Computer Praxistipps

Die besten Android Navigations-Apps

Lesezeit: 2 Minuten Durch die GPS-Funktion in jedem Android-Gerät kann es auch als Navigationsgerät verwendet werden – und natürlich gibt es dafür auch die entsprechenden Apps. Viele Geräte haben Google Maps schon vorinstalliert. Trotzdem stellen auch andere Hersteller zuverlässige Navigations-Apps vor.

2 min Lesezeit

Die besten Android Navigations-Apps

Lesezeit: 2 Minuten

Google Maps

Die Navigations-App Google Maps ist sehr nützlich, kostenlos und in den meisten Fällen schon  bereits vorinstalliert. Die Straßenkarten werden auf das Android heruntergeladen, so dass die Navigation auch offline funktionieren kann. Besonders bei schwindendem Akku kann dies sehr nützlich sein. Zusätzliche Funktionen sind u.a. Warnbenachrichtigungen von Straßen mit besonders hoher Verkehrsdichte oder Tipps.

MobileNavigator Europe

Bei der MobileNavigator Europe App von Navigon werden die Karten auf dem Android Smartphone gespeichert und können somit auch offline abgerufen werden. Neben europäischen Kartendaten stehen auch viele weitere Versionen zur Auswahl, die sowohl in 2D oder 3D angezeigt werden können.

Wisepilot – GPS-Navigator

Wisepilot – GPS Navigator ist eine Smartphone offline Navigation App, die den Nutzer durch Sprachanweisungen und eine 3D-Routenansicht zum Ziel leitet. Im Android Market steht eine kostenlose, fünftägige Demoversion zur Verfügung. Danach kann der Nutzer noch Entscheidung treffen, welche Funktionen er nutzen möchte. Jederzeit kostenlos genutzt werden kann allerdings die Umkreis-Navigation für Apotheken oder Restaurants in der Umgebung.

Wikitude Drive

Wikitude Drive kann man "Augmented Reality Navigationssystem" nennen. Die Fahrrouten können im Kamerabild des Geräts verfolgt werden – man kann aber auch  die herkömmliche Kartenansicht verwenden. Wikitude ist bisher für Deutschland, Österreich und die Schweiz verfügbar.

Sygic: GPS Navigation

Die App Sygic: GPS Navigation  leitet den Nutzer auf den richtigen Weg, indem die Landschaften und Städte dreidimensional gezeigt werden. Außerdem werden die Geschwindigkeitsbegrenzungen der jeweiligen Straße angegeben und Echtzeit-Verkehrsinformationen können sogar abonniert werden. Für die App steht eine siebentägige Demoversion zur Verfügung.

Navfree 

Die Navigations-App Navfree basiert auf Onboard-Karten, sodass während der Navigation keine Internetverbindung mehr nötig ist, wenn die benötigten Karten vorher heruntergeladen wurden. Besonders im Ausland lassen sich damit teure Roaming-Gebühren vermeiden.  Bei der Navigation kann der Nutzer zwischen einem 2D-, 3D- oder Schutzschirmmodus wählen. Die Karten basieren auf dem Mapping-System OpenStreetMap, das in einem großen Projekte von über 350.000 Nutzern erstellt wurde. Dadurch ist es allerdings auch gelegentlich möglich, dass Karten veraltet oder fehlerhaft sind. 

Die Anwendung erfordert Android OS 2.2 oder besser.

Fazit: Die nützliche Offline-Navigations-Funktion bieten Google Maps, MobileNavigator Europe und Navfree. Wikitude Drive bietet als einziges die besondere Ansicht der "Augmented Reality". Kostenlos sind Google Maps und Navfree.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: