Homöopathie Praxistipps

Die homöopathischen Milchmittel

Lesezeit: 2 Minuten Die Milch von vielen Tieren kann in potenzierter Form Menschen helfen, ihre Beschwerden loszuwerden, bei denen das jeweilige Mittel konstitutionell passt. Milchmittel haben ein gemeinsames Thema. Sie haben eine problematische Mutter-Kind-Interaktion zu verarbeiten. Neben der Katzenmilch (Lac-fellinum) sind die Hundemilch (Lac-caninum), die Löwenmilch (Lac-Leoninum), die Delfinmilch (Lac.-delfinum), die Eselsmilch (Lac-asinum) und die Pferdemilch (Lac-equinum) die bekanntesten Milchmittel.

2 min Lesezeit

Die homöopathischen Milchmittel

Lesezeit: 2 Minuten

Das homöopathische Milchmittel Lac-felinum
Lac-felinum, die Katzenmilch, zeichnet sich durch ihren Eigensinn und durch ihr Bedürfnis nach Unabhängigkeit aus. Menschen, die Katzenmilch als homöopathisches Mittel benötigen, sind sehr schmusebedürftig und anhänglich, doch darüber hinaus haben sie häufig das Gefühl, sie müssten den anderen etwas geben, was sie ihnen eigentlich nicht geben möchten. Sie haben das Gefühl, dass sie einen Preis dafür zahlen müssen, dass der andere mit ihnen zusammen ist.

Dieses Gefühl lässt sich in Verbindung damit bringen, dass die Katze sich hat domestizieren lassen. Für ein bisschen zu essen und ein paar Streicheleinheiten musste sie ihre Freiheit hergeben. Möglicherweise ist dieses Erleben in den Menschen, die heute Lac-fellinum als Konstitutionsmittel brauchen, lebendig geblieben.

Das homöopathische Milchmittel Lac-caninum (Hundemilch)
Das Mittelbild von Lac-caninum hat viel Ähnlichkeit mit der Psychologie eines Hundes. Es sind sehr anhängliche Menschen, die für ihre Liebsten alles zu geben bereit sind. Manchmal muss ein Lac-caninum Mensch auch sehr viel erleiden und erdulden. Das Selbstwertgefühl ist eher gering. Die Fähigkeit sich zu wehren und sich selbst zu behaupten ist häufig nicht sehr gut ausgebildet.

Beschwerden treten in erster Linie in der Halsregion auf. Der Übergang vom Körper (dem Sitz der Emotionen) zum Kopf (dem Sitz des Verstandes) ist anfällig für vielerlei Infekte und Erkrankungen. So wundert es nicht, dass Lac-caninum eines der ersten Mittel für Halsentzündungen ist, wenn die Schmerzen von einer Seite zur anderen wandern. Lac-caninum-Menschen sind sehr ruhelos und fröstelig.

Sie werden von vielerlei Ängsten und Zwängen beherrscht und haben große Angst, die Liebe ihrer Partnerin bzw. ihres Partners zu verlieren.

Das homöopathische Milchmittel Lac-delfinum (Delfinmilch)
Die Delfinmilch wird als homöopathisches Mittel noch nicht so lange verschrieben. Doch kommen immer mehr Kinder in die Praxen der Klassischen Homöopathen, die konstitutionell Lac-delfinum benötigen. Was sind das nun für Kinder? Sie zeichnet eine erhöhte Sensibilität aus, eine außergewöhnliche Intelligenz, eine gewisse Heiterkeit und Leichtigkeit im Erleben, ein großes Mitgefühl und ein verstärkter Familiensinn.

Oft sind sie sehr hilfsbereit und leiden, wenn sie andere Menschen leiden sehen gleich mit. Auch die Liebe zu Tieren ist bei ihnen besonders deutlich ausgeprägt. Die Beschwerden beziehen sich häufig auf den Atemtrakt. Asthma, chronische Bronchitis oder das Auftreten einer Lungenentzündung können Hinweise auf Lac-delfinum sein, wenn das psychische Bild stimmt. 

Milchmittel in der konstitutionellen homöopathischen Behandlung
Da die Milch das erste Verbindungsglied zwischen dem Muttertier und ihrem Nachwuchs ist, wird auch das Thema der emotionalen Versorgung von den Milchmitteln berührt. Häufig berichten Patienten, die ein Milchmittel benötigen, über ein starkes Verlassenheitsgefühl.

Die Beziehung zur Mutter ist häufig angespannt und es kann zu Versagungen in der frühen Kindheit gekommen sein. Auch die anderen homöopathischen Milchmittel wie Lac-equinum, Lac-asinum oder Lac-leoninum haben dieses Thema im Mittelbild. Eine homöopathische Behandlung mit einem Milchmittel kann hier helfen alte Wunden zu heilen und die immer wieder auftretenden Beschwerden zu lindern. 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: