigur? Denke daran, dass Bilder immer verfälscht werden können, um ein Ideal vorzutäuschen, das nicht der Wirklichkeit entspricht. Fantasie und Realität sind zwei verschiedene Dinge.

Hör auf Dich selbst

Statt einem Vorbild nachzueifern, solltest Du auf Dein Bauchgefühl hören und Dich so akzeptieren, wie Du bist. Du bist nämlich einmalig und mit niemandem zu vergleichen! Stell Dich vor den Spiegel und  lächle Dir zu. Siehst Du, wie hübsch das aussieht? Wenn Du Schwierigkeiten hast, Dich schön zu finden, nimm Stift und Papier und schreibe auf, was Dir an Dir gefällt. Geh von Kopf bis Fuß durch und betrachte Dich ganz in Ruhe, wenn niemand dabei ist.

Schreibe auch die Eigenschaften auf, die Du an Dir magst. Kannst Du gut zuhören? Bist Du ein toleranter Mensch? Bist Du hilfsbereit? Kannst Du ein Fach in der Schule besonders gut oder magst Du es gern? Hast Du ein Hobby, das Du gut beherrschst? Nicht auf das Aussehen kommt es an, sondern auf Dein Wesen. Ein freundlicher Mensch hat automatisch eine schöne Ausstrahlung!

Geschickt präsentieren lernen und wohlfühlen

Natürlich möchtest du so „schön“ wie möglich aussehen. Das ist nicht von Deinem Gewicht abhängig, sondern wie Du Dich präsentierst. Wähle Kleidung, die Dir gut steht und passt. Ist sie zu eng, sieht man automatisch zu dick aus, auch schlanke Menschen! Wenn Du nicht weißt, was Dir steht, lass Dich von einer guten Freundin beraten, die etwas von Mode versteht. Schau nicht auf die Größenbezeichnungen, die bei vielen Modemarken wie H&M oft nicht den üblichen Normen entsprechen. Wichtig ist, dass dir die Sachen passen und Du Dich darin wohl fühlst, nicht, was auf dem Etikett steht!

Bei Übergewicht den Hausarzt befragen

Wenn Du laut Tabelle zu dick sein solltest oder Dich zu dick fühlst, mache keine Diät aus Zeitschriften oder Videos. Besprich Dein Problem mit Deinem Hausarzt oder Deiner Frauenärztin. Er/sie weiß am besten, wie Du Dich ernähren solltest und kann Dir Tipps geben, die zu Deinem Körper passen. Was Du auf jeden Fall selbst tun kannst, ist, möglichst wenig Süßes zu essen oder zu trinken und Snacks mit hohem Fettanteil wie Chips zu vermeiden. Wenn Du Dich ansonsten vielseitig ernährst und viel Obst und Gemüse isst, bist Du auf einem guten Weg.

Bildnachweis: abilitychannel / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: