Schönheit

Kosmetik aus dem Kürbis selber machen

Kosmetik aus dem Kürbis selber machen
geschrieben von Cornelia Wriedt

Einige Zeit nach Halloween steht man oft vor der Frage: Was soll man eigentlich mit dem ganzen Kürbissegen noch so alles machen. Es gibt viele Alternativen zu Kürbissuppe und Kürbiskuchen. Eine davon heißt Kosmetik mit dem Kürbis.

Gesichtsmaske aus Kürbisfleisch

Aus Kürbisfleisch kann man ganz schnell eine Gesichtsmaske herstellen. Dazu kocht man 40 Gramm davon etwa 5 Minuten lang auf und püriert es dann. Dazu kommen ½ Teelöffel Honig und noch etwas weniger Milch. Das wird nur noch gut verrührt und kann, wenn es etwas abgekühlt ist, gleichmäßig auf dem Gesicht und dem Hals aufgetragen werden. Nach 10 bis 15 Minuten wäscht man alles mit klarem lauwarmen Wasser wieder ab. So eine Kürbismaske ist ein wahrer Vitaminkick für unsere im Alltag gestresste Haut.

Kürbis als Peeling

Wer mehr als doppelt so viel Kürbisfleisch gekocht hat, der kann sich auch noch ein Körperpeeling herstellen. Dazu gießt man von ungefähr 50 Gramm Kürbis den überschüssigen Saft ab und püriert den Rest. Zu dieser Masse kommen nur noch ein Teelöffel brauner Zucker und etwas Salz. Damit ist das Peeling schon fertig. Es wird am besten unter der Dusche überall auf dem Körper verrieben und mit viel warmen Wasser abgeduscht.

Kürbis-Haarspülung

Aus dem abgegossenen Saft vom Kürbiskochen kann man auch noch eine Haarspülung herstellen. Dazu gibt man 50 ml Kürbissaft mit 25 ml Hamameliswasser und je zwei Tropfen Obstessig und Teebaumöl in eine Flasche und schüttelt alles gut durch. Diese Spülung massiert man in die noch feuchten Haare und lässt sie etwas 5 min einwirken. Dann wird alles gründlich ausgespült. Nach einigen Anwendungen sollte sich die Haarstruktur vor allem bei stumpfen und matten Haaren entschieden verbessern.

Bildnachweis: neirfy / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Cornelia Wriedt