Naturheilkunde Praxistipps

Antlitzdiagnose: Welche Zeichen weisen auf das Schüßlersalz Nr. 24, Arsenum jodatum, hin

Lesezeit: 2 Minuten Das Vierundzwanzigste Schüßlersalz ist das Arsenum jodatum. Es wird auch als Arsentrijodid bezeichnet. Durch die Jodionen hat es eine enge Beziehung zur Schilddrüse. Es reguliert die Schilddrüsenfunktion bei Überproduktion und Kropfbildung. Das nicht potenzierte Arsentrijodid wurde früher gegen die Lepra erfolgreich eingesetzt. Wie erkennen Sie bei der Antlitzdiagnose, dass Arsenum jodatum angezeigt ist?

2 min Lesezeit

Antlitzdiagnose: Welche Zeichen weisen auf das Schüßlersalz Nr. 24, Arsenum jodatum, hin

Lesezeit: 2 Minuten

Der Wissenschaft ist zwar das Vorhandensein des Arsens als Spurenelement in vielen Organen des Körpers bekannt, jedoch ist die genaue Funktion dieser Substanz nicht genau geklärt. Des Weiteren hat Arsenum jodatum eine Beziehung zu Haut und Schleimhaut, zu den Lymphdrüsen, der Lunge und den Gelenken.

Antlitzdiagnose bei Arsenum jodatum

Es treten bei Mangel verstärkt Pickel, also Akne im Gesicht und am gesamten Körper auf. Es kommt zu geröteten Augen, der so genannten chronischen Bindehautentzündung. Schmale Wangen und nässende Hautausschläge sind ebenfalls Mangelzeichen. Eventuelle Kratzspuren wegen des Juckreizes, der auch im Gegensatz zu den nässenden Hautausschlägen auftreten kann, können zum Vorschein kommen.

Abmagerung bei Erkrankung und anstrengenden körperlichen Aktivitäten sowie seelischen Belastungen runden das Mangelbild ab. Zu den Mangelzeichen gehören auch eine chronische Schleimhautentzündung, sowie Entzündung der Nasenebenhöhlen und der Haut im Allgemeinen.  Allergische Erkrankungen, wie Heuschnupfen oder allergischer Husten sind weitere Indikationszeichen dieses Mineralsalzes.

Arsenum jodatum aktiviert das Immunsystem und stärkt die Lungen- und Magen-Darmfunktion. Somit können das Asthma bronchiale und alle anderen Lungenerkrankungen, wie z. B. die chronische Bronchitis mit diesem biochemischen Mineralsalz behandelt werden. Verbleibende Schwäche in der Rekonvaleszenz (Genesungszeit) und weit darüber hinaus zeigen auch diesen Mangel auf.

Das Unterschenkelgeschwür, Ulcus cruris genannt und der Dekubitus (das Wundliegen) sind Behandlungsindikationen dieses Schüßlersalzes. Es kann hier innerlich eingenommen und äußerlich als Brei aufgetragen werden.

Weitere Antlitzzeichen

Blasenfunktionsschwäche wie das nächtliche Bettnässen bei Kindern können ebenfalls mit diesem Schüßlersalz behandelt werden. Darüber hinaus können die Psoriasis (Schuppenflechte), langwierige, hartnäckige jugendliche Akne und nässende Hautausschläge innerlich als auch äußerlich mit diesem biochemischen Mineralsalz therapiert werden.

Für die äußerliche Behandlung nimmt man 10 Tabletten und verstößt diese mittels eines Mörsers und lässt ein paar Tropfen abgekochten Wassers auf diese Masse fließen, sodass die Masse breiig und streichbar wird. Danach reibt man die erkrankte Haut mit diesem Brei ein und lässt das Ganze ca. 20 Minuten einwirken. Anschließend wäscht man die Haut mit lauwarmem Wasser ab. Diese Prozedur sollte man mindestens 2 x täglich 6 Wochen lang durchführen. Zur Verbesserung der Wirkung sollte das Mineralsalz morgens und abends mit jeweils 5 Tabletten eingenommen werden.  

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: