Homöopathie Praxistipps

Lycopodium und Lac caninum – Lehrer und Schüler

Lesezeit: 2 Minuten Die beiden homöopathischen Mittel Lycopodium und Lac caninum haben eine spezielle Beziehung zu einander. Während das homöopathische Mittel Lycopodium clavatum häufig bei Lehrern angezeigt ist, wird Lac caninum oft gegeben, wenn es Probleme in der Schülerrolle gibt.

2 min Lesezeit

Lycopodium und Lac caninum – Lehrer und Schüler

Lesezeit: 2 Minuten

Lycopodium clavatum bei Beschwerden durch Verantwortung

Die lycopodische Persönlichkeit hat grundsätzlich Probleme damit, in einer verantwortungsvollen Position zu sein. Sie lehrt und belehrt gerne anderen, unabhängig davon, wie fundiert ihr Wissen über ein Fachgebiet ist. Lycopodische Menschen sind häufig intellektuell und versuchen ihre Gefühle dem Verstand unterzuordnen. Charakteristischerweise finden wir häufig lycopodische Persönlichkeit im Lehrerberuf. Die leicht übergeordnete Position des Lehrers liegt ihnen. Die Hierarchie gibt ihnen die Sicherheit, die sie sonst oft vermissen.  

Gelingt es einer lycopodischen Persönlichkeit nicht, in der Lehrerposition sich Respekt zu verschaffen und eine gewisse Autorität auszustrahlen, kommt es zu Beschwerden im Magen-Darm-Bereich oder im Nasennebenhöhlenbereich.

Lac caninum für Beschwerden von Schülern

Das homöopathische Mittel Lac caninum wird häufig gegeben, wenn sich jemand in einem Abhängigkeitsverhältnis zu einer Person befindet, die er verehrt, von der er jedoch nicht oder nur wenig anerkannt wird. Gerade wenn ein Lehrer sehr hohe Ansprüche hat oder generell nicht sehr wertschätzend mit seinen Schülern umgeht, kann sich eine Lac-caninum-Problematik bei seinem Schüler entwickeln.

Lac-caninum-Menschen sind sehr treu und loyal auch dann noch, wenn sie nicht gut behandelt werden. Die Verehrung für den Lehrer führt dazu, dass sie lange Ungerechtigkeiten und mangelnde Anerkennung aushalten. Sie entwickeln in einer solchen Situation häufig Symptome wie Halsentzündungen, Mandelentzündungen oder Kehlkopfentzündungen. 

Lycopodium clavataum und Lac caninum als Antagonisten

Häufig werden genau die Menschen Lehrer, die sich in der Schülerrolle heftige Auseinandersetzungen mit ihren Lehrern geliefert haben. Die Erfahrung eines Lac-caninum-Zustands gibt ihnen die Möglichkeit, sich später in ihre Schüler einzufühlen und sie möglicherweise besser zu begleiten, als es ihren früheren Lehrern möglich war.

Das Einnehmen der Position des Lehrenden kann aber dann zu Beschwerden führen, wenn der Wechsel in die verantwortungsvolle Position mit Ängsten besetzt ist. Dann kann das homöopathische Mittel Lycopodium helfen, diese Ängste zu überwinden.  

Fazit

Die homöopathischen Mittel Lycopodium clavatum und Lac caninum gelten als Antagonisten in der Homöopathie. Während Lycopodium oft bei Lehrern eingesetzt werden, wenn diese Probleme mit ihrer Autorität haben, ist Lac caninum ein gutes Mittel für Lernende, die Schwierigkeiten mit der Selbstbehauptung gegenüber Autoritäten haben.

Weitere Informationen zu den homöopathischen Mitteln Lycopodium und Lac caninum finden Sie hier:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: