Lebensberatung Praxistipps

Die besten Tipps und Praktiken um Freizeitstress zu vermeiden

Lesezeit: 2 Minuten Stress sollte in jeder Lebenslage so gut wie möglich vermieden werden, da übermäßiger Belastung und Aufregung zu gesundheitlichen Problemen und Unwohlsein führen kann. Hierzu gehört der Stress im Arbeitsleben, wie auch der sogenannte Freizeit-Stress. Hierfür gibt es einige empfehlenswerte Tipps und Praktiken, die genutzt werden können, um den Freizeit-Stress vermeiden zu können.

2 min Lesezeit
Die besten Tipps und Praktiken um Freizeitstress zu vermeiden

Die besten Tipps und Praktiken um Freizeitstress zu vermeiden

Lesezeit: 2 Minuten

Um den Freizeit-Stress zu vermeiden, ist es sinnvoll, wenn Sie einen Plan erstellen, der angibt, wann Sie welche Arbeiten oder Aufgaben in Angriff nehmen. Hierzu gehört beispielsweise die Hausarbeit, das Einkaufen oder der Besuch von Veranstaltungen.

Pausen sind wichtig!

Zudem sollten Sie ausreichend viel Zeit für Pausen und Entspannung in den Plan eintragen. Durch eine solche strukturierte Planung vergessen Sie keine Arbeiten oder schieben diese so lange vor sich her, bis Sie vor einem zu großen Berg an Aufgaben stehen. Vielmehr werden alle Arbeiten bequem auf die gesammelte Freizeit verteilt. Nehmen Sie sich aber nicht zu viele Aufgaben an einem Tag vor! 3-4 kleinere Aufgaben oder 1-2 größere Aufgaben reichen völlig aus, um den Tag zu füllen.

Entspannung, aber gezielt!

Ein anderer Tipp um Freizeit-Stress zu vermeiden, ist das richtige Entspannen und Ausruhen. Hierfür sollten Sie sich einen ruhigen und abgeschiedenen Ort suchen, an dem Sie eine Zeit lang für sich sein können. Bei schönem Wetter bietet sich beispielsweise der Aufenthalt im eigenen Garten oder im Park an. Genauso können Sie aber auch ein entspannendes Bad nehmen oder bequem auf Ihrer Couch liegen.

Als Hilfsmittel für die Entspannung dienen beispielsweise:

  • ein gutes Buch
  • Ihr Lieblingsmagazin
  • ein Hörbuch
  • eine CD mit autogenem Training
  • oder einfach eine Tasse Tee

Sollten Sie nicht alleine Leben, lohnt es sich zudem Ihre Familie/Mitbewohner über Ihre Entspannungszeit zu informieren, sodass Sie in dieser Zeit ungestört sind. Oft reicht es schon aus, wenn Sie sich 15 bis 30 Minuten am Tag auf diese Weise ausruhen, um den Freizeit-Stress zu vermeiden.

Lassen Sie sich genügend Zeit

Ein dritter wichtiger Tipp ist, dass Sie sich ausreichend viel Zeit für alle geplanten Aufgaben nehmen. Somit können Sie Ihre Pflichten in der Freizeit erledigen, ohne unter Zeitdruck zu geraten und somit wieder gestresst zu werden. Dabei haben Sie selbst das beste Verständnis/Gefühl dafür, wie lange Sie für die jeweilige Aufgabe benötigen und wie viel Zeit Sie entsprechend einplanen sollten.

Wichtige Punkte um den Freizeit-Stress vermeiden

Besonders bedeutend ist, dass Sie die Tipps zur Vermeidung von Freizeit-Stress nicht nur in sporadischen Abständen nutzen. Vielmehr sollten Sie Ihre Freizeit immer auf die genannte Art gestalten und verbringen, damit erst gar kein Stress aufkommt. Ebenso wichtig ist es, dass Sie öfter mal ausschließlich an sich selbst denken. Hierzu gehört, dass Sie nicht alle Partys oder Events von Freunden besuchen müssen, genauso können Sie auch einen ruhigen Abend zu Hause verbringen, um sich zu erholen.

Abschließend ist noch ein entscheidender Punkt, dass Sie öfter Mal das Handy, Smartphone oder den Tablet-PC ausschalten sollten. Sie müssen nicht immer erreichbar sein oder wissen was Freunde machen, tun Sie lieber in der Zeit etwas für sich selbst.

Bildnachweis: Kaspars Grinvalds / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: