Gesundheit Praxistipps

3 Gründe, warum regelmäßiges Yoga bei der Gewichtsabnahme hilft

Lesezeit: 2 Minuten Sicherlich haben Sie es nicht zum ersten Mal gehört: Yoga kann dabei helfen, schlanker zu werden – und es auch zu bleiben. Und dazu trägt nicht nur der körperliche Aspekt bei. Warum also hilft Yoga beim Abnehmen und schlank bleiben?

2 min Lesezeit
3 Gründe, warum regelmäßiges Yoga bei der Gewichtsabnahme hilft

3 Gründe, warum regelmäßiges Yoga bei der Gewichtsabnahme hilft

Lesezeit: 2 Minuten

Bewegung hilft beim Abnehmen

Es ist keine Überraschung, dass man mit Training allgemein den Körper strafft und Kalorien verbrennt. Vor allem die körperlich fordernden Yoga Stile wie z. B. Bikram Yoga, Power Yoga oder Ashtanga Yoga können uns körperlich zum Schwitzen bringen. Doch beim Yoga gibt es außer den physischen Aspekten auch noch mehr Gründe, warum es bei der Gewichtsabnahme helfen kann.

1. Sie beginnen damit, neue Essgewohnheiten zu etablieren

Das hat mehrere Gründe. Erstens werden Sie selbst merken, dass sich ein besseres Essverhalten auf Ihre Beweglichkeit und Wohlbefinden auswirkt. Zweitens kommen Sie im Yoga Studio mit Menschen in Kontakt, die sich selbst mit gesundem Essen auseinander setzen. Das kann motivieren und Ihnen neue Ideen geben. Sie werden darauf achten, genug zu trinken und mindestens 2-3 Stunden vor dem Yoga nichts zu essen. Nach dem Yoga fühlen Sie sich entspannt, sodass Sie automatisch etwas Leichteres essen wollen.

2. Sie lernen sich durch regelmäßiges Yoga besser kennen

Yoga hilft dabei, sich selbst besser kennen zu lernen. Sie spüren Ihren Körper immer besser, kommen in Kontakt mit Ihren Gefühlen und auf Dauer erhöht das Ihre Intuition. Sie erkennen viel schneller, was Ihnen wirklich gut tut. Wenn jemand zu viel isst, kann das eine Form der Betäubung sein. Vor allem deftiges, fettiges und sehr süßes Essen trägt dazu bei. Je mehr Sie sich kennen, desto besser lernen Sie auch, mit Ihren Gefühlen in so einer Situation anders – positiver – umzugehen.

3. Sie werden durch Yoga weniger gestresst sein

Stress ist oftmals eine Ursache für ein zu viel an Essen. Yoga verbindet Körper, Geist und Seele. Die Asanas und Dehnungen tuen dem Körper gut und entspannen die Muskulatur. Tiefe Atmung beruhigt den Geist. Bewusste Atmung allein hilft schon, den Stresspegel zu senken. Wir werden bewusster und achtsamer. Das Training der Entspannung können Sie dann im Alltag einsetzen. Sie lernen es, auch im Alltag immer wieder zu entspannen. Wir werden dann wahrscheinlich bewusstere und gesündere Entscheidungen für unser Leben treffen.

Diese Bewusstheit trägt auch dazu bei, dass Sie mehr wissen werden, was Ihnen gut tut.

Regelmäßig Yoga machen

Damit Yoga bei diesen Dingen helfen kann, empfiehlt sich das regelmäßige Training von mindestens 3-4 Einheiten pro Woche, gerne auch mehr. Wer nicht die Zeit hat, zu einem Kurs ins Yoga Studio zu gehen, kann sich z. B. einen Personal Yoga Trainer buchen. Dieser kann ein individuelles Übungsprogramm zusammenstellen. Auch gibt es mittlerweile ein großes Online-Angebot von Yogakursen. Die günstige Variante sind Yogakurse, die Sie sich auf YouTube anschauen können.

Bildnachweis: Antonio Diaz / 123rf.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: