Hobby & Freizeit Praxistipps

Das Hochzeitsauto: Mieten oder das Eigene nutzen?

Lesezeit: 2 Minuten Das Hochzeitsauto muss zum Ambiente der Trauung und zum Brautpaar passen. Ein Rolls Royce für ein Biker-Paar passt ebensowenig wie eine Kutsche zum Autofreak. Ganz ausgefallene Transportmittel, wie beispielsweise ein Helikopter kommen nur in Frage, wenn beide schwindelfrei sind. Sehr beliebt sind hingegen Cabrios und Oldtimer. Lesen Sie hier, was Sie zum Thema Hochzeitsauto wissen sollten.

2 min Lesezeit
Das Hochzeitsauto: Mieten oder das Eigene nutzen?

Das Hochzeitsauto: Mieten oder das Eigene nutzen?

Lesezeit: 2 Minuten

Ein Hochzeitsauto zu mieten gehört dazu

Zum ganz besonderen Tag wünschen sich viele Paare auch ein ganz besonderes Auto. Cabrios stehen in der Wunschliste ganz vorne, allerdings kann eine Fahr mit offenem Verdeck fatale Auswirkungen auf die Frisur der Braut haben. Pferdekutschen sind zwar romantisch, können in der Stunde aber nicht mehr als sechs Kilometer zurücklegen und riechen zeitweilen doch etwas streng.

Hoch im Kurs stehen Oldtimer von Jaguar oder Rolls Royce, ebenso moderne Luxuslimousinen von Audi oder Mercedes oder eine Stretchlimousine. Optimal ist ein Geländewagen, beziehungsweise SUV: Das Einsteigen für die Braut ist extrem einfach, in einem kleineren Porsche haben Kleid und Hochsteckfrisur hingegen meist keinen Platz.

Worauf Sie bei einem Hochzeitsauto achten sollten

Sich für den Hochzeitstag einen Fahrer zu nehmen, sollte das Brautpaar auf jeden Fall überlegen. Stress auf dem Weg zur Kirche kann so vermieden werden. Falls Sie sich ein Fahrzeug von Freunden oder Verwandten leihen, klären Sie unbedingt den Versicherungsschutz, sonst kann es im Falle eines Unfalls böse Überraschungen geben.

Die Preise variieren je nach Leihdauer und Modell. Für eine Stretchlimousine oder einen Oldtimer mit Fahrer muss ein Hochzeitspaar mit circa 80 bis 150 Euro pro Stunde rechnen. Eine moderne Luxuslimousine von Audi oder Mercedes bekommen Sie für 120 bis 150 Euro einen ganzen Tag lang. Denken Sie gerade bei etwas ausgefalleneren Wünschen daran, dass Sie sich rechtzeitig um Ihr Hochzeitsauto kümmern. Für die Hochzeitshochsaison von Mai bis August sollten Sie mindestens ein halbes Jahr im Vorhinein mit der Organisation Ihres Hochzeitsautos beginnen.

Vergessen Sie nicht Ihr Hochzeitsauto zu schmücken

Stimmen Sie den Schmuck des Autos am besten mit den Blumen ab, mit denen Sie bei der Hochzeit Raum und Tische dekorieren und die sich auch im Brautstrauß wiederfinden. Blumengestecke, Herzen oder andere Dekorationen können in jedem Blumenfachhandel bestellt werden und machen sich gut auf jeder Motorhaube.

Schön sind auch Schleifen in den Farben des Blumenschmucks an Außenspiegeln und Antenne. Bei einem geliehenen Oldtimer ist der Autoschmuck meist inklusive. Hier gilt die Regel: Weniger ist mehr! Das besondere Auto soll schließlich auch schön zur Geltung kommen.

Besondere Hochzeitsautos finden Sie hier oder unter dieser Adresse.

Bildnachweis: Africa Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: