Förderprogramm für Hausbesitzer: Zuschüsse für Heiztechnik

Als Hausbesitzer erhalten Sie ab sofort über ein Förderprogramm wieder Zuschüsse für energieeffiziente und umweltfreundliche Heiztechnik. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat im August 2010 beschlossen, die derzeit geltende Haushaltssperre für das Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien im Wärmemarkt (MAP) aufzuheben.

Förderprogramm für energieeffiziente Heizungen
Mit der Wiederaufnahme des MAP stehen in diesem Jahr bislang gesperrte Mittel von 115 Mio. Euro für die Förderung effizienter, klimafreundlicher und sparsamer Heiztechnik wieder zur Verfügung. Die Förderung ist auf die Modernisierung bestehender Heizanlagen im Baubestand beschränkt.

Bezuschusst werden nach Angaben des Bundesumweltministeriums unter anderem Solarkollektoren zur kombinierten Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung, hocheffiziente Wärmepumpen sowie Pelletkessel. Die Förderkonditionen gelten zunächst bis Ende 2011.

Hausbesitzer können seit dem 12. Juli 2010 über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) MAP-Zuschüsse beantragen.

Heizungsmodernisierung durch Förderprogramm und viel Geld sparen
Jetzt ist also der richtige Zeitpunkt, um in eine Heizungsmodernisierung zu investieren, zumal die Energiepreise nach der Weltwirtschaftskrise voraussichtlich weiter ansteigen werden. Die Erneuerung alter, ineffizienter Heizanlagen leistet zudem einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz. Von etwa 18 Mio. in Deutschland installierten Anlagen sind nur 2 Mio. auf dem derzeitigen Stand der Technik. Das Durchschnittsalter einer deutschen Heizung liegt bei 25 Jahren.

Veröffentlicht am 18. Februar 2011