Praxistipps

Gesundheitsfaktor Fitnesstraining: So helfen Sie Ihrer Gesundheit

Lesezeit: 2 Minuten Regelmäßiger Sport hilft dem Körper langfristig gesund zu bleiben. Doch von der Theorie bis zur Praxis ist es für viele Menschen ein weiter Weg. Dabei liegen die Vorteile auf der Hand: Die Abwehrkräfte werden gestärkt, Sie bleiben fit und die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit erhöht sich. Hier erfahren Sie, wie Sie den richtigen Einstieg finden und davon dauerhaft profitieren können.

2 min Lesezeit
Gesundheitsfaktor Fitnesstraining: So helfen Sie Ihrer Gesundheit

Gesundheitsfaktor Fitnesstraining: So helfen Sie Ihrer Gesundheit

Lesezeit: 2 Minuten

An jeder Ecke wird uns heute propagiert, wie wichtig gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung für die Gesundheit des Menschen ist. Es gibt unzählige Fitnessstudios, die alle den schnellen und umwerfenden Erfolg versprechen. Wer ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen hat, erliegt fast zwangsläufig den Versprechungen von Diät-Programmen.

Ob diese dann wirklich etwas bringen, sei dahin gestellt. Dabei liegt die Lösung gar nicht einmal so weit davon entfernt. Mit einem gut abgestimmten und abwechslungsreichen Fitnesstraining können Sie langfristig mehr erreichen.

Die richtige Motivation

Wenn Sie den Eindruck haben, dass Sie
zu viel wiegen, müssen Sie sich fragen – „Woran liegt das?“ und „Was kann ich dagegen tun?“ Setzen Sie sich vernünftige und vor Allem realisierbare Ziele.

Die Grundvoraussetzung für die Umsetzung dieser Ziele ist allerdings der Wille etwas an den bisherigen Lebensgewohnheiten zu ändern. Eine Zusatzmotivation ist es in der Regel auch, wenn Sie gemeinsam mit Freunden diesen Schritt in Angriff nehmen.
So hat man den Eindruck nicht allein „kämpfen“ zu müssen. Es gibt eine Vielzahl von Sportarten, mit deren Hilfe Sie leicht Ihre persönliche Fitness steigern können.

Dazu gehören folgende Ausdauer-Sportarten:

1. Schwimmen

Nehmen Sie sich zweimal in der Woche mindestens eine halbe Stunde Zeit zum Schwimmen. Versuchen Sie, in einem gleichmäßigen Tempo Ihre Bahnen zu schwimmen

Der Vorteil: Sie bewegen beim Schwimmen den ganzen Körper, schonen die Gelenke und fordern alle Muskelgruppen.

2. Radfahren

Auch auf dem Fahrrad lässt sich zweimal in der Woche trainieren. Fahren Sie eine gute Stunde eine beliebige Strecke, die Ihrem Leistungsniveau entspricht.

Der Vorteil: Sie sind an der frischen Luft, unabhängig und können auch nach Belieben Freunde und Bekannte mit einspannen.

3. Laufen

Für den Klassiker unter den Ausdauer-Sportarten sollten Sie sich ebenfalls zweimal wöchentlich bis zu einer Stunde Zeit nehmen. Laufen Sie auch hier ein gleichmäßiges Tempo.

Konsequent sein

Bei allen Sportarten gilt: Regelmäßig trainieren! Das bedeutet mindestens zwei Mal in der Woche ausreichend Zeit dafür einplanen und konsequent beibehalten. Merken Sie nach einiger Zeit, dass Ihnen das Training zu leicht fällt, können Sie die Schwierigkeit (Geschwindigkeit, Trainingsdauer) erhöhen. Zudem können Sie verschiedene Sportarten miteinander kombinieren.

Die Ernährung

Neben dem Sport sollten auch die Essgewohnheiten so ausgerichtet werden, dass ein langfristiger Erfolg eintritt. Sie müssen nicht auf alle schönen Dinge verzichten. Einmal in der Woche können Sie sich auch mal etwas gönnen. Achten Sie aber während der Woche darauf, ausgewogen und vor Allem regelmäßig zu essen. Dazu gehören vor Allem viel Obst/Gemüse, Fisch und Vollkornprodukte. Verzichten Sie nicht auf Fleisch – aber genießen Sie es seltener und bewusster. Verzehren Sie nur so viel, wie Ihr Körper wirklich braucht um den Energiehaushalt wieder aufzufüllen.

Kombinieren Sie also regelmäßige sportliche Aktivitäten mit gesunder ausgewogener Ernährung und Ihr Körper wird es Ihnen mit erhöhter Fitness danken.

Bildnachweis: opolja / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: