Gesundheit Praxistipps

Heilmittel: Kennen Sie die besondere Wirkung von Meerrettich?

Lesezeit: < 1 Minute Wussten Sie, dass Sie Meerrettich ein ganz fantastisches Heilmittel ist? Gerade die Wurzel, die Sie das ganze Jahr über ernten können, ist ein wirkungsvolles Heilmittel. Die Wickel helfen bei vielen Beschwerden. Auch Saft lässt sich aus der Wurzel herstellen, ein alter Heiltrank, der auch heute noch verwendet werden kann.

< 1 min Lesezeit
Heilmittel: Kennen Sie die besondere Wirkung von Meerrettich?

Heilmittel: Kennen Sie die besondere Wirkung von Meerrettich?

Lesezeit: < 1 Minute

Das sind die Inhaltsstoffe der Meerrettich-Wurzel:

  • Senföle (sind für den scharfen Geschmack verantwortlich)
  • Flavonoide
  • Aminosäuren
  • Enzyme
  • Vitamine B1 und C

Meerrettich gilt in der Volksheilkunde als „Antibiotikum der Bauern“. Und in der Tat töten die Senföle nachgewiesenermaßen Bakterien ab. Außerdem wirkt die Meerrettich-Wurzel antimikrobiell, schleimlösend, krampflösend, durchblutungssteigernd, erwärmend und harntreibend.

Innerlich eingenommen, hilft der Meerrettich bei Erkältungskrankheiten, zur unterstützenden Behandlung von Harnwegsinfektionen und bei Mangel an Verdauungssäften. Dazu stehen Fertigpräparate und Säfte (aus dem Reformhaus) zur Verfügung.

Äußerlich hat sich der Meerrettich als selbst gemachter Wickel bei Kopfschmerzen, Nebenhöhlenentzündungen und Bronchitis sowie bei Schmerzen und Verspannungen der Muskulatur bewährt. Auch eine Wärmesalbe aus Meerrettich ist im Handel erhältlich.

Zubereitung eines Meerrettich-Wickels:

Reiben Sie eine frische Meerrettich-Wurzel auf einer Porzellanreibe sehr fein und streichen Sie die Masse 1 cm dick auf die Mitte eines Baumwolltuchs. Schlagen Sie die Ränder des Tuchs über dem Meerrettich ein und befestigen Sie sie mit einem Pflaster.

Der Meerrettich-Wickel hilft Ihnen bei Nasennebenhöhlenentzündungen, bei Bronchitis sowie bei Kopf- und Nackenschmerzen. Bei Bronchitis wirkt er am besten, wenn er auf dem Rücken in Lungenhöhe platziert wird. Dabei sollten Sie sich von einer zweiten Person helfen lassen. Wenden Sie den Wickel erst wieder an, nachdem die Hautrötung abgeklungen ist.

Bei Magen- oder Darmgeschwüren, entzündlichen Darmerkrankungen sowie bei allen Entzündungen der Nieren dürfen Sie die scharfe Meerrettich-Wurzel nicht anwenden! Kinder unter 4 Jahren sollten wegen der Schärfe der Senföle ebenfalls keine Meerrettich-Zubereitungen erhalten. In Einzelfällen wurden auch Allergien gegen Senföle beobachtet. Wenn Sie an einer Schilddrüsenunterfunktion leiden, dürfen Sie Meerrettich nur unter ärztlicher Aufsicht anwenden.

Bildnachweis: Yaruniv-Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: