Lebensberatung Praxistipps

Abschalten: Muss man immer erreichbar sein?

Lesezeit: 2 Minuten Es entwickelt sich mittlerweile zu einer regelrechten Plage. Ständig klingelt irgendwo ein Mobiltelefon. Nirgendwo bleibt mehr Zeit zum Abschalten und abschalten.

2 min Lesezeit

Abschalten: Muss man immer erreichbar sein?

Lesezeit: 2 Minuten

Für eine Ausnahmesituation hat sicherlich jeder Verständnis. Aber niemand ist im Beruf so unersetzlich, dass die Welt einstürzen würde, wenn er im Urlaub oder am Wochenende nicht erreichbar sein würde. Nur wenn man abschaltet kann die Kraft neu getankt werden, die eine qualitativ hochwertige Arbeit erfordert.

Möglicherweise haben Sie das auch in den vergangenen Wochen erlebt oder es kommt noch auf Sie zu. Sie liegen im Urlaub im Strandbad oder am Strand und genießen das herrliche, schöne Wetter. Rings um Sie herum, tollen fröhlich die Kinder und alles ist auf Abschalten und Erholung eingestellt.

Alles oder alle? Mitnichten. Dauernd klingelt irgendwo ein Mobiltelefon, iPhone & Co. Offenbar gibt es Menschen, die auch in ihrer Freizeit überall erreichbar sein wollen. Selbst auf unserer Pilgerwanderung auf dem Jakobusweg in Frankreich haben wir es im vergangenen Jahr erlebt, dass bei einem Mitwanderer das Handy dauernd auf Bereitschaft gestellt war. Auch beim Golfspielen ist es sehr störend, wenn einer der Partner ständig Anrufe erhält und so den Spielfluss der Gruppe stört.

Muss man wirklich immer erreichbar sein?
Ist es wirklich erforderlich, dass wir uns zum Sklaven der modernen Kommunikationstechnik machen? Sind einzelne Personen im Beruf tatsächlich so unverzichtbar, dass sie glauben niemand anderes könne sie für eine gewisse Zeit vertreten?

Es gibt sicherlich Ausnahmesituationen, in denen eine Erreichbarkeit sinnvoll ist. So werde ich mein Mobiltelefon sicherlich nicht abschalten, wenn wir im Dezember d. J. unser erstes Enkelkind erwarten und auf die gute Nachricht durch unseren Sohn warten. Oder es gibt andere Begründungen für eine Ausnahmesituation, die nachvollziehbar ist. Aber es ist die Ausnahmesituation, die eben nur sehr selten eintritt bzw. treten sollte.

Auch wenn es für die persönliche Eitelkeit noch so schmeichelhaft sein sollte, jeder braucht seine Ruhephasen, seine Entspannung.

Nutzen Sie Ihre Chancen zum Abschalten
So wichtig und hilfreich die modernen Kommunikationstechniken auch sind, zum Sklaven sollte sich niemand machen. Jeder hat ein Recht auf seinen Erholungsurlaub und durch ständige Anrufe bleibt man angespannt. Es kann kein Abstand zum Arbeitsalltag gewonnen werden. Die immer wiederkehrenden Unterbrechungen der Entspannung durch multimediale Impulse verhindern die Erholung und wirken sich auf die Qualität der Arbeitsleistung aus.

Ich denke es ist ein regelrechter Teufelskreis, der sich irgendwann verselbständigt. Wenn jemand einmal damit beginnt, dass er ständig erreichbar ist, von dem wird auch irgendwann erwartet, dass man ihn ständig erreichen kann. Aus diesem Teufelskreis wieder auszubrechen, ist gar nicht so einfach und stößt oft, bei Kolleginnen und Kollegen, die nicht so denken, auf Unverständnis. Aus diesem Dilemma kommen Sie nur heraus, wenn Sie rechtzeitig gegensteuern.

Gönnen Sie sich den Mut zum Abschalten
Gönnen Sie sich den Mut zum Anschalten, im Urlaub oder am Wochenende. Alles was angespannt wird, braucht auch Entspannung. Das gilt für den Geist ebenso wie für jegliche Materie, also auch für Sie! Sie und auch Ihre Partnerin oder Ihr Partner benötigen die störungsfreie Zeit, um sie gemeinsam erleben und genießen zu können.

Falls Sie glauben, dass das in Ihrem Beruf nicht möglich sein sollte, denken Sie an eine Situation, in der Sie aus welchen Gründen auch immer tatsächlich nicht ansprechbar sind. Auch dann dreht sich die Erde weiter um ihre Achse.

Es sollte in jeder Firma normal sein, dass für solche Fälle Vertretungs- oder Notfallregelungen vorbereitet sind. Das bedeutet, dass für alle Eventualitäten vorgesorgt wird und der oder die Vertreter/-in in alle Geschäftsvorfälle eingeweiht wird.

Wenn das geschieht, kann jeder im Urlaub oder am Wochenende, sein Mobiltelefon oder seinen Computer abschalten, um selbst abschalten zu können. So schützen Sie sich bewusst vor dem Druck der ständig einlaufenden Informationen und Sie haben Ruhe zu relaxen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: