Essen & Trinken Praxistipps

Halloumi: Lecker Grillen ohne Fleisch

Lesezeit: 2 Minuten Ein gegrillter Halloumi - eine zypriotische Käsespezialität – ist sehr lecker und beim Grillen eine gute Alternative zu Bratwurst und Fleisch. Im Folgenden erfahren Sie über den Halloumi und bekommen von mir zwei köstliche Rezepte für Ihre nächste Grillparty.

2 min Lesezeit
Halloumi: Lecker Grillen ohne Fleisch

Halloumi: Lecker Grillen ohne Fleisch

Lesezeit: 2 Minuten

Käsespezialität aus Zypern

Halloumi ist eine zypriotische Käsespezialität. Er ist bei uns in gut sortierten Lebensmittelgeschäften erhältlich. Ein Käse mit einer sehr langen Tradition.

Halloumi besteht aus drei Sorten Milch: Kuh-, Schafs- und Ziegenmilch. Verfeinert wird er üblicherweise mit Minze, die in vielen zypriotischen Gerichten zu finden ist. Je nach Herkunft ist der Käse salzig, mild, weich oder fest. Teilweise auch regelrecht grün, da er viel Minze beinhaltet.

Da man Halloumi auf unterschiedliche Art und Weise zubereiten kann, reicht sein Geschmack von mild und frisch, bis hin zu deftig und intensiv. Bevorzugt wird Halloumi gegrillt, dann entfaltet er sein volles Aroma. Gebraten, intensiviert sich sein Geschmack erheblich. Roh kann man ihn gut zum verfeinern vieler Gerichte wie z. B. Tomatensalat verwenden. Probieren Sie es einfach aus! Hier hab ich zwei Rezepte für Ihre nächste Gartenparty.

Marinierte Halloumispieße

Für dieses Rezept benötigen Sie eine Packung Halloumikäse (ca. 250g), 1 mittelgroße Paprika, 1 rote Zwiebel, 4 Champignons, 50 ml Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, je 1 gestrichener Teelöffel frischer Thymian, Oregano, Rosmarin, Minze und Petersilie, Saft einer Limone, Pfeffer.

Die Zubereitung ist sehr simpel. Den Halloumi in fingerdicke Würfel schneiden, auch die Paprika- und Zwiebelstücke sollen diesen Durchmesser erhalten. Die Kräuter und den Knoblauch fein hacken und mit dem Olivenöl, Limonensaft und etwas Pfeffer vermengen. Die Käse- und Gemüsestücke gut mit der Marinade vermischen, zudecken und 24 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

Die Käse- und Gemüsestücke abwechselnd auf zwei ca. 30 cm lange Metallspieße stecken, am Anfang und Ende jeweils ein Champignon. Die Spieße dann auf dem Holzkohlengrill bei häufigem Drehen ca. zehn Minuten grillen. Während des Grillvorgangs mit dem Rest der Marinade bestreichen.

Salat mit Halloumi und Walnuss-Dressing

Dafür benötigen Sie eine Packung Halloumikäse (ca. 250g), 2 Esslöffel mit Salz und Pfeffer gewürztes Mehl, 1 verschlagenes Ei, 2 Esslöffel Semmelbrösel, 3-4 Esslöffel Olivenöl, einige gemischte Salatblätter, 50 g Walnüsse (grob gehackt oder im Mörser grob zerstoßen). Für das Dressing: eine geschälte Knoblauchzehe, 50 ml Olivenöl, Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 1 Esslöffel Weinessig, 2 Esslöffel Walnussöl.

Die Zubereitung ist ebenfalls sehr einfach. Halloumi in Würfel schneiden. Die Würfel in Mehl und verschlagenem Ei wälzen und ganz mit Bröseln bedecken. Olivenöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und die Würfel darin anbraten. Dabei ein- oder zweimal wenden, bis sie goldbraun sind.

Für das Walnuss-Dressing den Knoblauch pressen, Meersalz und Pfeffer, Weinessig, Olivenöl und Walnussöl zufügen und alles miteinander verrühren. Die Salatblätter in eine Schüssel geben, das Dressing darüber gießen und mischen. Die Salatblätter in Hügelform auf Serviertellern anrichten.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungsberater gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: StockphotoVideo / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: