Praxistipps

Fitnesstraining – Tipps zur Vorbereitung

Lesezeit: 2 Minuten Wie oft in der Woche gehen Sie zum Fitnesstraining? Trinken Sie ausreichend während des Fitnesstrainings? Hier erhalten Sie von mir wichtige Tipps zur Vorbereitung auf das Fitnesstraining, damit Sie Ihre selbstgesteckten Ziele auch erreichen können.

2 min Lesezeit
Fitnesstraining - Tipps zur Vorbereitung

Fitnesstraining – Tipps zur Vorbereitung

Lesezeit: 2 Minuten

Tipp Nr. 1: Gehen Sie mehrmals in der Woche zum Fitnesstraining

Fitnesstraining hält uns gesund, macht uns beweglich, regt unseren Kreislauf und unseren Stoffwechsel an, aber nachhaltig wirkt das Fitnesstraining nur, wenn Sie mehrmals in der Woche zum Fitnesstraining gehen. Grundsätzlich gilt, besser ist es 4 bis 5x pro Woche à 30 bis 40 Minuten zu trainieren als 1x pro Woche 70 bis 120 Minuten.

Tipp Nr. 2: Trinken Sie ausreichend während des Fitnesstrainings

Achten Sie vor und während des Fitnesstrainings unbedingt darauf ausreichend zu trinken. Denn während Ihres Fitnesstrainings verlieren Sie viel Flüssigkeit, die wieder zugeführt werden muss. Bei intensiven Belastungen, zum Beispiel bei Spinningkursen, sollten Sie mindestens einen Liter Flüssigkeit pro Stunde zu sich nehmen.

Mein Tipp: Um den Flüssigkeitsverlust und den Verlust an Mineralstoffen auszugleichen, eignen sich kohlensäurefreie Mineralwasser, Saftschorlen und isotonische Getränke. Achten Sie unbedingt auf den Mineralstoffgehalt des Wassers und die Qualität des Saftes.

Tipp Nr. 3: Achten Sie beim Fitnesstraining auf korrektes Schuhwerk!

Tragen Sie keine verdreckten Laufschuhe, Tennis- oder Ballettschuhe. Benutzen Sie beim Fitnesstraining Sportschuhe, die Ihrem Fuß einen guten Halt geben und über eine gute Dämpfung verfügen.

Tipp Nr. 4 zur Vorbereitung auf das Fitnesstraining: Verletzungen vorbeugen

Wichtig für den Einstieg in das Fitnesstraining ist, dass Sie Verletzungen vorbeugen. Das erreichen Sie, indem Sie sich vor dem Fitnesstraining ausreichend aufwärmen. Das heißt mit gymnastischen Übungen und Dehnübungen wärmen und durchbluten Sie Ihre Muskulatur und bereiten so den Körper auf die kommende Belastung vor.

Mein Tipp: Überfordern Sie sich nicht während des Fitnesstrainings. Sind Sie erschöpft oder verspüren Sie einen leichten Schmerz im Gelenk oder in der Muskulatur dann machen Sie eine Pause und ein paar Lockerungsübungen. Bei starken Schmerzen brechen Sie das Fitnesstraining sofort ab.

Tipp Nr. 5: Machen Sie eine Trainingspause, wenn Sie erkältet sind!

Machen Sie unbedingt eine Trainingspause, wenn Sie erkältet sind. Ansonsten riskieren Sie gesundheitliche Schäden insbesondere im Herz- und Kreislaufsystem. Sie sollten mindestens vier bis fünf Tage fieberfrei sein, bevor Sie das Fitnesstraining mit leichten Übungen wieder aufnehmen.

Bildnachweis: nd3000 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: