Lebensberatung Praxistipps

Eine Krise als Neuanfang nutzen

Lesezeit: 2 Minuten Das Wort Krise hat einen bitteren Beigeschmack und ist keinesfalls beliebt. Selbst in den Massenmedien wird dieses Wort zu oft benutzt. Meldungen wie Euro-Krise, Midlife-Crisis, Wirtschaftskrise, Strukturkrise usw. erreichen uns fast täglich über die Medien. Das sind keinesfalls Meldungen, die uns positiv stimmen und uns euphorisch machen. Dennoch können Sie eine Krise auch als einen Neuanfang sehen.

2 min Lesezeit

Eine Krise als Neuanfang nutzen

Lesezeit: 2 Minuten

Mitunter sind es Krisen, die uns nicht sofort und unmittelbar betreffen. Gewissermaßen sind sie weit weg von uns und ihre Auswirkungen bekommen wir nur sehr sanft zu spüren, zum Beispile über schleichende Preissteigerungen in den verschiedensten Bereichen des Lebens. 

Krisen, die uns hautnah betreffen, berühren uns besonders und geben uns erst einmal einen Schock. Solche eigenen Lebenskrisen sind: Der Tod eines nahen Angehörigen, der Verlust eines Partners durch Trennung, der Verlust des geliebten Arbeitsplatzes usw. Diese Krisen müssen nicht immer mit finanziellen Krisen einhergehen.

Krise für die Zukunft nutzen

Die Psyche leidet oft viel mehr und das Finanzielle tritt in den Hintergrund, weil wir nur das Negative wahrnehmen. Wer keinen Abstand zu den erlebten Krisen gewinnt, kann keine positive Zukunft erwarten. Es gibt einen guten Spruch, den ich einmal gehört habe, und der da lautet: "In jedem scheinbar negativen Ereignis ist der Keim eines in der Zukunft liegenden positiven Ereignisses enthalten."

Hier ein Beispiel: Ein Versicherungsvertreter fährt mit dem soeben neu gekauften Auto nach Hause. An einer Ampel hält er bei Rot an. Ein anderer Pkw fährt im hinten drauf. Er kann es nicht fassen, das neue Auto schon einen Schaden. Nach Austausch der Personalien weiß er, dass der Schadensverursacher ein Lehrer ist. Nachdem der verständliche Frust des Geschädigten sich gelegt hat, nimmt er zum Schadensverursacher Kontakt auf. Sie treffen sich und der Geschädigte macht mit dem Lehrer ein richtig gutes Versicherungsgeschäft. "In jedem scheinbar negativen Ereignis…"

Krise als neue Chance für das künftige Leben nutzen bedeutet:

  • Die scheinbare Krise in Ruhe verarbeiten, d. h. Die Krise anzunehmen, weil sich das Ereignis nicht mehr rückgängig machen lässt.

  • Gezielt darüber nachdenken, welche Möglichkeiten ich habe, aus dieser Situation herauszufinden.

  • Nachdenken, wen ich um Hilfe bitten kann.

  • Hilfe zu suchen und auch andere Ratschläge anzunehmen bzw. zu überdenken, ob diese für mich passen, zum Beispiel mithilfe von Telefonseelsorge, Beratungsstellen oder auch wirklich guten Freunden. Auch Selbsthilfegruppen sind hier und dort eine Alternative.

  • Darüber nachdenken, was will ich in Zukunft nun anders machen, um zu einer höheren Lebensqualität zu gelangen.

  • Vermeiden Sie Selbstmitleid und falschen Stolz wie: "Keiner kann mir helfen", "Keiner kann mein Leben leben", "Bisher habe ich alles selber hingekriegt, ich brauche niemanden."

  • Suchen Sie nach "vorübergehender" Hilfe, um Ihr Leben neu zu ordnen und legen Sie keinen falschen Stolz an den Tag.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: